Grababdeckung aus Stein - Preise und Pflege

Grababdeckung aus Stein - Preise und Pflege

Wenn Sie sich für einen Grababdeckung aus Stein entscheiden, dann ist das eine Entscheidung für einen lange Zeit, die Sie auch nicht wieder rückgängig machen. Und das hat durchaus seine Gründe.

grabZum einen ist eine Grababdeckung aus Stein recht kostspielig in der Anschaffung zum anderen ist es eine gute Möglichkeit, das Grab mit wenigen Mitteln zu verschönern. Sie sparen sich also das regelmäßige Pflanzen, da die Steinplatte in der Regel den größten Teil des Grabes

bedeckt. Diese wird jedoch durch den ständigen Einfluss der Witterungseinflüsse nach einiger Zeit in Mitleidenschaft gezogen und dann bedarf es einen gründlichen Reinigung und Pflege.

So reinigen Sie Grabplatten aus Stein

Die meisten Menschen greifen bei der Wahl der Grabplatte auf Mamor oder Granit zurück. Hier können die Oberflächen je nach Material sehr verschieden sein und zwischen rauen und glatten Oberflächen variieren. Gerade bei rauen Oberflächen können sich Moos und Verschmutzungen sammeln. Behandeln Sie die Oberflächen nie mit Essig, da dieser bei vielen Gesteinsarten unschöne Flecke hinterlassen kann. Der Handel bietet Ihnen hier verschiedene Produkte an, die jeweils
auf die entsprechende Steinsorte vorgesehen und abgestimmt sind.
  • Leichtere Verschmutzungen können Sie einfach mit einer Bürste und etwas Wasser abschrubben.
  • Für festsitzende Verschmutzungen verwenden Sie den bereits erwähnten Steinreiniger, den Sie zunächst mit einer Bürste einmassieren. Damit dieser die gewünschte Wirkung erzielt, sollten Sie den Reiniger für eine gute Stunde einziehen lassen und danach gründlich mit Wasser abspülen.
  • Sollten die Flecken dann immer noch zu sehen sein, kann nur noch der Hochdruckreiniger helfen.
  • Sind alle Verschmutzungen entfernt, polieren Sie die Steinplatte mit einem speziellen Imprägniermittel.
Die Kosten für eine Grababdeckung und deren Pflege

Im Gegensatz zu einem komplett bepflanzten Grab ist die Grabpflege für ein Grab mit Steinplatte etwas günstiger. Auch wenn die Steinplatte für die Anschaffung zunächst etwas kostspielig ist, so spart man doch über die Jahre viel Geld, welches man ansonsten in die Grabbepflanzung stecken müsste. Gerade für ältere Menschen ist es oft schwierig, die Grabpflege selbst zu übernehmen und sie übergeben diese daher an einen Grabpflege-Dienst oder an den Friedhofsgärtner.

Welche Kosten jeweils auf einen zukommen, hängt vom Friedhof beziehungsweise von der beauftragten Grabpflege ab. Hinzu kommen die jeweiligen Wünsche – wie soll das Grab bepflanzt werden, welche Grababdeckung soll für die kalte Jahreszeit gewählt werden? Sollen Blumen oder Arrangements an speziellen Tagen – an Feiertagen, Todestag, Geburtstag oder Sterbetag, auf das Grab aufgelegt werden?

Für eine komplette Grabpflege müssen Sie je nach Grab, daher zwischen 4.000 bis 7.000 Euro für eine Laufzeit von 25 Jahren kalkulieren.