Düngestäbchen - Vorteile gegenüber Flüssigdüngern

Düngestäbchen - Vorteile gegenüber Flüssigdüngern

DüngestäbchenDüngestäbchen werden nah bei der Wurzel in die Erde gesteckt. Besonders vorteilhaft sind Düngestäbchen kombiniert mit einem Anti-Läuse-Mittel. So sind die Pflanzen optimal geschützt und für Wochen mit Dünger versorgt. Düngestäbchen liefern eine bedarfsgerechte Vollwertnahrung für Balkonblumen.

Düngestäbchen sind nicht nur ein Garant für eine optimale Nährstoffversorgung von Topf- und Kübelpflanzen. Sondern sie sind noch dazu überaus praktisch in der Handhabung. Zu berücksichtigen ist, dass es sie heute in einigen Varianten im gut sortierten Fachhandel zu kaufen gibt:
  • klassische

    Düngestäbchen
  • mit "maßgeschneidertem" Nährstoffcocktail für spezifische Pflanzenbedürfnisse
  • mit Fungizid als Kombipräparat zur zusätzlichen Bekämpfung von Pilzbefall
  • mit Insektizid zur zusätzlichen Bekämpfung von Läusen und anderen Schädlingen
Zu bedenken ist, dass Düngestäbchen grundsätzlich für alle Pflanzenarten geeignet sind. Diesbezüglich empfiehlt es sich jedoch, die Packungsbeilage zu beachten, um eine Nährstoffunter- oder überversorgung schon im Vorfeld ausschließen zu können. Darüber hinaus vergessen viele Hobbygärtner oft, dass es bei frisch eingepflanzten Gewächsen in den ersten vier bis sechs Wochen nicht erforderlich ist, zu düngen.

Pflanzenwachstum mit Düngestäbchen beschleunigenWird dies doch getan, so müssen Schäden (mitunter sogar langfristiger Art) an den Pflanzen bzw. Wurzeln in Kauf genommen werden. Nicht selten kommt es sogar vor, dass die zu früh mit Düngestäbchen behandelten Pflanzen absterben.

Der Naturdünger aktiviert die natürliche Wuchskraft der Pflanzen und sorgt für eine üppige Blütenpracht und leuchtende Farben. Die Blattgrünbildung wird intensiviert und die Widerstandskraft der Pflanzen wird gestärkt. Die Stäbchen enthalten einen modernen Langzeitdünger,  der nur langsam abgegeben wird. Auf diese Weise erhalten
href="http://www.hausgarten.net/pflanzen/balkonpflanzen.html">Balkonpflanzen wertvolle organische und mineralische Nährstoffe mit Sofort- und Langzeitwirkung. Der organisch- mineralische Dünger enthält Magnesium, Schwefel, Kupfer, Eisen, Mangan, Molybän und Zink.

30 Düngestäbchen sind im Handel für 2,79 Euro erhältlich. Der Vorteil der Düngestäbchen gegenüber den Flüssigdüngern ist die Langzeitwirkung. Die Anwendung von Flüssigdünger muss regelmäßig wiederholt werden, während Düngestäbchen die Nährstoffe über lange Zeit abgeben. Sie sind mit Langzeitstickstoff angereichert, dadurch wird eine Wirkungsdauer von zirka 100 Tagen erzielt. Die Anwendung ist einfach und verbraucherfreundlich. Bei Beachtung der Gebrauchsanweisung kann keine Überdosierung stattfinden. Substral  Düngestäbchen für Tomaten mit Vital- Aktiv versorgen Tomatenpflanzen und Fruchtgemüse gleichmäßig und wohldosiert. Eine ausgewogene Kombination wertvoller Nährstoffe ist speziell auf diese Pflanzen abgestimmt. Der Dünger fördert die Fruchtbildung.

Die Stäbchen werden im Abstand von 15 Zentimetern vollständig in die Erde gedrückt.  Pro Pflanze genügen 2 Stäbchen zu Saisonbeginn und 3 Stäbchen bei Bildung der Frucht. 20 Stäbchen sind im Handel ab 2,80 Euro erhältlich. Düngestäbchen stärken gezielt die Pflanze, versorgen optimal mit notwendigen Nährstoffen und bewirken eine ertragreiche Ernte.

Wohldurchdacht düngen

Mit Blick auf die Aufzucht von Obst- und Gemüsepflanzen in Kübeln oder Töpfen sei gesagt, dass es auch in diesem Zusammenhang spezielle Nährstoff-Präparate zum Einstecken in die Erde im Handel zu kaufen gibt. Chemische Präparate sollten für Esspflanzen, wie zum Beispiel Tomaten und so weiter selbstverständlich nicht zum Einsatz kommen. Hier sollte der Hobbybotaniker unbedingt zu natürlichen Düngestäbchen greifen.

Die Vorteile sprechen in jedem Fall für sich

TomatenIm Gegensatz

zum klassischen Dünger liegen die Vorteile von Düngestäbchen klar auf der Hand: Die einzelnen Stäbchen sind nicht nur besonders klein und handlich und nehmen somit im Regal daheim nur wenig Platz ein. Sondern sie zeichnen sich auch mit Blick auf ihre enthaltenen Nähr- bzw. Wirkstoffe durch ihre unterschiedlichen Zusammensetzungen (pflanzenspezifisch) aus. Ganz nach Bedarf werden Düngestäbchen einfach im Abstand von etwa sieben Zentimetern (beispielsweise in Balkonkästen) eingesetzt, wo sie über einen Zeitraum von in der Regel 60 bis 80 Tagen (je nach Anbieter) ihre Nährstoffe direkt an die Pflanzenwurzel abgeben. In diesem Zusammenhang ist darauf zu achten, dass die Stäbchen möglichst tief ins Erdreich gesetzt und in unmittelbarer Nähe der Wurzeln platziert werden sollten. Anderenfalls besteht möglicherweise das Risiko, dass die Nährstoffe nicht zielgerichtet abgegeben werden und die Stäbchen somit weitgehend ihren Wirkeffekt einbüßen.

Im gut sortierten Fachhandel zu finden

Die Verwendung mit Zusatzwirkstoffen gegen Schädlinge oder Pilzbefall bietet sich im Übrigen sowohl zur Vorbeugung an, als auch, um eine "Schadensbegrenzung" zu betreiben. Bei starkem Schädlingsbefall bietet sich mitunter der zusätzliche Einsatz anderer (mechanischer) Präparate an, um den Effekt gerade in der Anfangszeit nach dem Befall zu verstärken.