Gemüse - Gemüsearten und Sorten

Gemüse - RadieschenIm Gemüsegarten sollte man Gemüse pflanzen, die man gerne und viel verbraucht. Einige Gemüsesorten lassen sich auch sehr gut in grossen Töpfen kultivieren, den Platz, den man sonst dafür brauchen würde, kann man für andere Gemüsesorten nehmen. Die Töpfe kann man als Umrandung halb in den Boden eingraben, oder auf der Terrasse in Sitzplatznähe aufstellen (Zum Beispiel Tomaten, zum Naschen). Bei der Pflanzung von Gemüse nicht vergessen: Starkzehrer, Mittelzehrer und Schwachzehrer voneinander getrennt pflanzen. So spart man sich einiges an Arbeit und das Gemüse wächst mit seinesgleichen zusammen. So wird auch der Boden gleichmässig genutzt.

Im Gemüsegarten kann man zahlreiche Gemüsearten anpflanzen. Ob gesunde Karotten, leckere Radieschen, im Frühsommer Salat, oder später Feldsalat (Rapunzel), Schwarzwurzel und Rettich. Informationen zu zahlreichen Gemüsesorten finden Sie hier.

Die Auswahl der Gemüsesorten richtet sich danach, was gern gegessen wird. Gut ist, Gemüsesorten anzubauen, die frisch auf den Tisch kommen, also Salat, Radieschen, Tomaten oder die nur selten im Handel angeboten werden, wie Mangold, Wachsbohnen und Pastinaken. Wer nur wenig Platz in seinem Garten zur Verfügung hat, verzichtet am besten auf Gemüse, dass eine lange Kulturzeit hat, viel Platz benötigt und im Handel preiswert angeboten wird, wie Kohl oder Küchenzwiebeln.

Im folgenden erfahren Sie nützliches über die Aussaat, das Pikieren, das Setzen von Jungpflanzen, den Standort, die Pflege, über Wachstumsförderung, die Schädlingsbekämpfung, die Ernte,  Lagerung, beliebte Sorten und vieles mehr, was mit Gemüse und Gemüsearten zusammenhängt.

Eine alte Bauernregel über den Anbau von Gemüse besagt: Der düng und pflüg und grabe viel., Was nichts anderes heisst, als:Gesundes Gemüse und eine reiche Ernte verlangen die richtige Sortenauswahl, einen optimalen Standort und regelmässige Pflege.
Topinambur Knollen
Topinambur ist ein wertvolles Nahrungsmittel, deren Wurzelknollen nicht nur lecker schmecken, sondern auch sehr reich an wertvollen Nähr- und Ballaststoffen sind. Nicht nur macht Topinambur satt, sondern fördert die Gesundheit und hilft dauerhaft schlank zu bleiben. Bei den Sorten gibt es eine große Vielfalt, die sich im Aussehen und Geschmack deutlich unterscheiden.

Zwiebeln im Beet
Mit Tauchermaske Zwiebeln schneiden ohne Tränen oder lieber gleich samt Lauchgewächs und Messer unter Wasser abtauchen? Es kursieren jede Menge sinnfreie, aufwendige, einfache und hilfreiche Tipps gegen dieses lästige Augenbrennen. Unter den nachfolgenden Vorschlägen findet bestimmt jeder eine Methode, um nie wieder Tränen vergießen zu müssen. Zumindest nicht beim Zwiebel schneiden.

Kohlrabi
Der wohlschmeckende Kohlrabi, auch als Stängelrübe oder Rübkohl bekannt, ist eine Zuchtform des Gemüsekohls, der zur Familie der Kreuzblütler gehört. Er kann von jedem Hobbygärtner vom Frühling bis Herbst im Freiland und im Gewächshaus ganzjährig angebaut werden. Lesen Sie mehr über den Anbau des schmackhaften und gesunden Gemüses.

Tomatenpflanzen
Die Tomate (botanisch: Solanum lycopersicum) aus der Familie der Nachtschattengewächse ist ein nährstoffreiches und vor allem sehr wohlschmeckendes Gemüse. Viele Hobbygärtner sind immer häufiger nach aromatischen Sorten auf der Suche, die sie selbst in ihrem Garten oder auf dem Balkon anbauen können. Lesen Sie mehr über beliebte Tomatensorten mit aromatischem Geschmack.

Feldsalat
Feldsalat anzubauen ist auch für Anfänger problemlos möglich, wenn bei der Aussaat und Pflege im Garten oder auf dem Balkon einige Punkte beachtet werden. Dann kann das anspruchslose Gemüse bis weit in den Herbst hinein für frisches Grün auf dem Speiseplan sorgen.

Moehren
Im eigenen Garten Karotten anzubauen ist im Grunde sehr einfach, kann den Speiseplan bereichern und nicht nur bei der Haltung von Kaninchen praktisch sein. So leicht die Mohrrüben aber auch zu kultivieren sind, bei der Aussaat und Pflege muss einiges beachtet werden. 

Topinambur
Topinambur ist ein facettenreiches Wurzelgemüse, welches sich sowohl roh als auch gekocht für die Zubereitung von Speisen verwenden lässt. Der Anbau im Garten ist relativ unkompliziert, die Pflanze ist wintertauglich und stellt nur geringe Anforderungen an den Standort und die Pflege. Die Süßkartoffel bringt schnell eine reiche und schmackhafte Ernte hervor.

Barbarakraut
Das Barbarakraut wird als Gemüse und in der Naturheilkunde verwendet. Es lässt sich leicht im Garten anbauen und bekam seinen Namen dadurch, dass es bis zum Namenstag der Heiligen Barbara am 4. Dezember geerntet werden kann. Aus diesem Grund und weil es ähnlich wie Kresse schmeckt, wird es auch Winterkresse genannt.

Artischocken

Die Artischocke gilt als ein Gemüse für Feinschmecker und wird bei uns in den Hausgärten noch viel zu selten angebaut. Der wertvollste Teil der Artischocke ist der fleischige Blütenboden. Artischocken sind mehrjährige Pflanzen, deren Früchte in der Regel erst ab dem zweiten Jahr geerntet werden.


Nüsse
Erdnusspflanzen lassen sich relativ leicht aus ungerösteten Erdnüssen heranziehen. Ungeröstete Erdnüsse findet man in Vogelfuttermischungen oder in Spezialgeschäften für Obst und Gemüse. Geerntet wird im Herbst. Sobald sich die Blätter der Pflanze gelblich einfärben, sind die Erdnüsse reif. Man zieht die Pflanze samt Wurzel aus der Erde und entfernt die Nüsse. Die Erdnuss ist ein einjähriges Gewächs und kann nach der Ernte entsorgt werden. Nun muss wieder eine neue Pflanze gezogen werden.