Wurzelpetersilie - Anbau & Zubereitung

Kein Kraut, sondern ein Gemüse: die WurzelpetersilieWurzelpetersilie hat eine fleischige verdickte Pfahlwurzel. Der gesundheitliche Wert von Wurzelpetersilie ist hoch einzuschätzen, denn die frischen grünen Blätter enthalten viel Vitamin C (40 mg) und die Wurzeln zahlreiche Mineralstoffe und ein ätherisches Öl, das den würzigen Geschmack bewirkt.

An der appetitanregenden, sekretionsfördernden und harntreibenden Wirkung ist neben den Mineralstoffen das Glycosid Apiin beteiligt. Zur Erhaltung der wertvollen Inhaltsstoffe sollten die frischen grünen Blätter zum Würzen vieler Gerichte möglichst kurz vor dem Servieren roh beigegeben werden.

/>
Anbau von Wurzelpetersilie

Wenn Sie den idealen Standort für Ihre Wurzelpetersilie ausgesucht und den Platz nach Ihren Vorstellungen gestaltet haben, ...
  • ... sollten Sie zuerst die Erde gründlich lockern, z. B. mit dem Sauzahn oder mit einer Grabgabel.
  • Entfernen Sie alle Unkräuter, die sich nun leicht herausziehen lassen.
  • Dann glätten Sie den Boden mit einer kleinen Harke oder einem Grubber.
  • Alle groben Erdbrocken müssen Sie sorgfältig zerkleinern.
  • Streuen Sie nun 1-2 cm hoch feinen reifen Kompost aus.
  • Zum Schluss ziehen Sie mit dem Rechen die ganze Fläche glatt.
Dabei wird der Kompost ganz leicht in die Oberfläche eingeharkt. Das Beet soll nun ein feinkrümeliges weiches Bett für die Samenkörner und für die Wurzeln junger Pflanzen bilden. Damit ist die Grundlage für Ihre Wurzelpetersilie gelegt.
  • Lockern Sie das Beet noch einmal mit dem Grubber oder einer kleinen Harke.
  • Dann ziehen Sie die Erde mit dem Rechen glatt.
  • Wenn Sie gerade, ordentliche Reihen lieben, dann spannen Sie nun zwischen zwei Stöcken eine Schnur.
  • Darunter ziehen Sie mit dem umgedrehten Stiel des Rechens flache Rillen.
  • Streuen Sie durchgesiebten, reifen Kompost in die Vertiefung, so dass ein feines, gleichmäßiges
    Saatbeet entsteht.
Der Abstand der Reihen richtet sich nach dem späteren Wachstum der Pflanzen. Sehen Sie auf der Samentüten nach; dort sind meist genaue Maße angegeben. Wurzelpetersilie braucht 10 bis 15 cm Abstand von einer Reihe zur nächsten. Nun können Sie mit der Aussaat beginnen. Reißen Sie am oberen Rand des Tütchens eine Ecke auf, und streuen Sie einen Teil des Samens in die eine Hand. Zwischen den Fingern der anderen Hand fassen Sie immer eine kleine Portion und lassen die Körner langsam auf die Erde rollen. Achten Sie darauf, dass die Samen nicht zu dicht liegen, sonst nehmen sich die jungen Pflanzen später Nahrung und Platz weg.

Wurzelpetersilie ziehen und ernten

Petersiliensamen keimt sehr langsam; manchmal dauert es 3 Wochen, bis die ersten grünen Blättchen erscheinen. Legen Sie deshalb im Abstand von 10-15 cm einige Radieschenkörner in die Saatrille. Diese großen kugelrunden Samen keimen rasch. Sie markieren die Reihe, so dass Sie ohne Gefahr dazwischen die Erde lockern können. Zum Schluss schieben Sie mit den Händen oder aber auch mit dem Rücken des Rechens von beiden Seiten eine dünne Erddecke über die Saatreihen. Drücken Sie diese feine Humusschicht über den Samenkörnern ein wenig fest, damit die Körner ringsum von Erde eingehüllt sind. Nun gießen Sie mit feiner Brause und temperiertem Wasser leicht an. Dabei darf die Erde nicht auseinandergeschwemmt werden.

Wurzelpetersilie kann in der Küche zur Würzung und als Gemüse verwendet werdenIn den kommenden Wochen ist

es sehr wichtig, dass alle Saatreihen gleichmäßig feucht bleiben. Bei warmem Wetter müssen Sie also morgens oder am Nachmittag gießen. Wenn die Aussaaten längere Zeit trocken liegen, verlieren sie ihre Keimkraft und gehen nicht auf.

Vergessen Sie auch nicht, das Samentütchen neben den Reihen zu befestigen. Sonst rätseln Sie später: Was wächst denn da? Solange Sie sich im Reich der Kräuter noch nicht so gut auskennen, ist eine Orientierungshilfe wichtig. Sie können die Tüte einfach in die Erde drücken und mit einem Stein beschweren. Sicherer ist es, wenn Sie ein kleines Holz- oder Bambusstäbchen am oberen Ende spalten und das Papier dazwischen einklemmen. Wie eine kleine Fahnenstange stecken Sie dieses Holz dann in die Erde. Falls Sie nicht alle Samen verbraucht haben und die Tüte noch aufheben, verwenden Sie ein Plastiketikett, das Sie mit einem wetterfesten Stift für die Beschriftung im Samenhandel kaufen können.

Wenn Sie Wurzelpetersilie aussäen, müssen Sie später im Frühling die jungen Pflanzen in der Reihe auslichten. Bei 10 cm Abstand entwickeln sich kräftige Wurzeln, die im Herbst geerntet werden.

Verwendung von Wurzelpetersilie

Von der Wurzelpetersilie werden die frischen oder getrockneten fleischigen Wurzeln sowie die Blätter genutzt. Die Würzkraft und das Aroma sind stärker als bei der Schnittpetersilie. Sie wird vorwiegend industriell zu Suppengewürz und Suppengemüse verarbeitet. Die Wurzeln können auch als Bestandteil des Suppengrüns oder zusammen mit anderen Gemüsearten für schmackhafte Eintopfgerichte Verwendung finden.