Anzucht von Tomaten Pflanzen - Pflege - Anleitung

Tomatenpflanzen kann man im Handel kaufen oder auch selber züchten. Für die erfolgreiche Anzucht ist es jedoch wichtig, die Aussaat - und Pflanzzeiten zu beachten.

Sämtliche Tomatenpflanzen können im Freiland, in Pflanzkübeln oder Gewächshäusern gezüchtet werden.

Die Aufzucht ist Folienhäusern ist besonders empfehlenswert, da Tomatenpflanzen sehr anfällig auf Regen reagieren. In Anzuchthäusern sind die Pflanzen vor übermäßiger Nässe geschützt, was die Bildung von Braunfäule vermindert. Es ist wichtig, für eine ausreichende Belüftung zu sorgen, daher sollte die Folie regelmäßig entfernt werden. Die

Anzucht von Tomaten Saatgut im Freiland erfolgt im Mai, wenn der Boden absolut frostfrei ist. Die späte Aussaat führt jedoch zu einer Verkürzung der Erntezeit, daher zieht man die Pflanzen in Anzuchthäusern oder warmen Räumen vor.

Ist es im Garten warm genug, können die Tomaten- Pflanzen direkt ins Freiland gesetzt werden. Frühe Tomaten Sorten sind dann bereits im Juni erntereif. Die Aussaat von Tomaten in Gewächshäusern oder geschützten Räumen erfolgt Ende März. Das Einweichen der Saat ist nicht erforderlich, da Tomatensamen schnell keimen. Für die Tomatensaat sollte spezielle Anzuchterde verwendet
werden, um eine erfolgreiche Aufzucht zu gewährleisten. Anzuchtsubstrat ist genau auf die Bedürfnisse der Samen abgestimmt. Saatgut und Jungpflanzen benötigen einen nährstoffarmen, keimfreien Boden. Die Tomatensaat wird in Aussaatschalen aufgezogen. Dazu wird die Saat in feuchte Anzuchterde gestreut und leicht bedeckt. Bei einer Temperatur von 20 bis 24 °C und einer gleichmäßigen Feuchtigkeit, erscheinen die ersten Pflanzen nach zirka 5 bis 10 Tagen. Die Tomatenpflänzchen benötigen jetzt viel Licht, daher wird die Folienhaube vollständig entfernt.

Pflegetipps für das Auspflanzen im Garten

Beim Umsetzen der Tomaten Pflanzen in ein Freilandbeet sollte ein Pflanzabstand von 75 x 75 cm eingehalten werden. Tomatenpflanzen benötigen viel Licht, Wärme und Sonne, um ertragreich heranreifen zu können. Es ist wichtig den Halt der Pflanzen durch Stützstäbe oder Pflanzspiralen zu unterstützen. Die Länge der Stützhilfe, sollte auf die Wuchshöhe der Tomatenpflanze abgestimmt sein. Eine weitere unverzichtbare Pflegemaßnahme ist das Ausgeizen von Nebentrieben. Alle Nebentriebe die zwischen Stamm und Zweigansatz hervortreten, werden vollständig entfernt. Unmittelbar nach dem Auspflanzen in das Freiland -Beet, sollte die Erde trocken gehalten und nicht gedüngt werden. Nährstoffarmer Boden sorgt für eine kräftige Wurzelbildung der Tomaten Pflanzen. Nach zirka 4 Wochen, kann ein Volldünger verwendet werden, jedoch nicht zu viel. Auf schnell wirkende Tomaten Dünger sollte generell verzichtet werden.