Phlox - Flammenblume (Phlox)

Phlox - Flammenblume (Phlox)

Art/Familie: Staude. Gehört zur Familie der Sperrkraut- oder Himmelsleitergewächse (Polemoniaceae)

Pflegeaufwand: Mittel. Empfindliche Staude, die gepflegt werden will

Blütezeit: Juni bis September mit kleinen, radförmigen Einzelblüten in dichten Dolden sitzend in rot, rosa, blau, lila, weiß, oft auch zweifarbig. Blüht von unten her auf. Oft duftend, vor allem gegen Abend. Blütezeit kann verlängert werden, wenn 1/3 aller Triebe im Juni zurückgeschnitten werden

Belaubung: Schmal eiförmig in frischem grün. Bei manchen Sorten eher nadelartig. Von unten her bereits dicht belaubt

Wuchs: Straff aufrechter, horstartiger Wuchs

/>
Höhe/Breite: 10 bis 150cm hoch und durchschnittlich 50 bis 60cm breit

Standort: Sonnig bis halbschattig, artenabhängig. Nährstoff- und humusreicher, durchlässiger, tiefgründiger, feuchter Boden (siehe unten Standort und Bodenbeschaffenheit)

Pflanzzeit: Kaltkeimer. Beste Pflanzzeit ist der Herbst. Viele Arten und Sorten können von März bis Mai aus Samen im Freiland gezogen werden. Keimdauer 15-25 Tage bei 18-25 Grad Celsius

Schnitt: Rückschnitt von 1/3 der Triebe im Juni verlängert Blütezeit. Im Spätherbst oder besser im Frühjahr vor Neuaustrieb bodennaher Rückschnitt

Partner: Schön in Tuffs mit mehreren Phlox-Arten

Vermehrung: Teilung im Herbst. Im Frühjahr Stecklinge schneiden. Sät sich an passenden Standorten schnell selber aus, wenn Verblühtes stehengelassen wird. Dadurch jedoch schnelle Verdrängung der ursprünglich gepflanzten Edelsorten

Pflege: Im Frühjahr Kompost und im April organischen Dünger ausbringen oder als Alternative Langzeitdünger nutzen. Benötigt an heißen trockenen Tagen Wassergaben, Boden sollte nicht austrocknen

Überwinterung: Benötigt in rauen Gegenden Winterschutz. Sollte vor allem vor Barfrösten (Fröste ohne Schnee) geschützt werden

Krankheiten/Probleme:

Sind die Triebe verformt und/oder wachsen schlecht sind meist Nematoden Schuld. Befallene Triebe sofort entfernen und als Schutz vor den Bodenlebewesen Tagetes pflanzen
Ist in feuchten Sommern anfällig für Mehltau (vor allem manche Sorten). Da diese Pilzerkrankung  nur schwer in den Griff zu bekommen ist, sollte man sich von den anfälligen Sorten besser trennen. Beim Bewässern nicht über die Blätter gießen

Besonderheiten:

Wildart kommt aus Nord-Ost-Amerika
Wurde vom Bund deutscher Staudengärtner 2006 zur Staude des Jahres gewählt
In weiß und rosa beliebte Schmetterlings- und Bienenweide, auch bei Nachtfaltern sehr beliebt
Im Handel sind meist Hybride zu finden
Kann gut für die Vase geschnitten werden (siehe unten Schnittblumen)
Auch für Kübelbepflanzung geeignet
Extra-Tipp: Einzelne Blüten vorsichtig vom Blütenstand lösen und an der Basis den süßen Nektar saugen (wie bei Fliederblüten)

Arten (Auswahl aus über 60 Arten)

Große Flammenblume
Siehe unten die Art Hoher Stauden-Phlox
Großer Stauden-Phlox
Siehe unten die Art Hoher Stauden-Phlox
Hoher Stauden-Phlox (Phlox paniculata)
Wird oft auch nur als Stauden-Phlox, als Große Flammenblume oder als Großer Stauden-Phlox angeboten. Bekanntester und beliebtester Klassiker. Höhe 30-120cm. Blüht von Juni bis Oktober in weiß, rot, violett oder rosa. Verträgt sonnigen oder halbschattigen Standort
Moos-Phlox- Teppich-Phlox - Polster-Phlox - Zwerg-Phlox (Phlox subulata)
Höhe 10-15cm. Blüht von April bis Juni mit vielen kleinen sternförmigen Blüten in violett, weiß, rot oder rosa. Wintergrün. Nadelförmige, kleine, steife, kräftig grüne Blätter. Bodendecker, der schnell breite und flache Polster bildet. Mag es gerne sonnig warm mit etwas sandigem Boden. Blüht im Halbschatten später und kürzer. Ist in Nordamerika heimisch. Gut für den Steingarten, als Dachgartenbepflanzung oder zur Beeteinfassung. Kann Mauerränder durch Überwachsen schön kaschieren
Sommer-Phlox (Phlox x arendsii, Phlox drummondii)
Blüht von Juni bis Juli. Wird

oft als Saatgut angeboten
Stauden-Phlox
Siehe oben die Art Hoher Stauden-Phlox
Teppich-Phlox
Siehe oben die Art Moos-Phlox
Wald-Phlox (Phlox
divaricata)
Höhe 40cm. Blüht von April bis Juni in blau-violett oder weiß. Mag am liebsten halbschattigen Standort. Verträgt bei ausreichender Bodenfeuchte auch vollsonnig
Wiesen-Phlox (Phlox maculata)
Höhe 80-150cm. Bevorzugt sonnigen Standort, kommt jedoch auch mit Halbschatten zurecht

Sorten (Auswahl)

`Aida: Hoher Stauden-Phlox. Höhe 90cm. Blüht in violett-rot
`Alpha: Wiesen-Phlox. Höhe 150cm. Blüte von Juni bis September in violett-rosa
`Amethyst: Hoher Stauden-Phlox. Höhe 80-120cm. Blüht von Juni bis August mit intensiv violettfarbenen Blüten mit leicht hellvioletter Zeichnung
`Blue Paradise: Hoher Stauden-Phlox. Höhe 100cm. Neuere Hybrid-Züchtung mit auffällig blauen Blüten
`Brillant: Stark duftend
`Candy Stripes: Moos-Phlox. Sehr schön weiß-rosa gestreifte Blüten
`Cinderella: Stark duftend
`Clouds of Perfume: Wald-Phlox. Höhe 40cm. Blau-violette Blüten mit starkem angenehmen Duft
`David: Hoher Stauden-Phlox. Höhe 50cm. Beeindruckt von Juli bis September mit außergewöhnlich großen Blüten in reinem weiß
`Dorffreude: Stark duftend
`Emeralda Cushion Blue: Moos-Phlox. Besonders reich blühende Sorte mit hell violettfarbenen Blüten
`Eva Foerster: Stark duftend
`Gräfin von Schwerin: Stark duftend
`Höhnau: Stark duftend
`Hochgesang: Hoher Stauden-Phlox. Blüte von August bis September in weiß
`Karoline: Stark duftend
`Landhochzeit: Höhe 120-140cm. Beglücken mit rosafarbenen Blüten, in denen ein rotes Auge sitzt
`Laura: Hoher Stauden-Phlox. Höhe 80cm. Blüte von Juni bis September in dunkelrosa mit weißem Auge
`Lilac Flame®: Höhe 30-40cm. Blüht von Juli bis September in dunkelrosa-violett mit sternförmiger weißer Mitte. Stark duftend
`Omega: Wiesen-Phlox. Höhe 80cm Blüte von Juli bis August in weiß-rot
`Orange: Hoher Stauden-Phlox. Höhe 80-140cm. Fällt durch Blüten in kräftigem leuchtendem orange auf
`Pallas Athene: Stark duftend
`Pax: Hoher Stauden-Phlox. Höhe 90cm. Reinweiß blühende Sorte
`Peppermint Twist: Hoher Stauden-Phlox. Neuere Sorte. Höhe 50-80cm. Blüht von Juli bis September mit pink-weiß gestreiften Blüten. Leicht duftend
`Pink Pom: Siehe unten die Sorte `Pink Pong
`Ping Pong: Hoher Stauden-Phlox. Wird auch `Pink Pom genannt. Höhe 80cm. Blüht von Juli bis September mit leuchtend rosafarbenen Blüten und dunklerer, pinkfarbener Mitte
`Purpurkuppel: Stark duftend
`Red Feelings®: Hoher Stauden-Phlox. Höhe 70cm. Blüht von Juli bis Oktober in leuchtendem rot
`Rosenlicht: Stark duftend
`Scarlet Flame: Moos-Phlox. Fällt durch scharlachrote Blüten ins Auge
`Schneeferner: Hoher Stauden-Phlox. Höhe 80-120cm. Blüht von Juni bis August mit reinweißen Blüten mit attraktiver, kleiner, gelber Mitte
`Sherbet Cocktail®: Höhe 70cm. Blüht von Juni bis September in dunkelrosa gelb gerandet. Neuere Sorte, die als robust gilt
`Sommerfreude: Hoher Stauden-Phlox. Höhe 90cm. Rosafarbene Blüten mit rotem Auge
`Temiscaming: Sehr wuchskräftige Sorte mit Blüten in leuchtendem purpurrot
`Violet Seedling: Moos-Phlox. Zeigt rötlich-violette Blüten
 `Wenn schon, denn schon: Hoher Stauden-Phlox. Höhe 90cm. Schöne, klar purpurfarbene Blüten mit kontrastreichem weißem Auge
`White Delight: Moos-Phlox. Bezaubert durch schneeweiße Blüten
`White Perfume: Wald-Phlox. Höhe 40cm. Weiß blühendes Gegenstück von `Clouds of Perfume, das ebenso angenehm duftet
`Windsor: Hoher Stauden-Phlox. Höhe 80cm. Blüten strahlen in leuchtendem orange-rot

Allgemeines

Der wohl berühmteste Phloxzüchter Karl Foerster sagte über die Pflanzen: Ein Garten ohne Phlox ist nicht bloß ein Irrtum, er ist eine Versündigung gegen den Sommer.

Auch wenn nicht jeder dessen Meinung vertritt, gehören die Phlox eindeutig zu den beliebtesten und sicher auch zu den schönsten Sommerblühern. Damals aus Amerika gekommen haben die Flammenblumen heute einen festen Sitz in deutschen Gärten, auch wenn die meisten Arten und Sorten Züchtungen sind und von der Wildart nicht mehr viel übrig ist. Es gibt bereits über 60 Arten der Pflanze, die sich an sonnigen bis halbschattigen, feuchten Standorten am wohlsten fühlt. Einige Arten hätten gerne etwas mehr Sonne, andere ziehen den Halbschatten vor, so dass für die meisten Gartenbereiche das richtige dabei ist

Standort und Bodenbeschaffenheit

Flammenblumen sind wunderschön, jedoch auch empfindlich. Sie können weder Hitze noch Trockenheit vertragen, kümmern jedoch auch schnell bei Dauernässe.

Phlox liebt kühle, luftige Lagen und lehmig-humusreiche Böden, welcher neutral bis schwach sauer sein sollte

Schnittblumen

Als Schnittblume ist der Phlox mäßig lange haltbar und sehr beliebt. Dennoch sollte man nicht einfach drauflosschnippeln, wenn man an der Staude noch länger Freude haben möchte.

Pflanzen benötigen ihre Blätter zur Aufnahme von Wasser und Nährstoffen, das ist bekannt. Da nun der Phlox seine Blätter an den Blütenstielen trägt, dürfen nicht zu viele abgeschnitten werden, um weiteres Wachstum zu gewährleisten. Maximal 1/3 der Blütenstiele dürfen für die Vase geschnitten werden