Astilbe, Prachtspiere - Pflege, Schneiden und Überwintern

astilbe flArt/Familie: Staude. Gehört zur Familie der Steinbrechgewächse (Saxifragaceae)

Pflegeaufwand: Gering. Robust, anpassungsfähig und pflegeleicht

Blütezeit: Je nach Sorte Juni bis September mit aufrechten, fedrigen Blütenkerzen bestehend aus vielen kleinen Blüten in weiß, rosa, rot, violett oder karmin an drahtigen aufrechten Stielen, die nur wenig belaubt sind. Färben sich im Herbst braun und sind auch im Winter eine Zierde

Belaubung: Handförmige, längliche, nach vorn zugespitzte, gezahnte, farnähnliche, dunkelgrüne Blätter, teilweise bronze überzogen. Treibt erst spät aus

Wuchs: Aufrecht buschiger

und  horstartiger Wuchs, manche Arten auch eher bodendeckend. Schöner rötlicher bis glutroter Austrieb

Höhe/Breite: Je nach Art und Sorte 20 bis 200cm hoch und 30 bis 90cm breit

Standort: Halbschattig bis schattig kühl, bei feuchtem Boden wird Sonne vertragen, jedoch keine große Hitze. Nährstoffreicher, feuchter, gerne lehmiger (Lehm bindet Feuchtigkeit und Nährstoffe, daher ideal), kühler Boden. Gerne im Sumpfbeet

Pflanzzeit: Frühjahr oder Herbst. Pflanzabstand 40cm, Zwergsorten 20-25cm

Schnitt: Bodennah im Frühjahr

Partner:

Anemone, Farn, Funkie, Glockenblume, Rhododendron, Silberkerze, Ziergräser. Passt zu anderen Pflanzen mit natürlichem Charme. Schön in Gruppen. Pastellfarbene Blüten kommen vor dunklen Gehölzen besonders gut zur Geltung

Vermehrung:

Kann im Frühjahr ausgesät werden (dann ist jedoch keine Sortenreinheit mehr gegeben). Teilung des Wurzelstockes im Winter (siehe auch unten Vermehrung)

Pflege:

Im April Kompost, organischen oder Langzeitdünger ausbringen. Bei Trockenheit wässern, Boden nicht austrocknen lassen. Regenwasser benutzen, da kalkempfindlich. Vor allem im Frühsommer reichlich gießen, dann blühen sie besonders üppig

astilbe3 flÜberwinterung:

Winterhart. Verträgt im Winter jedoch keine Staunässe und sollte in rauen Gegenden am besten mit Reisig geschützt werden. Nicht komplett mit Laub oder Mulch abdecken, da die Pflanze darunter schnell fault. Kübelpflanzen können mit Schutz draußen oder frostfrei, hell oder dunkel überwintert werden

Probleme:

Blätter rollen ein: Meist ein Zeichen zu großer Trockenheit oder Hitze
Kümmern unter flachwurzelnden Bäumen und Sträuchern wegen Wassermangel
Mag Kalk nicht

Besonderheiten:
  • Wildform der Astilbe wird Prachtspiere genannt und stammt aus Japan
  • Ist vor allem in Ostasien noch wild wachsend in feuchten Wäldern vor allem an Bächen zu finden. Zwei Arten sind auch im Osten der USA heimisch
  • Dekorative und haltbare Schnittblume. Erst schneiden, wenn das untere Drittel der Rispen geöffnet ist, da sonst nicht lange haltbar. Da Blütenstiele kaum belaubt sind, schwächt Vasenschnitt die Pflanze nicht. Werden die Stielenden etwas zerdrückt, halten sie länger
  • Stauden ca. alle 3-4 Jahre (bei Blühfaulheit) teilen wobei alte, verholzte Rhizome nicht mehr eingepflanzt werden
  • Schnecken halten von Astilben Abstand
  • Gehört in jeden Bauerngarten und in Rabatten mit Wildstauden
  • Kann auch gut im Kübel kultiviert werden
  • Nützliche Insektenweide
Arten (Auswahl)

Arends Prachtspiere
Siehe unten die Art Garten-Astilbe

China-Astilbe (Astilbe chinensis)
Höhe 50-80cm Blüht von Juli bis September. Benötigt halbschattigen kühlen Standort, kommt mit voller Sonne nicht gut zurecht. Ist in China, Korea und Ostsibirien heimisch

astilbe4 flGarten-Astilbe (Astilbe x arendsii)
Bekannteste und beliebteste Art, mit der größten Sortenvielfalt. Wird auch Arends Prachtspiere genannt. Höhe 60-120cm, Breite 40-75cm. Blüht von Juli bis September in rot, rosa oder weiß. Bevorzugt lichten Schatten unter Bäumen, verträgt jedoch

etwas mehr Sonne als die anderen Astilbenarten. Passt sehr gut zu Eisenhut, Elfenblume und Farn. Hybride, die aus den asiatischen Arten Große Prachtspiere, Japan-Astilbe, Astilbe astilboides und Astilbe davidii entstand. Wurde nach dem deutschen Gärtner Georg Arends (1863-1952) benannt, der sehr viele Sorten züchtete. Eigentlich wird nur die Garten-Astilbe Prachtspiere genannt, doch ist es
mittlerweile üblich, zu allen Astilbenarten auch Prachtspiere zu sagen

Große Prachtspiere (Astilbe thunbergii)
Höhe 80-120cm. Blüht von Juli bis August mit lockeren Blütenrispen in rosa oder weiß

Japan-Astilbe (Astilbe japonica)
Waldstaude. Höhe 40-50cm. Blüht früher als die anderen Arten, bereits von Juni bis Juli. Mag am liebsten halbschattigen Standort. Bei hoher Luftfeuchtigkeit wie am Teichrand wird Sonne vertragen

Teppich-Astilbe (Astilbe chinensis var. pumila)

Wird auch Zwergastilbe genannt. Zwergform der China-Astilbe. Höhe 20-35cm, 90cm breit. Blüht von August bis September mit auffällig schmalen Blütenkerzen in lila, rot, rosa oder pink. Bildet durch kriechenden Wurzelstock und Ausläufer flache, dichte Teppiche, wuchert jedoch nicht. Benötigt feuchten Boden im Halbschatten, direkt am Teichrand auch sonnig. Verträgt Trockenheit besser als die anderen Arten

Zwergastilbe

Siehe oben die Art Teppich-Astilbe

(Astilbe chinensis var. davidii, Syn. Astilbe davidii)

Höhe 180-200cm, ohne Blüten ca. 150cm. Blüht mit schlanken Rispen besetzt mit sehr eng sitzenden Blüten. Junge Blätter sind bronzefarben überzogen

(Astilbe chinensis var. taquetti)

Wildform. Höhe 100cm. Blüht in lavendel bis rosa

(Astilbe simplicifolia)

Höhe 30-50cm. Zierlicher und kleiner als die meisten anderen Arten. Die Blütenrispen sind leicht bogig überhängend. Blüht im Juli in weiß, rosa oder rot. Kommt aus Japan

Sorten (Auswahl)
  • Amethyst: Garten-Astilbe. Höhe 80-100cm. Blüht von Juni bis Juli in blassem purpurlila bis rosa
  • Anita Pfeiffer: Garten-Astilbe. Höhe 70cm. Blüht von Juli bis August in lachsrosa
  • Aphrodite: Astilbe simplicifolia. Höhe 40-50cm. Blüht im Juli in hellrot. Sehr schöne Sorte mit grünen in Bronze überhauchten Blättern
  • Atrorosea: Astilbe simplicifolia. Höhe 40-50cm. Blüht im Juli in dunkelrosa
  • Augustleuchten: Garten-Astilbe. Höhe 60cm. Blüht von August bis September in rot
  • astilbe-weiss flBergkristall: Garten-Astilbe. Höhe 100cm. Blüht von Juli bis August in weiß
  • Betsy Cuperus: Astilbe thunbergii. Höhe 80-100cm. Blüht von Juli bis August in hellrosa mit leicht bogig überhängenden Blütenrispen
  • Brautschleier: Garten-Astilbe. Höhe 60-70cm. Blüht von Juni bis August in creme bis schneeweiß
  • Bremen: Japan-Astilbe. Höhe 60cm. Blüht von Juni bis Juli in dunkelrosa
  • Bressingham Beauty: Garten-Astilbe. Höhe 120cm. Blüht von Juli bis August in leuchtendem rosa
  • Cattleya: Garten-Astilbe. Höhe 100-120cm. Schön rosa- bis lila-rosafarbene (cattleyenrosa, daher der Name) Blüten von August bis September
  • Deutschland: Japan-Astilbe. Höhe 40-50cm, 30cm breit. Blüht von Juni bis Juli in reinem weiß über dunkelgrüner Belaubung
  • Dunkellachs: Astilbe simplicifolia. Höhe 30cm. Blüht im Juli in lachsrosa. Schön bronze überhauchte Belaubung
  • Else Schluck: Garten-Astilbe. Höhe 70cm. Blüht von Juli bis August in karminrot
  • Erica: Garten-Astilbe. Höhe 45cm, 30cm breit. Blüht im Hochsommer in rosa-rot. Fällt durch grüne Belaubung auf, die bronzefarben überzogen ist
  • Europa: Japan-Astilbe. Höhe 56-60cm. Blüht in blassem, häufig etwas verwaschen wirkendem rosa. Niedrig bleibende Sorte, die vor allem auch gut im Kübel gehalten werden kann
  • Fanal: Garten-Astilbe. Höhe 60cm, 50cm breit. Beeindruckt mit haltbaren, leuchtend granatroten Blütenständen von Juni bis Juli über dunkelgrünem Laub. Ist im Gegensatz zu den meisten anderen Sorten auch trockenverträglich
  • Feuer: Garten-Astilbe. Höhe 80cm. Blüht von August bis September in lachsrot
  • Gloria: Garten-Astilbe. Blüht von Juni bis Juli in dunkelrosa bis violett-rosa
  • Glut: Garten-Astilbe. Höhe 80cm. Blüht von August bis September in leuchtendem rot
  • Granat: Garten-Astilbe. Höhe 60cm, 45cm breit. Blüht im Hochsommer in dunklem granatrot
  • Irrlicht: Garten-Astilbe. Höhe 40cm. Blüht von Juni bis Juli in weiß
  • Lilli Goos: Garten-Astilbe. Höhe 80cm. Blüht von August bis September in korallenrot
  • Mainz: Japan-Astilbe. Höhe 50-60cm. Blütenrispen in kräftigem violett-rosa von Juni bis Juli
  • Moerheimii: Astilbe thunbergii. Höhe 80-100cm. Blüht von Juli bis August in weiß
  • Möwe: Japan-Astilbe. Höhe 50-60cm. Blüht von Juni bis Juli in lachsrosa
  • Montgomery: Japan-Astilbe. Höhe 60-70cm, 75cm breit. Blüht im Hochsommer in dunkelrot. Fällt besonders auch durch die besonders fein eingeschnittenen Blätter auf, die bronzefarben überzogen sind
  • Obergärtner Jürgens: Garten-Astilbe. Höhe 50cm. Blüht von Juni bis Juli in karminrot
  • Praecox Alba: Astilbe simplicifolia. Höhe 40-50cm. Blüht im Juli in weiß
  • Prof. van der Wielen: Astilbe thunbergii. Höhe 80-100cm. Blüht von Juli bis August in weiß
  • Purpur: Höhe 60cm. Blüht von Juni bis August in hellem violett-blau)
  • Red Sentinel: Japan-Astilbe. Rubinrote Blütenrispen und purpurfarben austreibende Blätter
  • Rheinland: Garten-Astilbe. Blüht in rosarot
  • Rosa Elfe: Höhe 60cm. Blüht von Juni bis August in gedecktem dunkelrosa
  • Rosa Perle: Garten-Astilbe. Höhe 50cm. Wunderschön zartrosafarbene Blüten die wie Perlen aussehen
  • Rosea: Astilbe simplicifolia. Höhe 40cm. Blüht im Juli in hellem rosa
  • Rote Glut: Höhe 60cm. Blüht von Juni bis August in feurigem rot
  • Rotlicht: Garten-Astilbe. Höhe 70cm. Blüht von Juli bis August in leuchtendem rot
  • Serenade: Hybride der China-Astilbe. Blüht mit locker besetzten Blütenrispen in rosa
  • Spartan: Garten-Astilbe. Höhe 60cm. Blüht von Juli bis August in dunkelrot
  • Spinell: Garten-Astilbe. Höhe 80cm. Blüht von Juni bis Juli in rot
  • Sprite: Astilbe simplicifolia. Höhe 40-50cm. Blüht im Juli in rosa-rot
  • Straußenfeder: Große Prachtspiere. Höhe 80-100cm. Blüht von Juli bis August in lachsrosa mit leicht bogig überhängenden Trieben. Wurde in Deutschland gezüchtet
  • Superba: Astilbe chinensis var. taquetti. Höhe 100cm. Blüht in purpurrosa
  • Venus: Garten-Astilbe. Höhe 100cm, 45cm breit. Blüht im Frühsommer in blassrosa über kontrastreich leuchtend grüner Belaubung
  • Weiße Gloria: Garten-Astilbe. Höhe 100cm. Blüht von August bis September in weiß
Vermehrung

Astilben können durch Teilung des Wurzelstockes zum Winterende in der Ruhephase vermehrt werden.
Dazu wird die Pflanze vorsichtig ausgehoben und mit einem scharfen Messer oder Spaten geteilt. Die Wurzeln, die dabei beschädigt werden, sollten mit Holzkohlenpulver oder Schwefelblüte (beides ist in der Apotheke erhältlich) desinfiziert werden und danach einige Stunden antrocknen. So faulen sie beim Einsetzen der Pflanze nicht
Einfach ist die Vermehrung dennoch nicht und oft gehen die Pflanzen danach ein.