Pflegeleichte winterharte/mehrjährige Bodendecker

EfeuSie sind die Zauberkünstler im Pflanzenreich. Bodendecker verbannen öde Lücken, lästiges Unkraut und triste Beete aus dem Garten und ersetzen sie durch die florale Pracht dichter Teppiche. Es sind die genügsamen Polsterstauden, die einem Ziergarten eine pflegeleichte Note verleihen und zu immer neuen Gestaltungsideen inspirieren. Erkunden Sie hier, was Mutter Natur an pflegeleichten, winterharten Bodendeckern für die mehrjährige Kultur zu bieten hat. Eine Selektion der besten Polsterstauden für den kreativen Hobbygarten erwartet Sie.

Verlässliche Klassiker

In dieser Kategorie tummeln sich die populärsten Bodendecker, die

sich seit Jahrzehnten ausgezeichnet bewähren:

Efeu (Hedera helix)

Wo die dekorative Kletterpflanze erst einmal Fuß gefasst hat, lässt sie den Hobbygärtner nicht im Stich. Zuverlässig begrünt Efeu auch solche Areale, wo andere Pflanzen nicht bestehen können. Einziges Manko ist der Giftgehalt in allen Pflanzenteilen.
  • Ausbreitung von 300 bis 1000 cm
  • Für sonnige, halbschattige und schattige Lagen
Teppichmispel (Cotoneaster dammeri radicans)

Der mehrjährige Bodendecker überzeugt mit einer Reihe vorteilhafter Attribute, wie einem dichten Wachstum, einer zierlichen Blüten und hübschen Fruchtschmuck im Herbst. Äußerst tolerant gegenüber den Bedingungen am Standort, begrünt die Teppichmispel gewissenhaft jede ihr zugewiesene Fläche.
  • Wuchshöhe 10 bis 15 cm
  • Jährlicher Zuwachs bis 15 cm
Teppich-Hartriegel (Cornus canadensis)

Er zählt zu den schönsten Bodendeckern, denn über das ganze Jahr hält er immer neue Überraschungen bereit. Hartriegel präsentiert ab Juni eine weiße Blüte, gefolgt von herbstlichem Fruchtschmuck und einer rötlichen Herbstfärbung des Laubs.
  • Wuchshöhe 10 bis 20 cm
  • Bevorzugt leicht saures Erdreich und Halbschatten
Bodendecker-Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus 'Mount Vernon')

KirschlorbeerDie Talente des Kirschlorbeers beschränken sich längst nicht auf eine Funktion als populäre Heckenpflanzen. Diese Zwergsorte verwandelt jede Fläche in einen Blickfang mit ihrem sattgrünen, glänzenden Laub. Säumt ein solch edler Bodendecker den Zugangsweg zum Haus, fühlt sich jeder Gast willkommen.
  • Wuchshöhe 15 bis 30 cm
  • Für sonnige bis halbschattige Standorte
Blühende Polsterstauden

Sie erwarten keine zeitaufwändigen und umständlichen Pflegearbeiten. Stattdessen schaffen diese blühenden Polsterstauden ein paradiesisches Erscheinungsbild sowohl im sonnendurchfluteten Steingarten, als auch unter mächtigen Gehölzen, auf der mageren Trockenmauer oder entlang eines Bachlaufs.

Blaukissen (Aubrieta)

Von April bis Mai zieren bezaubernde Blaukissen mit unzähligen blauen, weißen oder purpurnen Blüten den Steingarten, das Blumenbeet oder die Trockenmauer. Ungemein pflegeleicht, dank ihrer robusten Trockenheitsverträglichkeit, entwickelt sich die Blütenpracht, besonders gut am nährstoffreichen, kalkhaltigen Standort.
  • Wuchshöhen von 5 bis 10 cm
  • Sonnige bis halbschattige Lage
Scharlachroter Feld-Thymian (Thymus serpyllum)

Überall dort, wo es sonnig und trocken ist, entfaltet der Feld-Thymian als Bodendecker seine Schönheit. Im Juni und Juli besticht er mit einer herrlichen Blüte und einem betörenden Duft. Als immergrüne Pflanze behält das Beet auch während des Winters seinen grünen Mantel.
  • Ideal für Stein- und Dachgärten
  • Wuchshöhe 5 bis 10 cm
Teppich-Flammenblume (Phlox douglasii)

Purpurne Sternblüten, soweit das Auge blickt; so präsentiert sich dieser genügsame Bodendecker von Mai bis Juni. Im Winter verweilen die nadelartigen Blätter an der Pflanze, so dass keine
Tristesse aufkommt.
  • Wuchshöhe 5 bis 10 cm
  • Gedeiht in jedem normalen Gartenboden
Dalmatiner Polster-Glockenblume (Campanula portenschlagiana)

GlockenblumeIhre hinreißende Blütenpracht raubt dem Betrachter den Atem. Von Juni bis August breitet dieser

Bodendecker seinen violetten Blütenteppich aus. Diese Meisterleistung vollbringt die Staude an nahezu jedem Standort, solange dort nur ein wenig Sonnenschein gelangt.
  • Wuchshöhe 8 bis 15 cm
  • Laubabwerfend und winterhart
Fettblatt 'Dazzleberry' (Sedum 'Dazzleberry')

Lässt die sommerliche Blüte im Garten langsam nach, schlägt die Stunde dieses blühenden Bodendeckers aus der großen Sedum-Familie. Von August bis Oktober schafft das Fettblatt auf kleinen und großen Flächen einen wahren Farbenrausch mit dunkelroten Blüten über silbrigen Blättern.
  • Wuchshöhe 5 bis 10 cm
  • Für sonnige bis halbschattige Standorte
Immergrüne Bodendecker

Wo sich die folgenden immergrünen Bodendecker erst einmal etabliert haben, lässt sich kein Unkraut mehr blicken. Das lässt den geplagten Hobbygärtner tief durchatmen; kann er sich dank dieser winterharten Universaltalente auf gärtnerische Tätigkeiten konzentrieren, die wirklich Freude bereiten.

Ysander (Pachysandra terminalis)

Sein zweiter Vorname 'Schattengrün' deutet bereits an, wo sich dieser winterharte Bodendecker gerne ausbreiten möchte. Sein frisches grünes Laub ziert heikle Lagen unter dem Blätterdach hoher Bäume und hält naseweises Unkraut konsequent fern.
  • Wuchshöhen von 10 bis 25 cm
  • Schattige, humose Lagen
Kleinblättriges Immergrün (Vinca minor)

Als immergrüner Halbstrauch, setzt sich dieser Bodendecker von Mai bis September mit einer bezaubernden Blüte dekorativ in Szene. Solange es am Standort nicht zu dunkel oder sauer ist, erfüllt Kleinblättriges Immergrün die ihm gestellten Aufgaben und gibt sich anspruchslos.
  • Pflanzbedarf pro Quadratmeter 10-12 Exemplare
  • Wuchshöhe 10 bis 30 cm
Teppich-Golderdbeere (Waldsteinia ternata)

Ihre kurzen Ausläufer schaffen einen extra kompakten Habitus, der charakteristisch ist für diesen pflegeleichten Bodendecker. Von April bis Mai erstrahlt eine leuchtend gelbe Blüte über dem tiefgrünen Laub, das während des Winters tapfer die Stellung hält.
  • Wuchshöhe 5 bis 10 cm
  • Halbschattige bis schattige Lagen
Schaumblüte (Tiarella cordifolia)

Wer auf der Suche ist nach einem Bodendecker unter Rhododendron, trifft hier auf den optimalen Kandidaten. Obgleich die Schaumblüte einen kompakten Teppich bildet, bedrängt sie den konkurrenzschwachen Rhododendron nicht. Darüber hinaus punktet die Pflanze mit einem schönen Blütenschmuck im Frühling.
  • Wuchshöhe 10 bis 20 cm
  • Gilt als robuster Laubschlucker
Haselwurz (Asarum europaeum)

HaselwurzMit ihren nierenförmigen, wintergrünen und glänzenden Blättern bringt sie Ruhe ins Beet. Ihre Wuchsgeschwindigkeit hält sich zwar in Grenzen, was die Haselwurz ausgleicht durch eine robuste Langlebigkeit und minimalen Pflegeanspruch.
  • Wuchshöhe 5 bis 20 cm
  • Braunrote Blüten im März und April
Edle Bodendecker-Rosen

Hier gehen royale Blütenpracht und praktischer Nutzen Hand in Hand. Bodendeckende Rosen punkten mit einem niedrigen Wachstum, robuster Winterhärte und anspruchsloser Pflege.

Bodendecker-Rose 'Diamant' (Rosa 'Diamant')

Ausgezeichnet mit der Goldmedaille in 2006, hat diese Rosensorte als Bodendecker die Herzen der Gärtner erobert. Da sie zugleich den Rigo-Rosen zugeordnet wird, erweist sie sich nicht nur pflegeleicht, sondern zudem ausgesprochen resistent. Die reinweiße Blüte erstreckt sich von Juni bis September.
  • Wuchshöhe 30 bis 60 cm
  • Laubabwerfend und winterhart
Bodendecker-Rose 'Knirps' (Rosa 'Knirps')

Mit rosaroten Blütenteppichen erfreut diese Rosensorte den Gärtner von Juni bis September in sonnigen Lagen oder als Unterpflanzung im großen Kübel. Ihr ADR-Prädikat garantiert eine stabile Blattgesundheit, was für die Pflege von Rosen von essenzieller Bedeutung ist.
  • Wuchshöhe 20 bis 30 cm
  • Stark gefüllte Blüten
Bodendecker-Rose 'Schneekönigin (Rosa 'Schneekönigin')

Wo es gilt, große Flächen in ein Blütenparadies zu verwandeln, ist die hoheitsvolle 'Schneekönigin' zur Stelle. Mit ihren reinweißen Blüten an elegant gebogenen Trieben, verfügt sie über hervorragende Bodendeckerqualitäten.
  • Wuchshöhe bis 70 cm
  • Öfter blühend von Juni bis August
Bodendecker-Rose 'Alpenglühen' (Rosa 'Alpenglühen')

Eine glutvolle Schönheit zieht mit dieser Bodendecker-Rose ein in Ihren Garten. Die tiefroten Blüten können selbst dem unachtsamen Auge nicht entgehen und bieten über dem frischgrünen Laub einen dekorativen Kontrast. Da 'Alpenglühen' zu den gesündesten Rosensorten zählt, beschränkt sich ihre Pflege auf einen geringen Zeitaufwand.
  • Wuchshöhe 50 bis 60 cm
  • Resistent gegenüber Sternrußtau und Echten Mehltau
Fazit

Hadern Sie nicht länger mit tristen Beetflächen, öden Böschungen und penetrantem Unkraut. Mit pflegeleichten, mehrjährigen Bodendeckern lösen sich derartige gärtnerische Probleme in Luft auf. Für jede nur denkbare Standortbedingung im privaten Ziergarten stehen Flächen bedeckende Arrangements bereit, die sich wunderbar kombinieren lassen. Diese handverlesene Selektion der besten Kandidaten wartet auf mit verlässlichen Klassikern, blühenden und immergrünen Polsterstauden sowie dem royalen Glanz edler Bodendecker-Rosen.