Nobilis-Tanne (Abies nobilis) - Pflanzen, als Weihnachtsbaum

Nobilis-Tanne (Abies nobilis) - Pflanzen, als Weihnachtsbaum

Alle Jahre wieder im Winter stellen sich zahlreiche Menschen die gleiche Frage: welcher Baum eignet sich denn wohl am besten als Weihnachtsbaum? Soll man wieder standardmäßig zur beliebten Nordmanntanne greifen oder vielleicht zur günstigen Fichte, die dann aber ruck, zuck ihre Nadeln verliert?

weihnachtsbaumUnd was gibt es eigentlich für Alternativen? Es sind schon noch bedeutend viel mehr Tannen und Kiefern als Weihnachtsbaum geeignet als nur die Nordmanntanne und die Fichte. Zwar ist die Nordmanntanne tatsächlich

die beliebteste unter den Christbäumen und steh in circa 80% aller deutschen Wohnzimmern an Weihnachten geschmückt im Wohnzimmer. Dennoch lohnt es sich, auch mal andere Tannenarten in Erwägung zu ziehen.

Nobilistanne als Weihnachtsbaum

Die Nobilistanne ist eine sehr Tanne, die aus Washington in Nordkalifornien stammt. Während die meisten Menschen sich für eine Nordmanntanne als Weihnachtsbaum entscheiden, ist die Nobilistanne für diesen Zweck noch relativ unbekannt - und das eigentlich zu unrecht, da sie für diesen Zweck ganz eindeutig einige Vorteile ihrer bekannteren „Konkurrenz“ gegenüber aufweisen kann.

Merkmale und Vorteile einer Nobilistanne

Die Nobilistanne gilt zu 100% als nadelfest. Es ist quasi auszuschließen, dass sie in irgendeiner Form nadelt. Das ist natürlich schon verlockend. Und gerade diese Eigenschaft macht sie so interessant als Weihnachtsbaum. Zudem sind die Äste sehr kräftig und stabil. Dies verspricht eine
gute Möglichkeit, daran Schmuck zu befestigen. Insgesamt ist diese Tanne auch sehr formstabil. Ihre Erkennungsmerkmale sind ein aromatischer Geruch und ein pyramidenförmiger Wuchs. Die Nadeln sind, und das ist ein weiterer Vorteil, nicht spitz sonder vorne abgerundet also wird es nicht allzu unangenehm, wenn man mal beim Baum schmücken versehentlich daran fasst. Die Tannennadeln sind zwischen 2 und 4 mm lang, starr und biegen sich deutlich sichtbar nach oben. Sie wachsen extrem dicht. 

Allerdings sind Nobilistannen nicht überall erhältlich und im Vergleich zu den anderen beliebten Nadelbäumen doch relativ teuer. Dennoch machen die positive Eigenschaften, der wunderbare Duft und das stattliche Erscheinungsbild die Nobilistanne ganz eindeutig zur Königin unter den Weihnachtsbäumen. 

Nobilistanne als Pflanze im eigenen Garten

weihnachtsbaum1Auch das ist natürlich eine gute Variante: man kann die Nobilistanne auch prima im eigenen Garten pflanzen. Sie ist immergrün aber - das sollte man natürlich beachten - sie wird zwischen 15 und 20 m hoch. Platz sollte also schon vorhanden sein. Als Standort hat sie am liebsten ein sonniges bis halbschattiges Plätzchen, als Boden reicht ihr ein nähstoffarmer oder auch normaler Untergrund mit ausreichender Feuchtigkeit. Der ph-Wert liegt im günstigsten Fall zwischen neutral und sauer. Im eigenen Garten stellt die Nobilistanne als Pflanze natürlich einen Blickfang und ein Schmuckstück dar. 

Auch hier lässt er sich in der Weihnachtszeit hervorragend herausputzen: immer mehr werden auch hier in Deutschland die Gärten und die sich darin befindenden Pflanzen weihnachtlich geschmückt - vielleicht mit Lichterketten, Kugeln oder ähnlicher Weihnachtsdeko. Übrigens gibt es auch Zwergformen, die kleineren Gärten womöglich eher gerecht werden - Wer eine Nobilistanne im Eimer kauft, kann sie ja im ersten Jahr im Wohnzimmer als Christbaum benutzen und wenn Weihnachten vorüber ist, sie in den

Garten pflanzen, wo sie dann die nächsten Jahre immer im Winter liebevoll geschmückt erstrahlt.