Hortensie blüht nicht - 7 Tipps für neue Blüten

HortensienblüteHortensien sind beliebte, blühende Ziersträucher im Garten und auf der Terrasse, denn sie sind gleichermaßen im Gartenbeet sowie im Kübel kultivierbar. Doch was sollte der Hobbygärtner tun, wenn die Hortensien nicht blühen wollen. Meist liegt es am falschen Standort oder der falschen Pflege, dass die eigentlich recht pflegeleichten Pflanzen nicht blühen.
Dicke, rosa, weiße oder blaue Blüten, die wie Bälle aussehen, das zeichnet die dekorativen Hortensien aus. Auch wenn manche die Pflanzen als altmodisch bezeichnen, so sind sie in den

hiesigen Gärten nach wie vor beliebt und aus keinem Vorgarten oder von keiner Terrasse im Kübel kultiviert mehr wegzudenken. Wenn die an sich sehr pflegeleichte Pflanze jedoch nicht blühen will, dann liegt dies meist an der Pflege oder am Standort der Hortensie. Wird hieran etwas geändert, dann stehen auch die Pflanzen wieder in voller Blüte.

Gründe

Hortensien sind im Winter laubabwerfende Sträucher. Normalerweise zeigen die Pflanzen mit der ersten Wärme und den ersten Sonnenstrahlen im Frühling ihre ersten Blätter und auch die bereits im Herbst entwickelten Blüten zeigen sich zu dieser Zeit. Allerdings spielen verschiedene Faktoren des Standortes, der Pflege sowie der Bodenbeschaffenheit eine große Rolle, warum die Hortensie im Frühling nicht blüht:
  • falscher Standort
  • im frostigen Winter zu wenig Schutz erhalten
  • Boden ist für die Hortensie nicht geeignet
  • Pflanze zu jung
  • zu viel geschnitten
  • andere Fehler
Standort

Will die Hortensie nicht blühen, könnte es am Standort liegen. Dies ist gerade im ersten Jahr zu überprüfen. Die Pflanzen bevorzugen einen halbschattigen Ort, daher könnte ein möglicher Fehler sein, dass sie zu viel oder zu wenig Sonne erhalten. Denn bei zu viel Sonneneinstrahlung verbrennen die empfindsamen Blätter und Blüten der Hortensie schnell. Stehen sie zu dunkel, erhalten sie zu wenig Licht, um viele Blüten zu bilden. Wurde die Pflanze im Kübel kultiviert, ist es einfach, diesen an einen besseren Standort zu verbringen. Bei im Beet gepflanzten Hortensien sieht dies schon anders aus, hier sollte wie folgt vorgegangen werden, um den Standort zu verbessern:
  • bei unter Bäumen gepflanzten Hortensien überprüfen, ob der Baum so geschnitten werden kann, dass mehr Licht einfällt
  • genauso verfahren, wenn die Hortensien mit anderen Büschen kultiviert wurden, etwa mit einem Rhododendron, der zu groß geworden ist
  • wenn zu viel Schatten von einem Haus oder einer Mauer erzeugt wird, sollte die Pflanze an einen lichteren Ort umgesetzt werden
Tipp: Der Standort muss nur dann überprüft werden, wenn die Hortensie bereits im ersten Jahr hier nicht blüht. Steht die Pflanze schon länger an diesem Platz und hat dort auch immer geblüht, kann es am Standort eigentlich nicht liegen und weitere Gründe sollten gesucht werden.

Winterschutz

Blaue HortensieHortensien sind nur bedingt winterhart. Wurden sie daher einem sehr frostigen und kalten Winter ohne ausreichenden Schutz ausgesetzt, könnten sie Schaden genommen haben. Blätter bilden sich in einem Jahr nach starkem Frost ohne ausreichenden Winterschutz erst sehr viel später. Die Blütenansätze der Pflanzen bilden sich jedoch bereits im Herbst, so dass hier ohne entsprechenden Schutz diese einfach erfrieren und die Hortensie aus dem Grund im nächsten Frühjahr gar nicht blüht. Hiergegen gibt es jedoch geeignete Maßnahmen:
  • Pflanzen im Kübel an einen kühlen, geschützten Ort vor dem ersten Frost verbringen
  • ist Frost zu erwarten, die Pflanzen im

    align="center">
    Beet mit Laubmulch oder Reisig auf dem Boden schützen
  • unter Umständen an sehr kalten Tagen und Nächten die Hortensie mit Pflanzenvlies abdecken
  • diesen Schutz an frostfreien Tagen wieder entfernen, damit die Pflanze Licht und Luft erhält
Bodenbeschaffenheit

Auch die falsche Bodenbeschaffenheit kann durchaus dazu führen, dass die Hortensie nicht blüht. Wurde sie in der Nähe von Bäumen kultiviert, die zu den Flachwurzlern gehören, dann kann es sein, dass diese Bäume dem Boden die für die blühende Pflanze nötigen Nährstoffe entziehen. Ansonsten sind die im Boden enthaltenen Nährstoffe bei leicht saurer bis basischer Erde eigentlich ausreichend, wenn regelmäßig gedüngt wird. Daher sollte überprüft werden, ob es sich bei einem nebenstehenden Baum um einen Flachwurzler handelt. Entsprechend kann mit mehr Nährstoffzugaben für die Hortensie reagiert werden.

Tipp: Werden Hortensien neu in den Garten gepflanzt, dann sollte dies nicht "aus dem Bauch heraus" geschehen. Denn die Standortwahl ist sehr entscheidend für die Blüte der Pflanze. Wurde sie im Kübel kultiviert, kann der Standort immer wieder geändert werden. Zudem hat sie Nährstoffe und Substrate im Kübel ganz für sich allein.

Pflanze zu jung

Wurde die Pflanze gerade erst im Garten ausgepflanzt, dann kann in diesem ersten Jahr nicht auf Blüten gehofft werden. Die Hortensie ist schlicht und einfach an ihrem neuen Standort noch nicht angewachsen und somit zu jung, um bereits Blüten zu bilden. Wurde jedoch ein perfekter Platz für die Hortensie gefunden und diese hier auch das ganze Jahr über liebevoll vom Hobbygärtner gepflegt, dann wird sie dies in den nächsten Jahren mit einer üppigen Blüte danken.

Falscher Schnitt

Hortensie schneidenWird eine Hortensie falsch geschnitten, kann diesem Schnitt die üppige Blüte zum Opfer fallen. Wer daher seine Hortensie vor dem Winter radikal zurückschneidet, etwa weil sie viel zu groß geworden ist, muss damit rechnen, dass sie im nächsten Jahr nicht blüht:
  • bei einem radikalen Rückschnitt im Herbst werden die gebildeten Blütenstände mit entfernt
  • besser nur abgestorbene Äste und Totholz entfernen
  • auch die verblühten Blüten können im Herbst geschnitten werden
  • ist die Pflanze zu groß geworden, besser von Innen auslichten, als radikal schneiden
  • auf diese Weise kann sie in jedem Herbst ein klein wenig zurückgeschnitten werden
  • Pflegeschnitt für Entfernung von alten Blüten und Ästen besser im Frühjahr durchführen
  • so können die neuen Blüten leichter erkannt werden und fallen der Schere nicht zum Opfer
Andere Pflegefehler

Hortensien haben die Eigenschaft, schnell auszutrocknen. Aus dem Grund, müssen sie auch regelmäßig aber nicht übermäßig gegossen werden. Denn zu viel Wasser und somit entstehende Staunässe schadet genauso, wie bereits nur zwei Tage Trockenheit. Daher müssen gerade auch Kübelpflanzen im Winter ebenfalls zugegossen werden, wenn sie in einen frostfreien Raum verbracht wurden. Ansonsten kann es sein, dass die Blüten, die sich bereits im Herbst gebildet hatten, über den Winter vertrocknen. Gleiches gilt für Beetpflanzen, wenn der Winter sehr sonnig und kaltfrostig ist. Hier aber darauf achten, dass die Pflanze nur an frostfreien Tagen gegossen wird, da hier ansonsten wiederum Winterschäden entstehen könnten.

Blaue Blüten

Wer an seiner Hortensie blaue Blüten wünscht, der muss einige Hinweise beachten, denn von alleine kann die Pflanze diese blaue Farbe nicht bilden. Auch blaue Hortensien aus dem Handel blühen im nächsten Jahr rosa, wenn sie die falsche Pflege erhalten. Daher für blaue Blüten das Folgende beachten:
  • nur rosafarbene Hortensien können blaue Blüten tragen
  • beim im Kübel kultivierten Hortensien gelingt es leichter
  • saurer pH-Wert zwischen 3,5 und 5,5 im Boden und Aluminiumgabe sind Pflicht
  • die Aluminiumgabe kann mit "Hortensienblau" aus dem Handel erfolgen
  • bei der Gabe auf Herstellerangaben achten
  • auch Kalialaun aus der Apotheke kann verwendet werden
Tipp: Auch wenn ein klein wenig Aufwand betrieben werden muss, um blaue Blüten zu erhalten, so lohnt es sich, für einen besonders schönen farblichen Hingucker im Garten zu sorgen.

Fazit

Wenn die Hortensie nicht blühen will, dann gibt es einige Fehler, die der Hobbygärtner unbewusst gemacht haben kann. Diese Fehler können jedoch leicht behoben werden, wenn die Suche nach diesen erfolgreich war. Standort, Bodenbeschaffenheit, Rückschnitt  sowie die Temperaturen im Winter gilt es zu überprüfen, damit der jeweilige Fehler auch sicher betitelt werden kann. Doch leider ist es so, dass sich die Blütenstände bereits im Herbst bilden. Aus dem Grund wird die Hortensie dann auch erst wieder im nächsten Jahr üppig blühen, egal wie früh im Jahr die Fehler erkannt und behoben wurden. Eine zweite Blüte kann in dem Jahr nicht erwartet werden.