Pflanzplan für den Garten entwickeln

garten-mann2_flJeder Hobbygärtner oder der, der es mal werden möchte, kennt das, man schaut in seinen Garten und in den der Nachbarn und komischerweise, sehen die Beete und Pflanzen des Gartennachbarn um einiges besser aus. Da stellt man sich natürlich die Frage, was man falsch macht oder was der Gartennachbar demzufolge besser oder anders macht.

Dabei kann die Gestaltung des Gartens ganz einfach sein, man muss lediglich einen Pflanzplan für den Garten entwickeln. Das klingt zunächst etwas kompliziert, ist es aber gar nicht, denn

ganz egal ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, jede Pflanze hat, Ihre Vorzüge, die mit der richtigen Pflanzzeit und dem perfekten Pflanzort und natürlich der optimalen Pflege, perfekt in Szene gesetzt werden können.

So gelingt der Pflanzplan für den Garten

Sie müssen nicht unbedingt ein
Profi in Sachen Gartengestaltung sein, um einen Pflanzplan für den Garten zu entwickeln, Sie müssen ihn lediglich nach einigen Kriterien erstellen, die da wären:

Fertigen Sie zunächst einen genauen und maßgetreuen Plan Ihres Gartengeländes an.
Markieren Sie die Beete, die Sie bepflanzen möchten.
Im nächsten Schritt markieren Sie die Gartenflächen, die besonders sonnig oder schattig sind. Nehmen Sie dafür am besten für jede Markierung eine andere Farbe - blau für Schatten und Rot für Sonne, dann können Sie den Plan später einfacher deuten.
Jetzt überlegen Sie, welche Pflanzen viel Sonne und welche mehr die schattigen Plätze bevorzugen und notieren das Ergebnis jeweils auf den markierten Flächen.

Wenn Sie die Pflanzen nach Sonne und Schatten sortiert haben, dann können Sie sich Gedanken über die farbliche Gestaltung des Gartens machen und die Pflanzen entsprechend im Plan einzeichnen.Ein handgezeichneter Gartenplan ist nicht immer die beste Wahl, denn man kann sich das spätere Ergebnis nur schlecht vorstellen. Alternativ kann der Pflanzplan auch über eine spezielle Computersoftware erfolgen. So kann man zum Beispiel auch die Pflanzendichte berechnen und Sie wissen genau, wie eng Sie die Pflanzen aneinander pflanzen müssen, damit am Ende ein traumhaftes Gartenambiente entsteht.