Seidenakazie-Pflege: Schneiden & Überwintern

Seidenakazie-Pflege: Schneiden & Überwintern

Seidenakazien sind sehr dekorativ. Die auch Seidenbäume genannten Pflanzen aus der Gattung der Mimosengewächse setzen im Sommer schöne zart duftende Blüten an.

seidenbaum-flDas besondere Verhalten dieser feinen rosafarbenen Blüten und ihrer Blätter hat der Seidenakazie den Spitznamen Schlafbaum eingetragen: Die Blätter rollen sich abends ein, die Blüten falten sich zusammen. Dieses Schauspiel ist jeden Tag wieder interessant anzusehen, besonders kleine Kinder sind regelmäßig fasziniert davon, dass auch eine Pflanze schlafen geht. Was pfiffige Eltern natürlich gleich als Argument einsetzen, um

die Sprösslinge ins Bett zu befördern ... Die Seidenakazien sind allerdings auch sehr wuchsfreudig, der richtige Schnitt und die Überwinterung eines vielleicht schon ziemlich großen Schlafbaums sind deshalb nicht ganz simpel:

Seidenakazie schneiden

Seidenakazien (Albizzia) wachsen recht schnell, bereits im ersten Jahr kann die Pflanze ein bis zwei Meter hoch werden. Der Seidenbaum braucht für gutes Wachstum und für die Ausbildung zahlreicher Blüten einen ziemlich großen Topf und eventuell Stützen, wenn er zu eifrig in die Höhe schießt. Je mehr Raum dem Seidenbaum für seine Wurzeln zur Verfügung steht, desto kräftigere Wurzeln wird er ausbilden und desto kräftiger wird auch der Stamm werden. Wenn Sie Ihren Schlafbaum abstützen, sollten Sie darauf achten, dass die Stütze gerade ist, wenn die Pflanze im Bogen wächst, lässt sich das später nicht mehr korrigieren.

Wie eine Seidenakazie beschnitten wird, hängt davon ab, ob Sie sie als Strauch oder als kleinen Baum ziehen möchten. Seidenakazien im Kübel sollen meist eine schöne buschförmige Gestalt entwickeln, dann sollte schon die Jungpflanze mehrere Male in den Triebspitzen beschnitten werden, damit sie sich gut verzweigt.

Seidenakazien, die zum Baum werden sollen, dürfen schnell in die Höhe wachsen - die untersten Äste werden entfernt. Sie werden dann eine breit ausladende halbrunde, flache Krone entwickeln, ähnlich eines Schirms. Immer, wenn Sie zwischen
den Blättern schneiden, regen Sie einen neuen Trieb an.

Weitere Tipps zum Verschnitt

Dieses schnelle Wachstum kann zum Problem werden, wenn die Pflanzen im Zimmer gezogen oder angezogen werden. Dann werden sie im Winter viel zu warm gehalten, bekommen aber zu wenig Licht. Unter solchen Bedingungen neigen die Seidenakazien dazu, zu vergeilen, also nach oben zu schießen und dabei sehr dünne Triebe auszubilden. Deshalb sollten Sie Seidenakazien am besten im Frühjahr anziehen und sie möglich früh nach draußen stellen. Sie können ins Freie, wenn keine stärkeren Nachtfröste mehr zu befürchten sind, in den meisten Gegenden Deutschlands also etwa ab Mitte Mai, dann bis in den Oktober.

Ist der Baum bereits vergeilt, gibt es mehrere Wege, mit ihm umzugehen: Sie können das dünne Stämmchen der Pflanze nun einfach stützen und warten, bis es von alleine dicker wird. Sie können jedoch auch eine radikalere Methode wählen und ihn ungefähr in der halben Höhe zurückschneiden. Der Schnitt sollte über einem schlafenden Auge ansetzen, wenn der Baum anschließend nicht gleich in die pralle Sonne gestellt wird, wird er eine solche Rosskur meist überstehen. Ein solcher Schock härtet ihn ab, meist entwickelt er sich danach zu einer besonders kräftigen Pflanze.

Ältere Pflanzen können jedes Jahr im zeitigen Frühjahr in Form geschnitten werden. Wenn

der Schlafbaum zu groß wird, kann er bis ins alte Holz zurückgeschnitten werden. Sie können einen gut abgehärteten Seidenbaum, der schon einige Jahre alt ist, aber auch gut in den Garten auspflanzen.

Seidenakazie überwintern

terrasse-holz6 flSeidenakazien-Arten sind ursprünglich in den tropischen und subtropischen Gebieten der Welt beheimatet, deshalb sind die meisten Arten höchstens bis etwa minus 12 Grad winterhart. Nur der Seidenbaum der Art Albizia julibrissin ist auch in unseren gemäßigten Klimazonen weit verbreitet, er soll Temperaturen bis minus 30 Grad aushalten. Vor allem in milden Gegenden Deutschlands können Seidenbäume also in den Garten gepflanzt werden, sie brauchen dann jedoch in der Jugendphase einen Winterschutz. Ältere Schlafbäume werden immer frostbeständiger.

Wenn Ihre Albizia als Kübelpflanze im Wintergarten oder auf der Terrasse gezogen wird, sollte der Baum kühl überwintert werden, zwischen fünf und 15 Grad Celsius. Der Schlafbaum sollte dann hell stehen und nur noch sporadisch gegossen werden, der Ballen darf nicht austrocknen.

Wenn Ihnen kein Kalthaus zur Verfügung steht, können Sie die Seidenakazie auch warm überwintern, dann wächst sie weiter. Sie sollte dann bei geringer Luftfeuchtigkeit in den Innenräumen von Zeit zu Zeit mit Wasser besprüht werden. Sie wirft dann wahrscheinlich im Winter die Blätter ab, wird nach dem Frühjahrsschnitt aber wieder willig austreiben. Dann werden Sie jedoch möglicherweise auf Blüten verzichten müssen. Auch im Winter bekommt die Seidenakazie dann etwa alle zwei Wochen etwas Dünger.