Terrasse bauen & anlegen aus Holz & Stein


terrasse-holz4_flIm Sommer gemütlich draußen sitzen und entspannen, gemeinsam mit der Familie und Freunden grillen oder mit den Kindern unter freiem Himmel spielen – klingt doch gut, oder? Kein Wunder also, dass es die meisten Gartenfans kaum abwarten können, die Freiluftsaison zu eröffnen. Ein separater Sitzbereich gehört für die meisten in jedem Fall zu einem schönen Garten. Großer Beliebtheit erfreuen sich in diesem Zusammenhang nach wie vor Terrassen. Die Vorteile, die eine solche bietet, liegen auf der Hand. So dürften eingesunkene Stühle, die auf freien Grasflächen stehen, bald schon der Vergangenheit angehören. Auch platt getretene Rasenflächen müssen nunmehr kein Problem mehr darstellen. Dass eine hübsche Terrasse – wahlweise aus Stein oder Holz – auch optisch einiges hermacht, steht außer Frage. Überdies ist ein schneller Zugang zur Wohnung beziehungsweise zum Haus besonders vorteilhaft, wenn draußen gegessen werden soll. Geschirr, Besteck und Lebensmittel ganz einfach zur Tür heraus reichen, um den Gartentisch zu decken, ist praktisch und erleichtert die Arbeit. Um relativ unabhängig von Wettereinflüssen zu sein, empfiehlt es sich, die Terrasse zu überdachen.

Wer sich für eine Terrasse entscheidet, steht unweigerlich vor der Frage, ob es ratsam wäre, diese in Eigenregie anzulegen oder ob eine Firma herangezogen werden soll. Die Ausführung mittels Firma ist sicherlich die bequemste, aber auch teuerste Variante. Mit etwas Einsatz lässt sich jedoch eine Menge Geld sparen. Der ein oder andere wird vielleicht bei derartigen Do-it-yourself-Einsätzen verborgene Talente entdecken. Und zugegebenermaßen: auf der durch eigene Anstrengung geschaffenen Terrasse später zu entspannen, hat doch etwas. Was meinen Sie?

Bevor Sie sich an die Arbeit machen, gilt es, einige grundlegende Dinge zu klären. In erster Linie stellt sich die Frage, welches Material für die Terrasse genutzt werden soll. Lieber natürliches Holz oder doch die Variante aus Stein? Gibt es gegebenenfalls Alternativen zu Stein bzw. Holz und welche Kosten müssen einkalkuliert werden? Welche Lasur empfiehlt sich bei Holzterrassen und soll eine Überdachung angeschafft werden? Wie werden Terrassenplatten verlegt und welche Gestaltungsideen gibt es? Sie sehen anhand dieser kleinen Auswahl, dass es vielerlei Dinge zu beachten gibt, ehe Sie mit dem eigentlichen Projekt starten können.

Wichtig ist in jedem Fall, sich ausreichend zu informieren. Tipps, Anregungen und Anleitungen rund um das Thema Terrassenbau finden Sie bei uns. Viel Freude bei Ihrem Bauvorhaben und gutes Gelingen wünscht Ihnen das Team von Hausgarten.net!
 
terrasse-fliesenWer seine Terrasse neu anlegen möchte, steht zuerst einmal vor der Frage, für welches Material er sich entscheiden soll. Im Angebot sind zahlreiche Varianten. Viele Terrassenbauer entscheiden sich für Holz.
Naturgemäß gibt es in einer Reihenhaussiedlung oder in einer Doppelhaushälfte wenig Privatsphäre - schließlich hören die Nachbarn auf der Terrasse jedes Wort mit. Eine schöne Terrassentrennwand grenzt das eigene Grundstück nicht nur optisch ein, sondern verschafft im Idealfall auch einen Sicht- und Schallschutz.
balkon“My home is my castle” – diese Aussage trifft nicht selten auch auf die Außenanlagen zu. Insbesondere die Terrasse stellt in der sonnigen, warmen Jahreszeit eine beliebte und idyllische Rückzugsmöglichkeit dar, die sich durch Gemütlichkeit und noch dazu durch einen gewissen Schutz gegen Witterungseinflüsse aller Art auszeichnet.
Um eine Hochterrasse selbst zu errichten, kann man sich fertiger Bausätze bedienen, die von der Bauanleitung bis hin zum notwendigen Material alles beinhalten. Selbst für handwerklich unbegabte Menschen ist so ein Hochterrassenbau jenseits des Fachbetriebs möglich.
Terrassenfliesen sind praktisch und dekorativ - auf ihnen und in ihren Fugen sammelt sich über das Jahr jedoch auch viel Schmutz an. Früher oder später müssen sie daher gründlich gereinigt werden. Wie die Fliesen im Garten sauber werden, verraten wir hier.
Wer Terrassenplatten selbst verlegt, kann sich das Geld für die Handwerker sparen. Nur das Material muss noch besorgt werden. Die Terrassenplatten dürfen gern mit ihrem Aussehen überzeugen. Der gewählte Untergrund dagegen muss eine Funktion erfüllen: Die Platten jahrelang sicher tragen.
Granit ist ein vielseitiger Naturstein, der sich hervorragend als Bodenbelag für die Terrasse eignet. Das Material ist extrem hart und widerstandsfähig und wird in einer abwechslungsreichen Farbpalette angeboten. Jedoch gibt es neben den vielen Vorteilen auch einige Nachteile bei Granitplatten zu beachten.
terrasseBei der Auswahl des Bodenbelages für die Terrasse kommen unterschiedliche Faktoren in Betracht und wer die Wahl hat, hat auch die Qual.
terrasse-holzHolzterrassen erfreuen sich einer großen Beliebtheit, denn sie vermitteln eine angenehme Atmosphäre. Als Terrassenholz ist die Lärche weit verbreitet, die im Übrigen oft mit der Douglasie verwechselt wird, die weniger bekannt ist.
terrasseMöchte man an seiner Holzterrasse lange Freude haben, ist die Auswahl des richtigen Holzes und dessen Pflege essentiell.
terrasseNicht jedes Haus verfügt über einen Balkon oder eine Terrasse, was vielen Hausbesitzern früher oder später ein Dorn im Auge ist. Und so ist es nicht verwunderlich, dass irgendwann der Gedanke kommt, eine Terrasse nachträglich zu errichten.
terrasse-holzDie Kosten für den Bau einer eigenen Terrasse können sehr unterschiedlich hoch sein. Grundsätzlich wird ja schon einmal zwischen Eigenleistung und Handwerker-Arbeit unterschieden.
terrasseDie meisten Pflanzen, die sich in den Gärten finden, sind auch für eine Terrassenbepflanzung geeignet, so lange die Lichtverhältnisse auf der Terrasse mit den Ansprüchen der Pflanzen übereinstimmen.