Garten

Ceanothus – Säckelblume – Kalifornischer Flieder

Foto: Jean Jacques MILAN, Ceanothus

Foto: Jean Jacques MILAN, CC BY-SA 3.0, Ceanothus

Bisher noch nicht allzu verbreitet, aber dennoch auch in unseren Gefilden bekannt, ist die Säckelblume. Die zumeist blauen, teilweise auch rosafarbenen Blüten des dekorativen Strauchs zeigen sich im Frühjahr und wirken besonders hübsch. Auch den Sommer über erfreut Ceanothus mit Blütenreichtum. Die mehrjährige Pflanze, die bis zu dreieinhalb Meter hoch werden kann, wächst zumeist zu einem kompakten, rundlichen Strauch heran. Ceanothus ist ein Flachwurzler. Die Säckelblume kann gut an einem Rankgitter herangezogen werden. Sie gehört zur Familie der Kreuzdorngwächse. Einige Ceanothus-Arten werden auch als Säckelblume bzw. ob ihrer Herkunft und „hnlichkeit zu Flieder als Kalifornischer Flieder bezeichnet.

Pflege, Schneiden & œberwintern von Ceanothus

Ceanothus ist generell recht pflegeleicht. Die Pflanze wächst sowohl an sonnigen als auch halbschattigen Lagen, wobei der Blütenreichtum bei sonnigen Standorten größer ist. Die Säckelblume präferiert einen windgeschützten Standort. Eine Pflanzung entlang einer Mauer ist optimal. Viele Ceanothussorten ranken. Wichtig ist, eine Kletterhilfe anzubringen. Auch eine Haltung von Ceanothus bzw. Kalifornischem Flieder in einem großen Kübel ist möglich. Denken Sie jedoch ebenso an eine Rankhilfe.

Ceanothus benötigt regelmäßige Düngergaben, um optimal gedeihen zu können. Die Zugabe von stickstoff- und kaliumhaltigen Dünger ist insbesondere im Frühjahr empfehlenswert, da hierdurch die Bildung neuer Triebe bzw. späterer Blüten gefördert wird. Etwa alle drei Wochen sollte die Ceanothus Pflanze mit Flüssigdünger versorgt werden.

Lockere Böden, die zudem gut durchlässig sind, eigenen sich besonders zur Pflanzung der Säckelblume.

Ceanothus verträgt Kälte sehr gut, lediglich bei Neupflanzungen ist ein Winterschutz erforderlich. Eine Abdeckung in Form von Stroh und Laub ist gut geeignet, um Jungpflanzen zu schützen.

Generell ist kein Rückschnitt erforderlich, alte Blüten sollten jedoch entfernt werden. Sofern ein Rückschnitt dennoch erfolgen soll, empfiehlt sich, die Pflanze nur leicht nach dem Winter zu stutzen. Bei einem stärkeren Rückschnitt treibt die Pflanze wieder aus der Wurzel aus.

Schöne Sorten von Ceanothus

Mittlerweile gibt es diverse Sorten und verschiedenste Neuzüchtugen der Ceanothus-Pflanze. Eine hübsche Rarität ist die Ceanothussorte Trewithen Blue, die mit ihren tiefblauen, angenehm duftenden Blüten als besonders hübsche Zierpflanze gilt.

Möglich ist auch, ein Ceanothus-Stämmchen zu beziehen. Die – wie der Name vermuten lässt – blau blühende Sorte Blue Mound eignet sich besonderes gut als dekorativer Blickfang am Hauseingang bzw. auf Balkon und Terrasse.

Das verwendete Bild ist unter der Creative Commons-Lizenz Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported lizenziert.

Eure Kommentare

Leider keine Kommentare.

Dein Kommentar

Hinweis: Die Redaktion behaelt es sich vor Kommentare, die der Werbung dienen, nicht freizuschalten oder die Werbung aus den Kommentaren zu entfernen.