Heimwerkertipps

Laminat rund verlegen – Tipps bei Rundungen

Zunächst wird das Laminat ganz normal wird bis zur Rundung verlegt.

Meine schwer heimwerkende Freundin hat gerade zusammen mit ihrem Vater selbst ihr Bad gefliest, von den über eine Auktion gekauften Fliesen waren aber noch eine Menge übrig, damit haben sie dann einfach gleich weitergemacht (Susanne wollte es ausnutzen, solange ihr Vater da war). Sie haben eine Art halbrunde Insel in ihren Werkraum gefliest, damit die Töpferscheibe auf einem wasserfesten Untergrund steht. Der Rest des Raumes soll jedoch mit Laminat verlegt werden, und zwar von ihr alleine, Papa ist schon wieder nach Hause gefahren.

Gerade beginnen und ein Schnittmuster anfertigen
Die für Recherchen immer bereitstehende Hilfskraft (also ich) durfte sich deshalb erkundigen, wie man denn eigentlich Laminat rund verlegt. Hier ist die Anleitung für alle, die ein ähnliches Problem haben:

    1. Wenn die Rundung aus einem anderen Bodenbelag besteht und in den Raum ragt, müsst Ihr zunächst damit beginnen, einige gerade Bahnen zu legen. Diese geraden Bahnen werden neben dem Beginn der Rundung verlegt. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr natürlich schon den ganzen Raum bis zum Beginn der Rundung auslegen, dann verrutscht bestimmt nichts mehr.

 

  1. Nun müsst Ihr Euch eine Art “Schnittmuster” der Rundung machen, das Ihr anschließend auf das Laminat übertragen könnt. Ihr braucht also ein großes transparentes Papier, das auf die Rundung gelegt wird. Sie wird nun möglichst genau abgezeichnet. Die Rundung wird nun aus diesem Papier ausgeschnitten und auf eine große, stabile Pappe übertragen – mit dieser lässt sich auf dem Laminat besser arbeiten.

Schnittmuster auf das Laminat übertragen

    1. Ihr legt Euch jetzt über dem bereits verlegten Laminat eine zweite Fläche aus, die die Größe der Rundung umfasst. Dabei werden die einzelnen Laminatbretter weiter in genau dem Verbund zusammengefügt, wie die Verlegung auch wirklich weitergehen muss. Nun legt Ihr das Schnittmuster auf und übertragt es mit einem wasserfesten Stift.
      Anschließend kann der Laminatverbund wieder auseinandergenommen werden, vielleicht Stück für Stück, damit Ihr nicht die Orientierung verliert, und geschnitten und am Zielort verlegt werden. Damit verbraucht Ihr wahrscheinlich etwas mehr Laminat, als wenn Ihr die Rundungen Brett für Brett ermittelt und anzeichnet (was gute Mathematiker zu können behaupten), weil Ihr manchmal nicht das kleinste mögliche Laminatstück nehmt, um die Rundung hineinzuschneiden – vom Komfort her ist diese Lösung jedoch unvergleichbar.

 

    1. Wenn der Raum selbst eine Rundung hat, stellt Ihr Euch Euer Schnittmuster auf ähnliche Weise her. Wenn die Rundung nach außen geht, könnt Ihr z. B. mit einem weichen Papier arbeiten, das sich in die Ecken drücken lässt, mit der Spitze eines Filzstiftes wird dann die grobe Linie abgenommen und auf die Pappe übertragen, an der dann noch viel nachgebessert werden kann.

 

Das Geheimnis gekonnter Rundungen ist die präzise Vorzeichnung.

Tipps zum Rundungen schneiden

    1. Wenn die Rundung für ein solches Vorgehen zu groß ist, werdet Ihr meist das Glück haben, dass sie sehr gleichmäßig ist – kaum jemand baut ellipsenförmige Erker an ein Haus, in der Regel geht es um Halbkreise. Das macht eine andere Vorgehensweise möglich: Wenn Ihr schon absehen könnt, dass die Rundung einen großen Kreisradius darstellt, bastelt Ihr Euch einfach aus einem Besenstiel (oder einem anderen langen Holz) und einem Bleistift einen riesigen “Zirkel”, indem der Bleistift vorne am Holz befestigt wird.

 

    1. Nun kommt wieder der Bogen Pappe oder Karton in der Breite der Rundung zum Einsatz. Ihr sucht den Punkt, an den Ihr das Ende Eures Holzes legen müsst, um mit der Spitze an der Rundung an der Wand gleichmäßig entlangzufahren, also praktisch den “Mittelpunkt des Kreises”. Dieser wird markiert.
      Die Platte oder Pappe wird nun umgeklappt und genau auf der anderen Seite der Rundung auf den Boden gelegt, und Ihr fahrt nun mit dem Holz genau den gleichen Bogen spiegelverkehrt ab. Wenn Ihr eine Hilfsperson dabei habt, geht es auch ohne Anbringung des Bleistifts, die zeichnet dann einfach alle paar Zentimeter eine Markierung an, diese Linie wird anschließend verbunden. Schon habt Ihr wieder ein Schnittmuster.

 

  1. Nun könnt Ihr das Laminat Stück für Stück zuschneiden und verlegen, bis alles bedeckt ist. An die Ränder kommt eine Sockelleiste.

Fazit
Wenn es sich nicht, wie hier, um ein Erdgeschoss handelt, muss unbedingt noch Trittschalldämmung unter das Laminat verlegt werden. Probleme mit ungebührlicher Lautübertragung durch den Laminatboden sollen zu den meisten Rechtsstreitigkeiten in diesem Gebiet überhaupt gehören. Lärm haben wir ja alle genug um uns herum!
(Halina)

Eure Kommentare

1 Kommentar zu “Laminat rund verlegen – Tipps bei Rundungen”

  1. Hallo!
    Wir haben uns jetzt für Klicklaminat entschieden und unsere Entscheidung nicht bereut. Das Verlegen ging sehr schnell, gerade mal einen halben Tag haben wir für ein etwa 20 qm großes Zimmer gebraucht. Okay ein Profi wird es wahrscheinlich noch schneller schaffen, aber wir sind mit dem Ergebnis durchaus zufrieden. Und das ist doch das was zählt. Eure Tipps haben mir beim Verlegen wirklich weitergeholfen, dafür wollte ich noch einmal Danke sagen! Gerade an den Seiten und Ecken war doch etwas Geschick von Nöten :-) Aber es hat alles gut geklappt. Unsere Zimmer hatte aber zum Glück keine Rundungen und wir haben auch eine Fußbodenheizung, daher mussten wir auch nicht um eine Heizung herumsägen, das war schon ein großer Vorteil. Na mal schauen, wie es mit den weiteren Zimmer von statten geht…
    Viele Grüße,
    Christian

    Geschrieben von Christian | 15. März 2013, 12:23

Dein Kommentar

Hinweis: Die Redaktion behaelt es sich vor Kommentare, die der Werbung dienen, nicht freizuschalten oder die Werbung aus den Kommentaren zu entfernen.