Pflanzzeiten im Garten - Obst, Gemüse, Stauden

junge GurkenpflanzenMan sagt, die besten Pflanzzeiten sind das Frühjahr und der Herbst. Viele Pflanzen können aber, außer bei Frost, ganzjährig gepflanzt werden.

Frühjahr oder Herbstpflanzung

Um einen Garten frisch anzulegen, eignen sich sicher Frühjahr oder Herbst am besten. Pflanzt man im Herbst, hat das den Vorteil, dass man meist nicht so viel gießen muss, denn die Niederschläge sind reichlicher. Der Hitzestress entfällt. Auch können die Pflanzen und Gehölze bis zur Blüte im nächsten Jahr ordentlich Wurzeln bilden. Sie sind dann richtig angewachsen und haben ausreichend Kraft für die Blütenbildung.

Allerdings muss man die frisch gepflanzten Exemplare im ersten Winter etwas schützen, manchmal auch richtig stark. Abdecken ist empfehlenswert und auch ein Schutz vor starkem Wind und vor intensiver Sonneneinstrahlung ist günstig. Gerade das Holz von Rosen nimmt in der intensiven Wintersonne oft Schaden.

Pflanzt man im Frühjahr, muss meist regelmäßig gegossen werden. Auch im Sommer benötigen die Pflanzen mehr Feuchtigkeit. Allerdings sind die Gewächse nicht vom Frost bedroht. Sie müssen allerdings noch ausreichend Wurzeln bilden und so fehlt ihnen manchmal die Kraft, genügend Blüten auszubilden. Sie blühen also im ersten Jahr etwas spärlicher, was ja nicht schlimm ist.

Beide Pflanzzeiten haben also ihre Vor- und Nachteile. Gemüse wird hauptsächlich im Frühjahr gepflanzt. Es gibt aber auch Sorten, die müssen im Herbst in den Boden. Für Zwiebelgewächse, die im Frühjahr blühen sollen, ist die Pflanzung im Herbst entscheidend. Sie benötigen die kühlen oder kalten Temperaturen und müssen vor dem Winter in die Erde, um sich richtig entwickeln zu können.

Ganzjährige Pflanzung

So genannte Containerpflanzen können, außer, wenn der Boden gefroren ist, gepflanzt werden. Man nennt sie Containerpflanzen, da sie in einem Pflanzgefäß gezogen werden. Diese können sehr unterschiedliche Größen haben.

Ballenpflanzen, also Pflanzen, deren Wurzelballen von einem Ballentuch umgeben ist, werden vom Herbst bis zum Frühjahr (Ende September bis Anfang Mai) eingesetzt. Natürlich muss auch hier der Boden frostfrei sein. Besonders Obstbäume werden in dieser Zeit gepflanzt. Es gibt dann wurzelnackte Exemplare, diese sind deutlich preiswerter, als Containerware. Auch Stauden können eigentlich ganzjährig gepflanzt werden. Sie sind aber meist nur zu bestimmten Zeiten erhältlich und sollten dann auch gepflanzt werden.

Fazit

Verschiedene Pflanzen haben unterschiedliche Pflanzzeiten. Man sollte also im Garten nicht wild drauflos pflanzen. Es kommt immer darauf an, was man pflanzt. Dann muss man bedenken, ob man sich für Containerware oder wurzelnackte Pflanzen entscheidet. Wurzelnackte Pflanzen sind deutlich preiswerter, haben aber bestimmte Pflanzzeiten. Man bekommt die Ware auch nur zu diesen Zeiten und dann sollte schnell gepflanzt werden. Meist werden Pflanzen in Gartenmärkten nur dann verkauft, wenn man sie auch problemlos auspflanzen kann. In Baumschulen wird man zudem gut beraten, wann was in den Boden muss.

Wir wollen Ihnen auf den folgenden Seiten einen kleinen Überblick geben, wann die besten Pflanzzeiten für bestimmte Pflanzen sind und warum. Natürlich ist nicht nur die Pflanzzeit entscheidend für das gute Anwachsen und Gedeihen der Pflanzen. Da spielen die Gesundheit der erworbenen Pflanze, der Standort, die Bodenbeschaffenheit und die Pflege auch eine entscheidende Rolle.

Blättern Sie also einmal durch und erfahren Sie mehr über Pflanzen und wann man sie in den Garten einsetzt.
Apfelbaum - MalusGründe einen Baum zu pflanzen gibt es viele, sei es als Hausbaum, Schattenspender, um Früchte zu ernten oder wegen ihres ganz individuellen Erscheinungsbildes. Bäume bieten eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten und eine ungeahnte Artenvielfalt. Die Zeiten, an denen sie im Handel angeboten werden, entsprechen in der Regel auch den Pflanzzeiten.
Buchsbaum - BuxusHecken dienen seit Jahren als natürlicher Sicht- und Windschutz oder immergrüne Grundstücksgrenze für Haus und Garten. Wenn es darum geht, in kurzer Zeit einen guten Sichtschutz aufzubauen, sind hohe Hecken am begehrtesten. Zudem hat man die Wahl zwischen niedrig wachsenden, immergrünen, Laub abwerfenden und blühenden Hecken, mit teils unterschiedlichen Pflanzzeiten.
LavendelUrsprünglich im westlichen Mittelmeerraum beheimatet entfaltet Lavendel seit einigen Jahrhunderten auch in heimischen Gärten seinen aromatischen Duft. Passionierte Hobbygärtner müssen nur wenig bei der Pflanzung beachten, um sich über viele Jahre hinweg an den leicht zu kultivierenden Büschen zu erfreuen.

ApfelbaumWer Obstbäume in seinem Garten pflanzt, möchte alles richtig machen. Sie werden über Jahrzehnte hinweg den Garten bereichern und prägen. Natürlich sollen sie auch möglichst bald und viele Früchte tragen. Neben der richtigen Standortwahl, Pflege und einem fachgerechten Schnitt, ist dafür auch die Pflanzzeit maßgebend.

Kräuter pflanzenErntefrische Kräuter aus eigenem Anbau sind unübertroffen in Aroma und Geschmack. Dreh- und Angelpunkt für eine Ernte in Premiumqualität ist die Wahl des optimalen Termins, um die Jungpflanzen in die Erde zu setzen. Die beste Pflanzzeit für Kräuter im Garten und auf dem Balkon finden Sie hier heraus.
BeetrosenSobald Sie die Auswahl Ihrer neuen Rosen, die Standortsuche und vielleicht auch schon die Bodenbearbeitung hinter sich gebracht haben, kommt der Zeitpunkt, die Rosen einzupflanzen. Damit beim Pflanzen auch alles gut geht, sollten Sie die Unterschiede der Angebotsformen der Rosen beachten. Die richtige Pflanzzeit ist hier ausschlaggebend.
MagnolieIn der heutigen Zeit werden fast ganzjährig verschiedenste Sträucher angeboten. Je nachdem, ob es sich um wurzelnackte Pflanzen, Ballen- oder Containerware handelt, richten sich die Pflanzzeiten. Diese sind wichtig, damit die Gewächse besonders leicht Wurzeln bilden. Der Pflanzzeitpunkt sollte auf ihren Lebensrhythmus abgestimmt sein.
Gemüse säenSowohl Aussaattermine als auch Pflanzzeiten sind je nach Gemüseart unterschiedlich. Im Garten pflanzt man grundsätzlich erst nach den Eisheiligen aus. In besonders kalten Lagen wartet man gegebenenfalls noch etwas länger. Im März/April kann Gemüse vorgezogen und teilweise direkt ausgesät werden. Im Mai wird vorwiegend direkt ausgesät und gepflanzt.
WeinWer hat nicht schon davon geträumt, leckere Tafeltrauben von eigenen Weinreben im Garten zu ersten und gleich zu verzehren? Der Anbau von Weinreben ist nicht auf besondere Lagen entlang der sonnigen Gegenden und Flüsse beschränkt. In jedem Garten kann an einer sonnigen Stelle Wein gesetzt werden. Wir erklären Ihnen, wie und wann das am besten geschieht.
BlumenkastenDie Begrünung von Blumenkästen und Balkonen ist vor allem in Städten meist die einzige Möglichkeit, sich eine kleine blühende Oase zu schaffen. Dabei kann man zwischen frühjahrs-, sommer-, herbst- oder winterblühenden Pflanzen wählen. Für eine möglichst lang anhaltende Blütenfülle sind die optimalen Pflanzzeiten der einzelnen Sorten ausschlaggebend.
KnoblauchblüteKnoblauch darf in keinem Garten fehlen. Zwar zählt er nicht zu den Kräutern, sondern zu den Würz- und Heilpflanzen, aber er ist schlicht unentbehrlich.