S wie Spitzblume

Der Buchstabe “S” unseres Glossars wird durch die Spitzblume vertreten, die damit auch gleich eine herausragend wichtige Kategorie von Pflanzen repräsentiert: Nämlich alle Zimmerpflanzen, die in großen Mengen von Menschen kultiviert werden, die nicht das Glück haben, einen Garten ihr eigen zu nennen (und durchaus auch bei Gärtnern beliebt sind).

Die Spitzblume stammt aus Fernost und ist schon sehr lange in Deutschland als Zimmerpflanze eingeführt. Sie gehört zu den beliebten Zimmerpflanzen, die uns gerade in den tristen Wintermonaten den schönsten Schmuck schenken. Die zahlreichen leuchtend roten Beeren, die der auch als Ardisie bekannten Pflanzen ein wirklich apartes Aussehen geben, erscheinen im Herbst und bleiben lange, manchmal bis zur nächsten Blüte, am Ast. Das besondere Aussehen bekommt die Spitzblume auch dadurch, dass sie quasi in “Etagen” wächst, die Beeren bilden unten noch einen Gürtel, während das kleine Bäumchen im oberen Bereich schon wieder blüht. Die Spitzblume macht sich momentan im Handel etwas rar, weil sie nicht ganz leicht heranzuziehen ist, wenn Sie sie sehen, sollten Sie deshalb zugreifen.

Unter “S” finden Sie in unserem Glossar aber noch viel mehr Einträge, zu Salaten und Schachbrettblumen, Sauerklee und dem Salzwasseraquarium, zu Scheinveilchen und Seidelbast, Sonnenaugen und Sonnenschirmen, Schimmel und Schimmelentferner und schöne Landschaften in Deutschland mit dem Auge des Hobbygärtners betrachtet, um nur einige Beispiele zu nennen.

Und Sie finden in unserem Glossar Beiträge zu anderen Zimmerpflanzen aus aller Herren Länder, ob es sich um Affenblumen, Bananen und Christusdorn oder um Losbäume, Madagaskarpalmen und Ziernesseln handelt. Wenn Sie einen Eintrag vermissen, haben Sie bitte ein wenig Geduld, das Glossar füllt sich laufend, Sie können uns aber auch durch eine E-Mail zur baldigen Nachlieferung anregen.
Wenn Pflanzen zu stark gegossen werden und das Wasser im Blumentopf nicht abfließen kann, dann entsteht Staunässe. Diese stellt eine große Gefahr für alle Pflanzen im Topf oder im Kübel dar. Sie kann dazu führen, dass die Wurzeln faulen und absterben.
Die geheimnisvoll schimmernden, beweglichen Fangblätter von Sonnentau zählen zu den phänomenalen Glanzleistungen im Pflanzenreich. Informieren Sie sich hier über die schönsten Arten für Fensterbank und Beet. Dieser Ratgeber macht Sie vertraut mit der richtigen Pflege und gibt praktische Tipps, wie Sie fleischfressende Drosera gekonnt vermehren und erfolgreich überwintern.
Die Spiere lässt Hobbygärtner nicht im Stich. Der prächtige Blütenstrauch ist als dichter Bodendecker ebenso zur Stelle, wie als opulenter Solitär, elegante Kübelpflanze und atemberaubend schöne Hecke. Dank facettenreicher Sorten, erstreckt sich die bezaubernde Blüte vom Frühling bis zum Spätsommer. Alles Wichtige zu Pflanzen, Schneiden und Vermehren erfahren Sie hier.
Spinnen lösen bei zahlreichen Menschen Angstschweiß und Fluchtverhalten aus. Mit ihren acht Beinen und starrenden Augen gehören sie nicht zu den angenehmsten Zeitgenossen, auch wenn sie sich in Deutschland eher im Hintergrund halten. Ihre Giftigkeit hält sich glücklicherweise in Grenzen.
Das Sternmoos ist eine immergrüne Pflanze, die dem Moos ähnlich sieht. Das Gewächs lässt sich gut als Bodendecker nutzen, eine Zierde sind die weißen Blüten, die den ganzen Sommer über blühen. Bei den richtigen Standortbedingungen und der passenden Pflege ist mit einem dekorativen und dichten Wachstum zu rechnen.
Saatgut stratifizierenViele Vorgänge im Gartenjahr bedürfen einer speziellen Vorbereitung. Dies gilt vor allem für die Aussaat neuer Pflanzen. Eine Möglichkeit, die Aussaat vorzubereiten ist das Stratifizieren. Beim Stratifizieren werden Samen einer besonderen Behandlung unterzogen, die dazu führen soll, dass die Keimung des Saatgutes vorangebracht wird.
ApfelUnter dem Begriff Spitzendürre versteht man das Absterben von Zweigspitzen aufgrund von Pflanzenkrankheiten. Zu diesen Krankheiten gehört vor allem der Pilzbefall. Zudem ist auffällig, dass die Spitzendürre vor allem an Obstbäumen und hier vor allem an einer bestimmten Kirschsorte auftritt.
Die gefleckten Felder auf den Blüten geben der Schachbrettblume ihren NamenDie Schachbrettblume gehört zur Gattung der Fritillaria und ist als kleine Staudenpflanze zu betrachten, die eine mehrjährige Blütezeit hervorbringt. Grundsätzlich gibt es etwa 100 verschiedene Arten der Schachbrettblume, wobei das einzigartige Aussehen der Blüte als markantes Zeichen gewertet werden muss.
StrandkorbDer erste Strandkorb entstand im Jahre 1882 und wurde vom königlichen Korbmacher Wilhelm Bartelmann als Strandstuhl für die edle Dame Friederike Maltzahn gebaut, weil diese sich am Strand gerne vor Wind sowie zuviel Sonne schützen wollte.
aquariumBevor ein Salzwasseraquarium eingerichtet wird, ist es sinnvoll, Informationen über Flora und Fauna zu haben. Dazu kauft man sich zuerst am besten ein Buch über Salzwasserfische und entsprechende Pflanzen.
SalatEin umfangreicher Steckbrief über Salate.
Rote StachelbeerenFür den Hobbygärtner stellen Stachelbeeren eine wichtige Obstart dar, die als Frucht zur Herstellung von Marmelade oder einfach nur zum Naschen im Garten nicht fehlen darf. Einige Zeit war die Beere ein wenig aus der Mode gekommen, heute erfreut sie sich aber wieder wachsender Beliebtheit.
Silberkerze gedeiht im Schatten und auch im Kübel auf dem BalkonGerade für einen herbstlichen Garten, ist die Silberkerze die geeignete Pflanze, denn sie blüht spät und bevorzugt einen schattigen Standort. Die weißen Blüten an den senkrechten Ähren sorgen so bis in den späten Herbst und frühen Winter für Lebendigkeit und Frische im sonst schon winterlichen Garten.
Strandflieder ist eine Blütenstaude für schwierige StandorteStrandflieder trägt florale Pracht in karge Winkel des Gartens. Überall dort, wo es sonnig und nicht allzu nass ist, gedeiht die genügsame Küstenpflanze. Den ganzen Sommer hindurch bezaubern die üppigen, fliederfarbenen Blütenrispen. Worauf es beim Pflanzen und in der Pflege ankommt, bringt Ihnen eine präzise, verständliche Anleitung nahe.
Macht nicht nur Witwen Freude: Blühende Skabiose in BlumenwieseDie Skabiose, auch Witwenblume oder Grindkraut genannt, ist eine farbenfrohe, blühfreudige Staude, die als ein- und mehrjährige Pflanze zur Verfügung steht. Im Steingarten macht sie sich ebenso gut wie als Beetbegrenzung. Sie ist pflegeleicht und robust, erfordert kaum Aufmerksamkeit, belohnt aber die geringe Mühe mit lang andauerndem Blütenreichtum. Was es sonst noch zu wissen gibt, erfahren Sie hier.
Steppenkerzen sind stolze Gewächse, die auch mit ihren Blüten überzeugen könnenSteppenkerzen sind prachtvolle Solitärpflanzen. Sie überzeugen durch ihre Größe und die riesigen kerzenartigen Blütentrauben. Auch nach der Blüte sehen sie noch toll aus, dann wirken die Samenkapseln. Am besten wirken Steppenkerzen vor einem dunklen Hintergrund. Für kleine Gärten sind die etwas niedrigeren Arten von Vorteil.
Sonnenbrautgewächse kommen in bis zu 40 Arten vorDie Braut der Sonne - wünschen Sie eine pflegeleichte Staude für Ihren Garten? Dazu noch frostbeständig, blühend in diversen prächtigen Farben und am besten noch schnell wachsend? Gibt es nicht? Gibt es doch! Die Sonnenbraut erfüllt all diese Anforderungen.