Wenn die Fliesen in Bad, Küche oder auf dem Fußboden einfach nicht mehr frisch aussehen, ist es an der Zeit für einen neuen Anstrich. Das ist jedoch leichter gesagt als getan, denn wie bei vielen anderen Malerarbeiten muss die ursprüngliche Farbe zuvor entfernt werden, bevor eine neue aufgetragen werden kann. Für dieses Projekt benötigen Sie nur ausreichend Zeit.

Fliesenfarbe: Unterschiede

Fliesenfarbe dient als Schutzschicht für die Keramikfliesen und zugleich als dekoratives Element. Sie können dies vergleichen mit Farbe an ihrer Wand. Fliesenfarbe ist darauf ausgelegt, über einen langen Zeitraum zu halten, da sie am häufigsten in Feuchträumen oder als Fußboden eingesetzt werden und aus diesem Grund sehr beständig sein müssen. Es finden sich zwei Formen von Fliesenfarbe:
  • Acryllack
  • Zweikomponentenlack auf Basis von Kunstharz
verschiedene Fliesen Lacke
Acryllack- oder Farbe ist eigentlich nur wenig geeignet für Fliesen und häufig der Grund für das Abblättern dieser. Acrylfarbe ist an sich nicht empfohlen für den Gebrauch mit Keramikfliesen, doch finden sich noch heute viele Küchen und Bäder, die komplett mit dieser Farbe bestrichen wurden und einen Anstrich vertragen könnten. Zweikomponentenlack dagegen ist auf die Nutzung als Feuchtraumlack ausgelegt und hält daher äußerst lang, sogar mehrere Jahrzehnte. Bei abblätterndem Lack handelt es sich in den meisten Fällen daher um Farbe auf Acrylbasis, während Zweikomponentenlack äußerst gut hält und an sich nicht entfernt werden muss, außer Sie wünschen eine andere Farbe.

Material und Werkzeug

Bei der Entfernung von Fliesenfarbe können Sie nicht einfach auf herkömmliche Farbentferner setzen oder wie Wänden zuvor neu tapezieren. Für diese Arbeit benötigen Sie spezielle Mittel, die die stark haftende Fliesenfarbe entfernen kann und sie im streichbaren Zustand zurücklässt. Die folgenden Materialien und Werkzeuge sind für diese Arbeit notwendig:
  • Abbeizer
  • Spachtel
  • Drahtbürste
  • Topfschwamm
  • Schaber
  • Pinsel oder Farbrolle
  • Schutzhandschuhe
  • Malerplane
  • Kreppband
Abbeizer sind spezielle Mittel, die eine gelartige Konsistenz haben und sich einfach mit einem Pinsel oder einer Handfarbrolle auftragen lassen. Da viele Abbeizer ätzend auf die Haut wirken, ist es notwendig, Schutzhandschuhe zu tragen, um die Haut nicht zu reizen. Die benötige Menge des Abbeizers beträgt:
  • 1l für 3 m² Fläche
  • Kosten: 6 - 7 Euro für 1 m²
Das heißt, für eine Wand im Bad, die 6 m² misst, benötigen Sie 2 l Abbeizer, was Sie zwischen 36 Euro und 42 Euro kosten wird. Die notwendige Menge rechnen Sie anhand der Fläche aus:
  • Länge in m x Höhe/Breite in m = Fläche
Falls Ihre Wand 2,5 Meter hoch und 4 Meter lang ist, kommen Sie auf einen Wert von 10 m², was einer notwendigen Menge von 3,33 l entspricht. Die Kosten für diese Menge Abbeizer belaufen sich entsprechend auf 60 bis 70 Euro. Abbeizer finden Sie problemlos im Baumarkt oder online von Marken wie Molto. Diese werden meist in Dosen von 500 ml, 1 l, 2,5 l angeboten. Passen Sie bei der Verwendung und Lagerung unbedingt darauf auf, dass das Mittel nicht in die Hände Ihrer Kinder gelangt und so verstaut wird, dass diese keinen Zugriff darauf haben.

Tipp: passen Sie bei der Auswahl des Abbeizers auf, nicht das falsche Produkt zu wählen. Im Handel werden reine Abbeizer für Holzanstriche angeboten, die bei Fliesen nicht funktionieren; achten Sie deshalb unbedingt auf die Verpackung, da diese
über die Nutzungsmöglichkeiten aufklärt.

Vorbereitung

Das Entfernen der alten Fliesenfarbe ist nicht unbedingt ein schwieriger Prozess, verlangt aber recht viel Zeit und eine gründliche Vorgehensweise. Bevor Sie jedoch damit beginnen können, müssen Sie den Raum oder die jeweilige Fläche entsprechend vorbereiten. Mit diesen Schritten sorgen Sie für einen reibungslosen Ablauf des Projekts und können schnell und effektiv vorgehen:
  • decken Sie alle Bereiche innerhalb des Raumes ab, die nicht bearbeitet werden sollen
  • vor allem bei Wänden müssen Sie den Boden abdecken, damit keine Farbreste und Abbeizer auf diesen gelangen
  • dafür benutzen Sie die Malerplane und das Kreppband
  • räumen Sie bewegbare Gegenstände aus dem Raum, falls diese im Weg stehen, vor allem gestrichene Möbel
  • sorgen Sie dafür, dass der Raum über den gesamten Vorgang gut belüftet ist
  • alternativ sollten Sie die Farbe im Freien entfernen, was aber nur möglich ist bei Gegenständen, die verkachelt sind
  • Sie müssen die Kacheln nicht vorher reinigen, da der Abbeizer stark gegen Schmutz wirkt

Fliesenfarbe entfernen: Anleitung

AbbeizerNachdem der Raum, die Fläche oder der Gegenstand vorbereitet wurde, können Sie mit dem Entfernen der Fliesenfarbe beginnen. Suchen Sie sich am besten einen Zeitraum aus, indem Ihre Kinder nicht zuhause sind oder von jemanden betreut werden, da die Arbeit bei großen Flächen sehr zeitaufwendig sein kann. Sie wollen ja nicht, dass Ihre Kleinen aus Versehen den Abbeizer berühren. Sobald Sie sich einen passenden Zeitrahmen ausgesucht haben, können Sie mit der Arbeit beginnen. Gehen Sie dabei wie folgt vor:

1. Zuerst ziehen Sie sich ihre "Schutzkleidung" an. Es empfiehlt sich, langärmlige Kleidung zu tragen, falls Spritzer des Mittels aus Versehen auf Ihre Arme gelangen. Vergessen Sie ja nicht Ihre Handschuhe.

2. Nun öffnen Sie den Behälter mit dem Abbeizer und rühren diesen mit einem Pinsel um. Achten Sie darauf, dass dieser wirklich gut umgerührt ist, denn dadurch lässt er sich leichter auftragen. Das liegt an der Konsistenz des Abbeizers, denn dieser ist besonders zäh und fließt dadurch keine senkrechten Flächen herunter. Einige Teile des Abbeizers können sich etwas verklumpen und aus diesem Grund ist das Umrühren ein wichtiger Schritt, um Ihnen die Arbeit zu erleichtern.

3. Nach dem Anrühren beginnen Sie mit dem Auftragen des Mittels auf den Fliesen. Je nach Größe der Fläche empfiehlt sich die Nutzung des Pinsels oder der Farbrolle. Der Pinsel ist in vielen Fällen genauer als die Farbrolle, auch wenn diese größere Flächen innerhalb einer kürzeren Zeit abdecken kann. Falls die Fugen nicht lackiert wurden, sollten Sie nur Fliesen direkt mit dem Abbeizer behandeln. Es ist aber nicht schlimm, wenn etwas Abbeizer auf die Fugen gerät, solange Sie diesen sofort mit einem Tuch wegwischen. Lassen Sie sich bei dieser Arbeit ruhig Zeit, damit wirklich auf allen Fliesen Abbeizer aufgetragen wurde.

4. Falls Sie Farbe von den Fugen entfernen wollen, müssen Sie diese ebenfalls mit Abbeizer vorbehandeln. Jedoch ist dies nur möglich bei Fugen, die aus Zement sind. Silikonfugen können mit dem Abbeizer nicht behandelt werden und sollten neu gezogen werden.

4. Nachdem Sie den Abbeizer auf die Fliesen aufgetragen haben, müssen Sie diesen nun einwirken lassen. Je nach Produkt dauert das Einwirken bis zu vier Stunden. Die direkte Wartezeit ist auf der Produktverpackung angegeben. Je dicker die Fliesenfarbe ist, desto länger müssen Sie den Abbeizer einwirken lassen. Die Einwirkzeit bei Fugen ist deutlich länger und benötigt sogar das

Auftragen zusätzlicher Schichten Abbeizer.

5. Nach der Einwirkzeit erkennen Sie sofort, dass sich die Farbschicht angefangen hat, sich von den Fliesen abzulösen. Sie ist aufgekräuselt und kann nun vollständig entfernt werden. Falls die Farbe noch nicht angefangen hat, sich zu lösen, müssen Sie sie noch weiter einwirken lassen.

6. Nehmen Sie nun den Spachtel zur Hand und entfernen Sie die gesamte Farbe. Dabei können Sie ruhig viel Kraft aufwenden, nur sollten Sie nicht in die Fliesen drücken. Gehen Sie am besten von unten nach oben, da sich die Farbe meist in dieser Richtung beginnt zu lösen. Je nach Größe der zu bearbeitenden Fläche kann diese Arbeit sehr viel Zeit beanspruchen und es lohnt sich, wenn Sie eine zweite Person zur Hand haben.
Fliese reinigen

7. Für die Fugen benutzen Sie die Drahtbürste. Wenden Sie hierfür nicht zu viel Kraft auf, da sonst die Fuge beschädigt werden kann. Falls nach dem Abtragen der Farbe noch Farbreste vorhanden sind, müssen diese erneut behandelt werden.

8. Nachdem das gesamte Mittel und die Farbe abgetragen wurden, können Sie mit der Nachbehandlung beginnen. Hierfür nutzen Sie ausreichend Wasser und den Topfschwamm und reiben die gesamte Fläche damit ab.

9. Nun lassen Sie die Fläche trocknen. Währenddessen sollten Sie alle Farbreste im Restmüll entfernen.

10. Falls Sie nach dem Entfernen der Fliesenfarbe neue Farbe auftragen wollen, müssen Sie die Fliesen vorher trocknen lassen, abschleifen und dann können diese erneut lackiert werden.

Bitte beachten: atmen Sie entstehende Dämpfe während der Anwendung niemals ein. Diese können sich schädlich auf ihre Gesundheit auswirken oder Hustenreiz auslösen, was schon durch den recht starken, chemischen Geruch passieren kann.