Wenn Löcher in schwierige Untergründe gebohrt werden müssen, wird das passende Werkzeug benötigt. Doch worauf sollte die Wahl fallen - Schlagbohrmaschine oder Bohrhammer? Beide Varianten bieten Vorzüge und Nachteile.

Einsatzgebiete

Sowohl mit dem Bohrhammer als auch mit der Schlagbohrmaschine können Löcher in unterschiedliche Materialien gebohrt werden. Der Unterschied ist, dass sich mit einem Schlagbohrer auch Schrauben eindrehen lassen - sofern die Rotationsgeschwindigkeit passend dosiert und der Schlag deaktiviert wird. Mit einem Bohrhammer ist dies nicht möglich. Dafür können mit dem Bohrhammer jedoch auch Stemmarbeiten durchgeführt werden. So ist es beispielsweise möglich, Fliesen damit abzustemmen oder aber auch ganze Wände zu entfernen.

Materialien

Schlagbohrmaschinen können weichere und härtere Materialien durchbohren. Holz, Gipskarton und

sogar Beton und Metall können damit bearbeitet werden. Der Bohrhammer eignet sich in erster Linie für harte Materialien. Daher muss auch darauf geachtet werden, dass bei leichteren Untergründen nicht zu schnell und zu stark gebohrt wird.

Kraftaufwand

Schlagbohrmaschinen besitzen ein mechanisches Schlagwerk. Das heißt, dass die Schlagkraft durch Zahnräder erzeugt wird und die Schlagfrequenz sehr hoch ist. Allerdings ist die Schlagkraft im Vergleich zu einem Bohrhammer vergleichsweise gering. Hierdurch muss bei dem Einsatz des Schlagbohrers relativ viel Kraft aufgebracht werden. Der Kraftaufwand bei einem Bohrhammer ist deutlich geringer, da das Schlagwerk elektropneumatisch angetrieben wird. Hierdurch muss das Gerät lediglich so ausgerichtet und gehalten werden, dass ein sauberes Bohrloch entsteht beziehungsweise beim Abstemmen nicht zu viel Substanz abgetragen

wird.

Lautstärke

Beim Einsatz eines Schlagbohrers ist es in jedem Fall sinnvoll, einen Gehörschutz zu tragen. Aufgrund der hohen Schlagfrequenz entwickelt sich ein immenser Lärmpegel. Der Bohrhammer ist durch seinen elektrischen Antrieb und die geringere Schlagfrequenz leiser und damit eine geringere Belastung für das Gehör. Auch hier empfiehlt es sich aber zum Schutz des Gehörs einen entsprechenden Schutz zu tragen und auf diese Weise Schäden zu verhindern. Bei längeren Einsätzen oder sehr harten Materialien ergibt sich in diesem Bereich also nur ein marginaler Unterschied, der zudem natürlich auch auf den Hersteller und die Fertigung des Geräts zurückgeführt werden kann.

Preis

Die Preise von Bohrhammer und Schlagbohrmaschine unterscheiden sich nicht allzu stark. Generell sind leistungsstarke Bohrhammer jedoch etwas preisintensiver als Schlagbohrmaschinen, die bereits mit einer Leistungsaufnahme von 650 Watt für die meisten Aufgaben vollkommen ausreichend sind.

Zubehör

Schlagbohrmaschinen zeigen sich im Allgemeinen vielfältiger im Einsatz. Aus diesem Grund ist für sie in der Regel auch mehr Zubehör in Form von Bits und Aufsätzen erhältlich.

Bohrhammer mit Meisel und Bohrer

Für Bohrhammer finden sich neben den

gewohnten Bohr-Aufsätzen auch Stemm-Aufsätze beziehungsweise Meißel. Mit diesen lassen sich beispielsweise alte Fliesen von der Wand entfernen aber auch Naturstein und andere harte Materialien abtragen.

Empfehlungen

Bedingt durch die verschiedenen Eigenschaften bewähren sich die Schlagbohrmaschine und der Bohrhammer in unterschiedlichen Situationen. Schlagbohrmaschinen sind Allrounder, jedoch ist es bei härteren Materialien notwendig, selbst mehr Kraft aufzuwenden. Zudem können sie nicht zum Abstemmen von Fliesen und Co. verwendet werden und auch ganze Wände entfernen. Auf den Bohrhammer trifft das allerdings zu. Dafür ist ein potentieller Nachteil, dass mit dem Gerät keine Schrauben eingedreht werden können. Wer allerdings bereits einen Akku-Schrauber in seiner Ausrüstung hat und häufiger harte Materialien bearbeiten muss, sollte sich für einen hochwertigen Bohrhammer entscheiden.

Tipp: Auf die Sicherheitskleidung und -ausrüstung sollte in jedem Fall geachtet werden, unabhängig davon, auf welche Geräteart die Wahl fällt. Ein Gehörschutz, eine Maske zum Schutz vor Staub in den Atemwegen und eine Schutzbrille als Sicherung gegen fliegende Partikel, Staub und sonstige potentiell schädliche Einflüsse ist sowohl beim Einsatz eines Bohrhammers als auch bei einer Schlagbohrmaschine sinnvoll.