Startseite » Gartenteich & Teich » Schwimmteich » Exklusiver Naturpool: was kostet ein Schwimmteich?

Exklusiver Naturpool: was kostet ein Schwimmteich?

Ein Naturpool lässt sich individuell gestalten, um die übrige Gartengestaltung mit dem exklusiven Schwimmteich perfekt zu ergänzen. Kosten und Gestaltungsmöglichkeiten stellen wir Ihnen in diesem Artikel vor.

Video-Tipp

Startkosten

Unabhängig vom gewünschten Stil ist bei einem Naturpool immer mit bestimmten Startkosten zu rechnen. Diese sind zentraler Bestandteil des gesamten Projekts, da sie einen Großteil der Kosten ausmachen. Ein Naturpool lässt sich zudem nur schwer eigenständig umsetzen, während ein klassischer Schwimmteich recht einfach ohne professionelle Hilfe zustande kommt. Es sind grob drei Bereiche die den Preis ausmachen:

Material & Aushub

Die größten Kostenpunkte liegen in der Regel bei den Materialkosten und der Entsorgung des Erdaushubs. Sie nehmen oft mehr als 50 Prozent ein. Zudem wird für jede Kategorie eine Mindestgröße empfohlen, um die gewünschte Wirkungsweise des Schwimmteichs zu erhalten. 

Hinweis:

Sie können die Kosten durch Eigenleistungen senken. Zu diesen gehören beispielsweise Teile der Erdarbeiten oder der Abtransport von anfallenden Abfällen.

Naturpool-Kategorien

Bevor Sie mit der Planung Ihres Naturpools beginnen können, müssen Sie sich für eine Kategorie entscheiden. Aufgeteilt sind die verschiedenen Schwimmteichtypen in die Kategorien 1 bis 5. Jede Kategorie beschreibt die einzelnen Elemente, die den jeweiligen Schwimmteich auszeichnen, was die Auswahl am Ende erleichtert:

  • Größe der Regenerationszone
  • Größe der Schwimmzone
  • Bepflanzung
  • Automatisierung
  • Nutzungsmöglichkeiten
  • Sauberkeit des Wassers

Für einen Naturpool haben sich speziell die Kategorien 3 bis 5 als geeignet herausgestellt. Sie verfügen in der Regel über eine kleinere Regenerationszone und einen größeren Schwimmbereich, was sich deutlich auf die Gestaltung auswirkt.

Naturpool / Schwimmteich: verschiedene Zonen
Verschiedene Bereiche in einem Naturpool

Wichtig bei diesen Typen ist die dauerhaft durchströmte Regenerationszone, um die Reinigungsmaßnahmen so gering wie möglich zu halten. Die Kategorien 1 und 2 dagegen legen den größeren Fokus auf eine umfangreiche Vielfalt an Pflanzen und Lebensraum für Tiere. Um die richtige Kategorie für Ihren exklusiven Naturpool der Kategorien 3 und 5 zu finden, wird ein Vergleich benötigt.

Kategorie 3

  • Schwimm- und Regenerationsbereich nicht getrennt
  • min. 40 Prozent Regenerationszone
  • langsam durchströmte Regenerationszone
  • Wasser schwach trüb
  • Kosten: ca. 300 – 1.000 € pro Quadratmeter
  • Mindestgröße: 80 Quadratmeter
  • Startkosten: 24.000 bis 80.000 Euro

Kategorie 4

  • Schwimm- und Regenerationsbereich teilweise getrennt
  • min. 40 Prozent Regenerationszone
  • schnell durchströmte Regenerationszone
  • Wasser fast klar
  • Kosten: ca. 500 – 2.500 Euro pro Quadratmeter
  • Mindestgröße: 60 Quadratmeter
  • Startkosten: 30.000 bis 150.000 Euro

Kategorie 5

  • Schwimm- und Regenerationsbereich getrennt (Zwei-Topf-System)
  • min. 30 Prozent Regenerationszone
  • schnell durchströmte Regenerationszone
  • Wasser klar
  • Kosten: ca. 500 – 2.500 Euro pro Quadratmeter
  • Mindestgröße: 50 Quadratmeter
  • Startkosten: 25.000 bis 125.000 Euro

Weitere Kostenpunkte

Neben der Kategorie wirken sich noch andere Aspekte auf den Preis aus:

  • Anbieter
  • Location
  • Ausstattung
Naturpool und Schwimmteich

Hochwertiger Naturstein

Naturpools werden primär als Bausatz angeboten, der aus einer Folie, Wandpaneelen und einem Boden besteht. Der Look gefällt nicht jedem, was den Einsatz von Naturstein empfehlenswert macht. Eine Steinverkleidung bietet eine attraktive Alternative zur Teichfolie und den Elementen, die für deren Nutzung zum Einsatz kommen. Die Steine werden meist als Platten oder einzelne Stücke angeboten, die sich schnell platzieren lassen und somit schnell zum gewünschten Ergebnis führen. Sie sind entweder als einzelne Steine, Kacheln oder Fliesen erhältlich. Zu den beliebtesten Steinen für die Verkleidung des Naturpools gehören die folgenden:

Whirlpool

Ein Whirlpool mit natürlich aufbereitetem Wasser? Ist das möglich? Diese Frage stellen sich viele Interessierte, die nicht auf den Luxus der warmen Becken verzichten wollen. Glücklicherweise steht der Nutzung eines Whirlpools nichts im Wege, vor allem wenn Sie sich für eine Variante aus der Kategorie 4 oder 5 entscheiden. Die Whirlpools werden so platziert, dass sie Wasser vom Schwimmteich erhalten und somit keinen zusätzlichen Wasseranschluss benötigen. Das macht die Integrierung der Elemente so interessant. Da Whirlpools von zahlreichen Herstellern angeboten werden, haben Sie die Qual der Wahl. Suchen Sie sich ein Modell aus, das zum geplanten Schwimmteich passt und voilà.

Die meisten Whirlpools sind ab einem Preis von 1.500 Euro erhältlich und können modellabhängig teurer wie 10.000 Euro inklusive Installation sein.

Ausgefallene Beleuchtung

Natürlich sollten Sie die Beleuchtung Ihres Naturpools und des umliegenden Gartens beziehungsweise der Terrasse oder eines angrenzenden Gebäudes. Vor allem nachts ist eine stimmungsvolle Beleuchtung im Wasser ein besonderes Highlight. Erhältlich ist die Poolbeleuchtung für den Außen- oder Innenbereich. Das heißt, Innenlampen sind wassergeschützt und werden direkt in den Pool eingebaut, wodurch es zu einer atmosphärischen Unterwasserbeleuchtung kommt. Die Elemente für die Unterwasserbeleuchtung sind entweder als einzelne Leuchten für Preise von 150 Euro aufwärts oder als Komplettset eines Anbieters, abgestimmt auf Ihren Pool, zu einem deutlich höheren Kostenaufwand erhältlich. Moderne Leuchtsysteme lassen sich sogar ins Smart Home integrieren. wodurch die Steuerung über Sprachbefehle oder die direkte Anpassung der Farbe möglich ist.

Kreativer Sichtschutz

Nicht jeder genießt fremde Blicke beim Baden im eigenen Naturpool. Für diesen Zweck bietet sich ein Sichtschutz an, der sich kreativ in den Garten integrieren lässt. Abhängig von der Größe und Form des Schwimmteichs sorgt die Abgrenzung für einen visuellen Effekt, der den gewünschten Stil im Garten noch besser zum Vorschein bringt. Planen Sie beispielsweise einen englischen Garten mit romantischem Feeling, bieten sich Hecken hervorragend als Sichtschutz an, während in modernen Gärten Elemente aus Metall einen kraftvollen Charakter präsentieren. Die Installation der Elemente oder die Pflanzung der Hecken ist im Gegensatz zur Verwirklichung des Naturpools einfach zu bewerkstelligen. Je nach Geschmack können Sie sogar einen Gartenarchitekten nutzen, um die Elemente genau nach Ihren Vorstellungen zu platzieren.

Naturpool und Schwimmteich

Heizung

Wenn Sie den Naturpool das gesamte Jahr über verwenden wollen, bietet sich eine Heizung an. Sie sind speziell für die Kategorien 4 und 5 vorgesehen, da beheizte Schwimmteiche nicht ideal für das natürliche Gleichgewicht sind und somit keine effektive Grundlage für tierische Besucher darstellen. Ausschließlich klar voneinander abgetrennte Modelle sind dafür geeignet.

Für diesen Luxus muss mit Kosten von 10.000 bis 20.000 Euro für Pools mit einem Volumen von über 100 Kubikmetern gerechnet werden. Der Grund für diesen hohen Kostenrahmen sind die erhältlichen Heizungstypen, deren Installation und Funktionsweise sich deutlich voneinander unterscheidet:

  • Luftwärmepumpe
  • Photovoltaikanlage
  • Solarthermieanlage
  • Zentralheizungsanschluss
Hinweis:

Geeignet sind Heizung vorzugsweise bei Naturpools der Kategorien 4 und 5, da sie eine dauerhafte Wasserreinigung bieten. Auf diese Weise lässt sich die Algenbildung selbst bei eingeschalteter Poolheizung effektiv regulieren.

Gartenduschen

Gartenduschen sind eine Investition für Badelustige, die viel Zeit im Freien verbringen wollen. Erhältlich sind sie in verschiedenen Ausführungen, die zu den unterschiedlichsten Gartenpool-Designs passen. Sie reichen von modern über elegant bis hin zu historisch inspirierten Modellen. Das macht die Integrierung einer Gartendusche so interessant, da sie sich bewusst stilistisch einsetzen lässt.

Die Kosten für die Dusche an sich schwanken modellabhängig von 150 bis über 1.000 Euro und lassen sich nach Belieben in bestehende Garten- und Schwimmteichkonzepte wie beispielsweise ein romantisches Eckchen integrieren. Die Integrierung der Gartendusche steht auf verschiedene Arten zur Verfügung:

  • fest installiert mit Kaltwasser
  • fest installiert mit Kalt- und Warmwasser
  • mobil

Sonnendecks, Stege und Inseln

Exklusivität am Naturpool wird nicht nur durch die eigentliche Ausstattung erzielt. Die Möglichkeiten zum Ausruhen sollen ebenfalls gegeben sein. Für diesen Zweck bieten sich hervorragend Sonnendecks, Stege und kleine Inseln an, die zum Entspannen bei schönem Wetter einladen. Bei den meisten Varianten handelt es sich dabei um Plattformen aus Holz, die nach Belieben im oder am Rand des Naturpools platziert werden, um die Entspannungsmöglichkeiten zu erweitern.

Stege und Sonnendecks werden gerne kombiniert, um einen großen Bereich zur Entspannung zu bieten. Inseln dagegen sind nur für große Naturpools geeignet. Sie werden entweder fest installiert oder funktionieren als schwimmende Plattform. Die Kosten für diese Elemente unterscheiden sich deutlich von Anbieter zu Anbieter. Die folgenden Faktoren wirken sich auf den endgültigen Preis aus:

  • Abmessungen
  • Material
  • Art der Installation (fest oder schwimmend)
  • Tragkraft
  • Oberfläche (idealerweise rutschfest)

Besondere Materialien

Witterungsschutz am Naturpool - Holz streichen

Ausschlaggebend für die Gesamtkosten der Elemente ist das verwendete Material. Am häufigsten handelt es sich um beschichtete Hölzer oder Kunststoffelemente, die wasserresistent und somit dauerhaft einsetzbar sind. Eleganter und ansprechender wird es mit Massivhölzern, die von Natur aus eine hohe Feuchtigkeitsresistenz aufweisen. Erhältlich sind sie in verschiedenen Ausführungen, wodurch sie ebenfalls dekorativ eingesetzt werden können. Zu diesen gehören:

  • Lärche
  • Douglasie
  • Teak
  • Bangkirai
  • Robinie
Hinweis:

Stege lassen sich besonders gut mit Ausstiegshilfen kombinieren. Sie reichen etwas weiter in den Teich hinein, wodurch der Einstieg erleichtert wird.

Attraktive Gartenkonzepte

Eines der absoluten Highlights eines exklusiven Naturpools ist die komplette Gestaltung des Gartens mit dem Pool im Fokus. Damit sind Gartenkonzepte gemeint, die den Pool als essentiellen Punkt nutzen und immer wieder zu ihm hinführen. Egal für welches Gartenkonzept Sie sich entscheiden, die Gestaltungsmöglichkeiten in Kombination mit einem Naturpool sind groß.

Interessante Konzepte sind:

  • Märchengärten
  • mediterrane Gärten
  • Strandgarten
  • romantische Grünoasen
  • klassische Gärten mit großen Rasenflächen
  • Barockgarten
  • wilde Gärten

Zen-Garten

Ein gutes Beispiel für solch ein Konzept sind Zen-Gärten mit Zugang zum Wasser. Ein Zen-Garten, Kare-san-sui im Japanischen, wird harmonisch über verschiedene Elemente gestaltet:

  • Kiesflächen
  • größere Steine
  • Wege
  • Solitärpflanzen

Dabei nimmt jedes der Elemente eine bestimmte Rolle ein. Die Kiesflächen werden geharkt, um Wellen zu erzeugen, die Flüsse und Meere symbolisieren. Die Pflanzen werden als Bäume, Inseln oder große Wiesen eingesetzt und entweder im „Wasser“ oder an der Küste platziert. Der letzte Touch wird durch große Steine geboten, die sich als Wasserfälle oder Berge einfügen. Kare-san-sui-Gärten lassen sich hervorragend um einen Naturpool herum bauen oder sie schließen über Wege zum Schwimmteich auf. Das Design solcher Gartenkonzepte wird dadurch noch stärker in den Vordergrund gerückt. Falls Sie Fan von Bonsai-Bäumen sind, können Sie diese sogar integrieren. Bonsai, vor allem die älteren, werden gerne in Zen-Gärten eingesetzt, um ein Gefühl von Beständigkeit zu vermitteln. 

Autor Heim-Redaktion

Erfahre mehr über Schwimmteich

Zum Thema Schwimmteich

Scroll Up