Winterharte Kübelpflanzen sind ideal für den Balkon oder Garten, da sie das ganze Jahr über im Freien verbleiben können und kein geschütztes Winterquartier benötigen. Immergrüne Gewächse haben darüber hinaus selbst bei Minusgraden einen dekorativen Effekt. Doch welche Pflanzenarten sind absolut winterhart, selbst wenn sie im Kübel kultiviert werden?

Absolut winterharte Kübelpflanzen finden sich in überraschend großer Anzahl. Einige der Gewächse sind darüber hinaus nicht nur winterhart, sondern auch immergrün. Dadurch können sie selbst im tiefsten Winter die Terrasse oder den Garten schmücken.

Chinesischer Zwergflieder (Syringa meyeri)

Der chinesische Zwergflieder bezaubert im Frühjahr durch seinen Blütenreichtum und zeigt sich ausgesprochen robust. Er kann eine Höhe von bis zu anderthalb

Metern erreichen und ist daher nur bedingt für Balkone und andere räumlich eingeschränkte Bereiche geeignet. Die rosa und violetten Blüten sind nicht nur eine optische Zierde, sondern auch eine Bereicherung für die Tierwelt. Denn Bienen und Hummeln finden darin bereits sehr zeitig im Jahr eine wertvolle Nahrungsquelle.

Ginkgo (Ginkgo biloba)

Absolut winterharte Kübelpflanzen: Ginkgo - BilobaPflegeleicht und anspruchslos zeigt sich der Ginkgo ausgesprochen widerstandsfähig und robust. Dass er im Kübel gehalten werden kann, ist leider noch recht unbekannt. Dabei gedeiht das Gewächs auch in kleineren Töpfen problemlos. Im Herbst zeigt der Ginkgo eine leicht gelbliche Färbung seines Laubs, wodurch er einen dekorativen Kontrast zu immergrünen Pflanzen bilden kann.

Glanzmispel (Photinia x fraseri)

Glanzmispel - Photinia x fraseriDie Glanzmispel und insbesondere die Purpur-Glanzmispel ist ein Highlight - vor allem von Frühjahr bis Herbst. Denn die Blätter des Gewächses wechseln während dieser Jahreszeiten fortlaufend die Farbe von einem hellen Rot über Bronze bis hin zu einem satten Grün. Die Blüte der immergrünen Pflanze ist eher unauffällig, dafür zeigen sich jedoch im Sommer leuchtend rote Früchte.

Hortensie (Hydrogena macrophylla)

HortensieDie Hortensie ist besonders für ihre außergewöhnlichen Blüten bekannt, zeigt sich darüber hinaus jedoch auch ausgesprochen robust und winterhart. Daher kann sie während der kalten Jahreszeit problemlos im Freien verbleiben und kann dabei sogar noch ein Blickfang sein. Denn werden die Blütenstände im Herbst nicht abgeschnitten, stellen sie auch im Winter noch eine schöne Dekoration dar.

Japanischer Spindelstrauch (Euonymus japonica)

Der Japanische Spindelstrauch ist immergrün, blüht jedoch nicht und bildet daher auch keine Früchte aus. Dennoch ist er eine dekorative Bereicherung für den Garten oder Balkon, denn das Laub bietet ein blickfangendes Farbspiel dar. Robust und pflegeleicht eignet sich der Japanische Spindelstrauch auch wunderbar für Anfänger in der Pflanzenpflege.

Riemenblüte (Loropetalum chinense)

Die Riemenblüte ist eher unbekannt, obwohl sie winterhart sowie immergrün ist und eine besonders dekorative Blüte aufweist. Die

Blütezeit liegt zwischen Februar und März und schmückt die Pflanze mit pink-roten, ungewöhnlich geformten Blüten. Auch außerhalb dieser Zeit ist das rötliche Laub jedoch ein Blickfang und kann für Abwechslung im Grünen sorgen. Dazu ist die Riemenblüte vergleichsweise pflegeleicht, kompakt und klein im Wuchs. Hierdurch eignet sich die Kübelpflanze unter anderem auch für kleinere Balkone.

Scheinbeere (Gaultheria procumbens)

Scheinbeere - Gaultheria procumbensGrünes bis rotes Laub und leuchtend rote Beeren zieren die Scheinbeere. Aufgrund der kompakten Wuchsform eignet sich die Pflanze ideal auch für kleinere Balkon und Ecken im Garten. Allerdings muss beachtet werden, dass das Gewächs giftig ist. An Standorten, die für Haustiere und Kinder erreichbar sind, sollte daher zur Sicherheit auf die Scheinbeere verzichtet werden.

Stechpalme (Ilex)

Stechpalme - Ilex aquifoliumDie Stechpalme ist vielen besser als Ilex bekannt und findet sich nicht selten als Heckenpflanze. Dass auch eine Kultur im Kübel bei der robusten Pflanze möglich ist, wissen jedoch die wenigsten. Dabei eignet sich die Stechpalme wunderbar als Kübelpflanze und kann durch Formschnitte besonders dekorativ gestaltet werden. Ein weiterer dekorativer Faktor sind die leuchtend roten Beeren, die sich wunderbar von dem oftmals gemusterten oder sattgrünen Laub absetzen. Die immergrüne Pflanze ist damit auch im Winter ein Hingucker.

Winterheide (Erica carnea)

Die Winterheide weist nicht nur eine gute Winterhärte auf und kann mit dem entsprechenden Schutz der Wurzeln problemlos tiefere Minusgrade überstehen. Sie blüht zudem auch während der kalten Jahreszeit. Etwa von Dezember bis März ist die Winterheide mit weißen bis rosa Blüten geschmückt und zieht damit alle Blicke auf sich.
Aufgrund ihrer geringen Größe eignet sie sich wunderbare für kleinere Balkone und Nischen und kann hier besonders dekorativ mit anderen Gewächsen kombiniert werden.

Zitronenmelisse (Melissa officinalis)

Zitronenmelisse - Melissa officinalisDie Zitronenmelisse ist als aromatisches Küchenkraut ebenso wie als Heilkraut bekannt. Als essbare Deko auf dem Dessert, als Zutat in Salaten, Cocktails oder als Tee ist die frische

Zitronenmelisse eine schmackhafte Bereicherung. Was allerdings kaum bekannt ist, sind die robusten Eigenschaften und die Winterhärte der Pflanze. An frostfreien Tagen können sogar Triebe des Gewächses geerntet werden. Dadurch kann das immergrüne Küchenkraut das ganze Jahr über eine Bereicherung für den Speiseplan darstellen.

Zwerg-Kiefer (Pinus mugo var. pumilio)

Die Zwerg-Kiefer ist immergrün und wächst vergleichsweise kompakt. Das Gewächs erreicht eine maximale Höhe von 1,5 Metern, lässt sich gut verschneiden und ist pflegeleicht. Die robuste Pflanze kann ohne Probleme im Kübel kultiviert werden und kann daher ebenso auf dem Balkon stehen, wie auf der Terrasse.

Pflege und Schutz

Auch wenn eine Kübelpflanze absolut winterhart ist, sind etwas Schutz und Pflege erforderlich, damit das Gewächs den Winter gesund und kräftig übersteht. Wie die Pflege ausfallen sollte, ist natürlich von der jeweiligen Pflanze abhängig. In der Regel sollten jedoch die folgenden Punkte beachtet werden:

Schutz

Eine Isolierung des Kübels durch das Aufstellen auf Styropor und das Umwickeln mit Gartenvlies sorgt dafür, dass das Substrat und die Wurzeln nicht so leicht vollständig durchfrieren können. Kleinere Pflanzgefäße können auch in einen größeren Kübel gestellt werden, wobei der Zwischenraum mit Styropor oder Stroh gefüllt werden sollte. Hierdurch bleiben Erde und Wurzeln längere Zeit aufnahmefähig, sodass eine Versorgung mit Wasser einfacher fällt und die Pflanze leichter gepflegt werden kann.

Standort

Ob die Kübelpflanze schattig oder sonnig stehen sollte, ist natürlich von dem jeweiligen Gewächs abhängig. Ein geschützter Standort kann jedoch in jedem Fall sinnvoll sein, damit die Pflanze nicht durch starken Wind oder durch anhaltende und intensive Regenfälle beschädigt wird.

Wasser

Im Winter sollten die Pflanzen in jedem Fall nur sparsam und an frostfreien Tagen gegossen werden. Bei der Wässerung ist es für die immergrünen Gewächse wichtig, dass die Erde nicht vollständig austrocknet. Staunässe muss jedoch ebenfalls dringend vermieden werden. Nach starken Regenfällen und bei einem Standort unter freiem Himmel ist daher zwingend eine ausreichende Drainage erforderlich. Wenn der Standort schattig ist, muss in der Regel weniger gegossen werden.

Tipp: Wenn die Pflanze schattig steht, sollte die Wasserversorgung deutlich sparsamer erfolgen.