Rosen - Arten und Pflege

RosenstrauchRosen sind in fast jedem Garten zu finden und sind seit je her eine der beliebtesten Pflanzen bei den Gartenbesitzern. Die vielen verschiedenen Sorten verleiten immer wieder aufs Neue, neue Sorten zu kaufen. Rosen sind im Allgemeinen relativ pflegeleicht, wenn man die Bedürfnisse der Rosen beachtet. Standort, Nachbarpflanzen, Boden. Lavendel zwischen Rosenstöcke gepflanzt, dämmt den Befall durch Blattläuse ein. Ein Übriges tun auch Vögel dazu. Sie ernähren sich und ihre Nachkommen von Blattläusen und anderen Schädlingen. Sollten Rosen von Schädlingen befallen, oder krank werden, kann man in den meisten Fällen völlig ungiftig Abhilfe schaffen.

Viele Rosenarten sind gute Schnittblumen, andere sollte man lieber im Garten wachsen und blühen lassen.

Ein Garten ohne Rosen ist unvollständig. In England ist das ganz undenkbar. Die Menschen von der Insel kultivieren Rosen seit Jahrhunderten mit Hingabe und haben viele neue Sorten gezüchtet. Auch bei uns gibt es solche Liebhaben dieser schönen Pflanzen. Die Rose wird von vielen als die Königin der Blumen bezeichnet. Es gibt so viele verschiedene Sorten und jährlich kommen neue dazu. Der Trend geht zurück zu alten Rosen, die oftmals stärker duften als moderne Züchtungen. Auch sind sie meist recht robust und pflegeleicht. Moderne Rosen blühen aber meist länger, was vielen Gartenfreunden auch sehr wichtig ist. Wie dem auch sei, bei dem Angebot an verschiedensten Rosen wird sicher jeder seine Traumrose finden. Mit der richtigen Pflege hat man dann auch lange Freude an ihnen.

Hier finden Sie Informationen zu Rosengewächsen, sowie alles über die Pflege, Vermehrung, Krankheiten, Verschnitt und Schädlinge von Rosen wie Kletterrosen, Beetrosen, Edelrosen, Strauchrosen, Zwergrosen und Wildrosen.
Eine Rose ist eine Rose ist eine Rose – aber nur mit der richtigen Rosenpflege im Sommer, um die es im Artikel geht.
Kaiserkronen sind außergewöhnlich schöne Blütenstauden, die an genehmen Standorten leicht zu pflegen und zu vermehren sind. Sie blühen nur nicht immer in der ersten Saison Im Artikel erfahren Sie mehr zum nicht ganz leichten Umgang mit der kaiserlichen Blume.
RosenBeetrosen sind der wohl schönste Garant für üppige Blüte und Farbe im Gartenbeet. Im Artikel erfahren Sie, warum es Beetrosen in fast unzähligen Sorten gibt und wie diese Sorten zu pflegen sind.
RosenDamit sich schöne Beetrosen dauerhaft von ihrer schönsten Seite zeigen, müssen sie regelmäßig beschnitten werden. Die Anleitung im Artikel verrät ihnen, wie Sie Beetrosen und Hochstammrosen korrekt beschneiden.

ContainerrosenErhältlich sind die Rosen zunächst in Kunststofftöpfen respektive "Containern", welche in der Regel nur zwei bis fünf Liter an Fassungsvermögen besitzen. Damit diese Ihren Garten später zieren können, müssen diese entsprechend in die Erde gepflanzt werden.

rosen4 flDie Königin der Blumen findet man in fast jedem Garten. Egal, ob als Schnittblume oder als Gartenpflanze genutzt, Rosen erfreuen alle Herzen.
RosenrostRosen sind recht empfindliche Pflanzen, die häufig von Krankheiten befallen werden. Hierbei handelt es sich entweder um Pilzsporen, die sich auf den Blättern ausbreiten, oder um schädliche Insekten, die den Pflanzensaft aussaugen oder an den Blättern fressen. Diese Rosenkrankheiten zeigen sich durch eingerollte oder gelbe Blätter, durch Flecken, Löcher oder einen Belag.
rosen2 caRote Rosen stehen in der Dichtkunst seit Jahrhunderten für die Liebe. Das verführerische und schöne Rot, gleichzeitig die schmerzhaften Dornen.
Der Rückschnitt hilft Rosen, kräftiger und dichter zu wachsenKaum ein Garten kommt ohne die Königin der Blumen aus – die Rose. Dabei ist Rose nicht Rose. Die vielen verschiedenen Arten werden seit vielen Jahren von Gartenliebhabern gezüchtete und kultiviert. Damit Sie lange Freude an Ihren Rosen haben, gibt es einiges in puncto Pflege und Schnitt der Rosen zu beachten.
kleine RosenMinirosen werden speziell für die  Verwendung im Topf gezüchtet. Generell kann man jede Sorte in einen Topf pflanzen, entscheidend für langfristiges Gedeihen sind die Wuchsform und Pflege der Minirose, auch Zwergrose genannt. Die Pflanzen sind naturgemäß an das vorherrschende Klima gut angepasst. Minirosen bevorzugen einen sonnigen Standort, sind jedoch für Beschattung in der Mittagszeit dankbar.
ZwergrosenInTrocken und Hitzeperioden empfiehlt sich generell ein gründliches Gießen, vor allem bei frisch gepflanzten Zwergrosen. Es wird abends gegossen, damit die Blätter nicht mit Wasser benetzt werden und verbrennen .Vor der Pflanzung werden beschädigte Wurzeln entfernt, zu lange Wurzeln auf 20 Zentimeter gekürzt.
Häufige Rosenschädlinge sind Blattläuse und Rollwespen Nicht nur für den Menschen sind Rosen eine angenehme und interessante Blumenpracht, leider finden es auch zahlreiche Schädlinge auf Rosen gemütlich, die auch als Symbol der Liebe gelten. Bei Rosenschädlingen jedoch hört es sich auf mit der Liebe, sie müssen dringend bekämpft werden. Hierzu gibt es je nach Art des Schädlingsbefalls verschiedene Methoden.
RoseSchnittrosen sind bei den Deutschen sehr beliebt. Doch gerade deshalb sollte man beim Kauf dieser Blumen vorsichtig sein und grundlegende Dinge beachten.
Beim Pflanzen legen Sie den Grundstein für die Freude an RosenRosen gehören zu den beliebtesten Pflanzen im heimischen Garten. Da die meisten Sorten den ganzen Sommer blühen, können Sie sich an dem wunderschönen Anblick lange erfreuen. Dazu erhalten Sie im Garten einen herrlichen Duft - dank der Rosenblüten.
RosenbogenWenn man im heimischen Garten keinen Platz mehr für breit wachsende Rosen hat, bleibt in der Regel nur noch der Weg nach oben. Es werden also Rosen nachgefragt, die in die Baumkronen anderer Gartengewächse wachsen.
RosenIm eigenen Garten möchte neben Gemüse doch auch immer etwas fürs Auge anpflanzen.
rote RoseUnter den Alten Rosenarten versteht man die am längsten kultivierten Gartenrosen. Laut Definition sind es jedoch nur die Rosenarten, der jeweilige Klassen bereits vor 1876 kultiviert waren.
gas-flWeiße Rosen umgibt die Aura des unschuldigen und zurückhaltenden. Tatsächlich besagt die Sprache der Blumen, dass weiße Rosen für Reinheit und Unschuld stehen.
Gelbe RosenDie Rose gilt als Königin der Blumen. Mit ihrem schlanken Wuchs, den majestätischen Blüten und den unübertroffenen Düften schmeichelt eine Rose jedem Gärtner. Neben roten Rosen in allen Farbschattierung sind gelbe Rosen eine Zierde für jeden Garten oder Balkon.
RosenFür die rosafarbenen Rosen gilt, dass die Liebesbekundungen der roten Rosen abgeschwächt werden. Wer eine rosa Rose verschenkt, der vermittelt eine zärtliche Liebe, ein romantisches Gefühl, aber auch Zurückhaltung und Schüchternheit.
rosa-rosen flEnglische Rosen gehören zu den Rosenarten, die die herrlichsten Blüten hervorbringen. Da es sich um ganz besondere Edelrosen handelt, benötigen sie auch ganz besondere Pflege und eine perfekte Beschneidung zu einer festen Jahreszeit.
RosenDuftrosen - Sorten, Pflege und Schneiden Die Rose, sie gilt unumstritten als Königin des Gartens. Kaum eine andere Blume kann mit der prachtvoll blühenden Rose konkurrieren. Alte und traditionsreiche aber auch neue Züchtungen bereichern einen jeden Garten.
Herausragend schön: Stammrosen können einen Garten prägenWenn man sich den Garten umgestalten oder neu anlegen möchte, dann eignen sich hierfür die vielfältigen Rosensorten. Denn diese sind winterhart und blühen bei guter Pflege vom Frühjahr bis hinein in den warmen Herbst.
Die Standortwahl spielt bei Strauchrosen eine wichtige RolleWunderschöne Pflanzen bedürfen einer zum Teil recht intensiven Pflege. Nicht aber die Strauchrose, denn trotz ihrer Schönheit ist sie relativ genügsam. Jeder (Hobby-)Gärtner, der in seinem Garten Strauchrosen hat, kann sich also in der Tat recht glücklich schätzen.
RosenBuschrosen (Pflege, Schnitt, etc) Wie alle anderen Rosen auch, bevorzugen Buschrosen ebenfalls ein sonniges, ruhig auch leicht windiges Eckchen im heimischen Garten. Wenn dann der Boden darüber hinaus auch noch relativ locker und nicht zu trocken gehalten wird, so wird der Gartenfreund mit Sicherheit lange seine helle Freude an der Buschrose haben.
schöne RosenDie Edelrose: sie ist in gewisser Weise die Königin unter den Rosen. Im Allgemeinen gilt die Edelrose als recht empfindlich und pflegeintensiv, jedoch wenn einige wichtige Grundregeln eingehalten werden, so wird ein jeder Rosenliebhaber lange Freude an diesem Gewächs haben.
Typisches Erscheinungsbild von Mehltau an einem BlattDer eigene Garten mit einer Pracht an Blüten und Pflanzen ist für viele weit mehr als das unmittelbare Erholungsgebiet vor der eigenen Haustüre und die Gartenarbeit mehr als eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Doch was tun, wenn die herrlichen Rosen von Insekten oder Krankheiten befallen sind?
Wildrosen sind im Vergleich unscheinbarer als Rosen - erfreuen aber mit eigenwilliger SchönheitDie botanische Welt hat so unendlich viel Schönes zu bieten - nur leider weiß der Mensch dieses vielfältige Angebot nicht immer zu schätzen. Bei Spaziergängen und Waldläufen geht man häufig an ihnen vorüber, ohne sich die Beschaffenheit der Blüten bzw. die jeweiligen Pflanzen in ihrer ganzen Pracht einmal genauer anzusehen.
RosenstrauchNostalgie pur - und zwar in Form herrlichster Rosen - eine duftet herrlicher als die andere. Jede einzelne der Historischen Rosen stellt in jedem Jahr wieder aufs Neue ihre wunderschöne Blumenvielfalt zur Schau. Louise Odier, Buff Beauty, Ghislaine de Feligonde - wohlklingende Namen, die in der Tat eine wahre Augenweide sind.
Schon gewusst? Miniaturrosen sind kleiner als ZwergrosenMiniaturrosen werden häufig mit Zwergrosen verwechselt. Die Miniaturrose ist noch kleinwüchsiger als eine Zwergrose und verfügt über kleinere Laubblätter und Blüten. Bei Patiorosen handelt es sich um Zwergrosen. Sowohl bei Miniatur- als auch bei Patiorosen handelt es sich also um kleinwüchsige Arten mit verschiedenen Sorten.
PolyantharosenPolyantharosen werden oft auch Beetrosen genannt. Sie werden 60 – 80 cm hoch und kommen in zahlreichen Varianten mit gefüllten oder einfachen Blüten in fast allen Farben vor. Die meisten Polyantharosen duften nicht. Polyantha-Hybriden sind durch das Einkreuzen von Edelrosen entstanden.