Gräser und Ziergräser

Pampasgras - Cortaderia sellonaHobbygärtner, die immergrüne Ziergräser in ihrem Garten, auf der Terrasse oder Balkon kultiviert haben, wissen, dass hiermit echte Highlights gesetzt werden können. Doch auch diese Gräser benötigen den richtigen Schnitt, damit sie auch ansehnlich und schön bleiben. Einmal im Jahr sollten die daher die meisten Gräser in der Regel zurückgeschnitten werden.
bambus-nah-gruen-300-flDer Bambus gehört zu den Süßgräsern und es gibt weltweit rund 1.500 verschiedene Arten. Die meisten wachsen grasartig mit oft meterlangen, verholzenden Halmen und luftigen Blätterkronen. Sie haben zierliche, grasartige Blätter und bilden riesige Blütenrispen.
BambusBambus Fargesia murielae wird auch Schirm- oder Gartenbambus genannt. Dieser Bambus ist winterhart und immergrün. Er ist gut als Wind- und Sichtschutz geeignet. Außerdem kommt er an Teichen und Bachläufen gut zur Geltung. Unsere Pflege-Tipps:
bambus-muriale-pflanzen-hg-flDer Schirmbambus, auch Gartenbambus bezeichnet, wird als Zierpflanze verwendet. Er gehört zur Gattung der Fargesien und stammt ursprünglich aus Bergregionen Zentralchinas. Die damit verbundenen Pflegeanforderungen sollte man kennen.
Viele Gärtner haben die Schönheit von Ziergräsern für sich entdeckt und legen Gräserbeete anZiergräser sind in Hausgärten und im Landschaftsbau die neuen Stars. Liebhaber wussten schon lange um den Reiz der filigranen Gräser und kombinierten sie mit Stauden oder legten reine Gräserbeete an. Lesen Sie unsere Empfehlungen.
ElefantengrasDas Napiergras stammt aus der Familie der Süßgräser. Es stammt aus dem tropischen Bereich von Afrika. Wenn Sie das Elefantengras in einem Topf angepflanzt haben, können Sie die heranwachsenden Pflanzen gut ins Freie umsetzen.