Blumenkästen für den Herbst und Winter dekorieren


ChrysanthemenWie sich Blumenkästen für den Herbst und Winter dekorieren lassen, hängt davon ab, in welchem Zustand sich die Blumenkästen nach der Sommersaison befinden. Deshalb werden anschließend verschiedene Lösungen für die Herbst- und Winterdekoration vorgestellt, von der Deko für leere Balkonkästen (leere Balkone) bis hin zur dauerhaften Bepflanzung, nicht nur für Herbst und Winter, sondern für die nächsten Jahre:

Leere Blumenkästen dekorieren

Häufig sollen die schicken und schweren Blumenkästen auf dem Balkon bleiben, wenn die Sommerblumen entsorgt sind. Wenn Sie

keine Zeit für viel Aufhebens haben, aber beim Blick aus dem Fenster auch nicht auf leere Blumenkästen starren wollen, ist Kreativität gefragt:

1. Kreativität für Kinder

Wenn Ihr Alltag recht vollgepackt ist, können Sie Kinder mit dem Projekt "Balkon-Deko" sehr gut beschäftigen, ohne dass Sie die ganze Zeit in voller Aufmerksamkeit mitmachen müssen. So könnte das ablaufen, ohne dass Ihre Wohnräume danach renoviert werden müssen:
  • Zuerst Pappe sammeln, meist reicht es, wenn Sie die nächsten Einkäufe in Kartons nach Hause transportieren
  • In viereckige, flache Stücke auseinander schneiden, die zunächst in einer Kiste gesammelt werden
  • Sie brauchen Schere, Bürohefter, genügend Heftklammern, dünne Folie in bunten Farben und sowie Deckfarben
  • Ein alter Teppich oder eine alte Decke machen sich gut als Schutz für den Boden
  • Darauf kommt ein Arbeitstisch, der ggf. farbsicher in eine alte Tischdecke/Folie verpackt wird
  • Aus den Pappen werden Weihnachtsbäume geschnitten, immer mit breitem Stiel zur Befestigung
  • Der Stiel wird später in Material befestigt, das den ganzen Stiel einhüllt
  • Zwei mehrere Zentimeter dicke Material Rechtecke fast in Höhe der Balkonkästen
  • Diese könnten z. B. aus dicken grünen Styrodur-Dämmplatten (von einem Erwachsenen) geschnitten werden
  • Vielleicht finden Sie im Haushalt noch was anderes, zwei passende Kisten z. B.
  • Zwischen diesen rechteckigen, aufrecht stehenden Körpern wird der Stiel befestigt, z. B. vollflächig festgeklebt
  • Wenn Sie einen Heimwerker im Haushalt haben, finden Sie vielleicht Kantholz-Stücke in passender Größe
  • In die Papa mit dem Bohrer ein paar regelmäßig über die Fläche verteilte Löcher bohrt
  • Der Stiel des Baumes kommt dann dazwischen, wird mit einem Schaschlickspieß, starkem Draht o. ä. ebenfalls durchlöchert
  • Lange Schrauben durch, auf der Gegenseite Muttern aufschrauben, und der Weihnachtsbäume hat einen dicken, standfähigen Stiel
  • Der darf beim nächsten Sturm aber nicht vom Balkon geweht werden ...
  • Der geschickte Heimwerker befestigt quer durch den Balkonkasten ein Kantholz, vielleicht mit Keilen, vielleicht mit Nylonseil/Draht unter Nutzung der Abflusslöcher
  • An dem schraubt er nun mit kleinen Winkeln die "Weihnachtsbaumstiele" fest
  • Wenn die Aufnahmevorrichtung der Blumenkästen es erlaubt, können Sie auch einfach ein Gitter auf den Balkonkasten legen und festbinden
  • Das Gitter kann aus einer Estrichmatte (von einem Erwachsenen) mit Drahtschere oder Kneifzange passend zugeschnitten werden
  • Scharfkantige Drahtenden abschleifen oder mit dickem Textil-Klebeband sichern
  • Nun kann es losgehen, die Weihnachtsbäume werden grün bemalt, und nach dem Trocknen mit gemaltem Baumschmuck geschmückt
  • Außerdem können aus den bunten, ev. glitzernden Folien alle möglichen Formen geschnitten werden, die am Baum festgetackert werden
  • Keine genaueren Vorschläge, die hier geforderte Kreativität soll ja das Hirn Ihrer Kinder anregen ...
  • Im Herbst können die Weihnachtsbäume auch erst einmal grün bleiben, um dann später dekoriert zu werden
  • Deckfarben sind meist ein wenig wasserdicht, mit Haarspray oder Sprühlack können Sie nachhelfen
  • Wenn Ihr Balkon regelmäßig eine volle Regenfront abbekommt, hilft auch wieder nur eine kreative Lösung, wenn Sie nicht umbauen wollen:
  • Packen Sie die fertigen Kunstwerke in dünne Frischhaltefolie, gerne die sonst so ungeliebte richtig schön "klebrige"
  • Wenn Sie

    beim Verpacken geschickt knittern, wirkt die wie eine Andeutung von Eis und Schnee ...
Je nach Alter der Kinder werden Sie natürlich mit am Basteltisch sitzen, wenn die Baumformen mit der Schere ausgeschnitten werden, aber das kann man in einem Rutsch erledigen, wenn Sie sich vorher überlegt haben, wie viele Bäume Sie "aufstellen wollen". Wenn Sie genügend Raum/Zeit zur Verfügung haben, dass der Basteltisch entweder gleich stehen bleibt oder zusammen mit den "Farbschutz-Vorrichtungen" zeitweise in einen Abstellraum wandern kann, und Kinder-Bastelarbeit fördern möchten, könnten Sie natürlich vor den Tannenbäumen auch noch eine Runde Herbst-Deko einschieben, mit Laubwald á la "Indian Summer". Wenn die Sommerblumen samt Blumenkästen im Keller überwintern oder die Reste des Sommerblumen-Schmucks samt
Substrat entsorgt wurden und die leer nicht sonderlich attraktiven Plastik-Blumenkästen zusammengestellt in den Keller gewandert sind, haben Sie einen leeren Balkon zu dekorieren. Was Sie mit dem anstellen können, hängt grundsätzlich von der Aufnahmevorrichtung für die Blumenkästen ab. Wenn die Balkonkastenhalterung wie so häufig ein schmiedeeiserner Rahmen ist, können Sie an den Eisenstreben sehr gut alle möglichen Dinge befestigen, die eben beschriebenen gebastelten Bäume ebenso wie alle mögliche andere Herbstdeko.

2. Die Erwachsenen-Deko

HerbstanemonenDie Erwachsenen-Deko für leere Blumenkästen braucht genauso viel Kreativität, die Gedanken werden sich nur auf andere Materialien und eine weniger bunte Gestaltung richten, hier ein paar Anregungen:
  • In Bastelgeschäften (im Architektenbedarfshandel) bekommen Sie dünne, halbtransparente Polypropylen-Folien in DIN-Papiergrößen
  • In vielen Farben, eher herbstliche und eher schrille, und in weiß, grau, anthrazit
  • Aus denen könnten Sie sich passend zur Wohn-Deko oder in Ihrer Lieblingsfarbe eine Baum-Parade schneiden
  • Vielleicht die verschiedensten Laubbaum-Silhouetten in allen Herbstfarben
  • Polypropylen ist leicht, UV-stabil, temperaturbeständig von -10 bis +110 °C
  • Es lässt sich mit dem Cutter oder einer kräftigen Schere schneiden
  • Es kann mit speziellen Klebern verklebt und (natürlich) durch Schrauben fixiert werden
  • Sie könnten viele Bäumchen unten an Holzleisten festschrauben, die Sie anschließend zusammenschrauben und im Blumenkasten versenken
  • Mit den richtigen Abständen entsteht ein kleiner Wald von gewünschter Farbigkeit und dreidimensionaler Wirkung
  • Wenn es auf Weihnachten zugeht, folgt dem Herbstwald eine Tannenparade, in dunkelgrün oder vornehmen Grautönen oder richtig bunt
  • Die beliebig bunt dekoriert werden können, mit leichten Deko-Artikeln, einem Locher und Schnur
  • Die Deko-Königsklasse sind dann zwei dieser Bäumchen, mit Gewindestangen + Muttern verbunden und beleuchtet
  • Beleuchtung kann mit einer Außenlichterkette eingebracht werden, deren Anschlüsse müssen wasserfest verlegt werden
  • Diese Außenlichterkette kann auch Farbe einbringen, die Möglichkeiten wachsen damit in ziemlich viele Farbkombinationen
Herbstangebote nutzen

Im Herbst sind die Geschäfte voll mit Herbstpflanzen - Astern, Chrysanthemen und Heidekräuter schaffen sehr schnell und günstig eine Herbstbepflanzung, die sich sehen lassen kann und ganz nach Wunsch mehr oder weniger bunte Herbsttimmung auf den Balkon bringt. Wenn es schnell gehen soll und auf die Langlebigkeit nicht ankommt, können Sie das nächste Sonderangebot kaufen, das Ihnen über den Weg läuft. Wenn Sie diese traditionellen Herbst-Pflanzen oder Teile davon mögen, können Sie unter "Balkon und Terrasse im Herbst bepflanzen und dekorieren" die richtigen Arten/Sorten von Astern, Chrysanthemen und Heidekräutern nachlesen, die sicher winterfest sind und Ihnen sehr viel länger Freude machen werden.

Mehr Ideen für dauerhafte Herbstbepflanzung

Wie gesagt, es gibt Astern, Chrysanthemen und Heidekräuter, die den Balkon lange schmücken, aber dabei muss es nicht bleiben: Sie können eine bunt blühende Herbstoase mit außergewöhnlich schönen Blüten anlegen, z. b. mit:
  • Herbsteisenhut (Aconitum carmichaelii var. wilsonii)
  • Lilien-Funkien (Hosta plantaginea)
  • Säulen-Goldkolben (Ligularia wilsoniana)
  • Verschiedenen spätblühenden Krötenlilien (Tricyrtis)
  • Zierlichen Fackellilien (Kniphofia galpinii)
Sie können Blumenkästen und -kübel in eindrucksvolle bunte Blüten-Büsche verwandeln, z. B. mit:
  • SonnenblumenHerbst-Anemonen (Anemone autumn elegans) und Japan-Anemonen (Anemone japonica)
  • Reich blühenden Scheinkamillen (Boltonia asteroides) und Herbstmargeriten (Leucanthemella serotina)
  • Spätblühenden Stauden-Sonnenblumen (Helianthus)
  • Winterfesten Stauden-Ringelblumen (Calendula-Hybride 'Winter Wonders Amber Arctic')
  • Verschiedenen spätblühenden Sonnenhüten (Rudbeckia)
Sie können Blumenkästen und -kübel mit kleinen blühenden Sträuchern schmücken, z. B. mit
  • Chinesischer Kräuselmyrte (Lagerstroemia indica)
  • Französischer Säckelblume (Ceanothus x delilianus)
  • Strauchveronika (Hebe speciosa)
  • Teppichbeere (Gaultheria procumbens)
  • Tree-Jockey-Bäumchen (Dermatobotrys saundersii)
Sie können Ampeln aufhängen oder in Blumenkästen/Kübeln Rankhilfen anbringen und im Herbst und Winter blühende Klettergewächse hochklettern lassen, z. B.:
  • Brennende Waldrebe (Clematis flammula)
  • Gewöhnlicher Efeu (Hedera helix), blüht im Winter außergewöhnlich und schön
  • Großblättrige Waldrebe (Clematis heracleifolia 'Mrs. Robert Brydon')
  • Himmelblaue Passionsblume (Passiflora caerulea), braucht ein warmes Mikroklima
  • Mittelmeer-Seidelbast (Daphne gnidium)
Sie können eine ganz zurückhaltende Herbstbepflanzung in den Blumenkasten bringen, die sich in allen Tönen von Grün über Creme bis Silber präsentiert, z. B.:
  • Himalaja-Fleischbeere (Sarcococca hookeriana var. humilis)
  • Muttergedenken oder Zhi Mu (Anemarrhena asphodeloides)
  • Ölweiden (Elaeagnus)
  • Spätblühende Goldruten (Solidago aspera, Solidago rugosa 'Fireworks')
  • Spätblühende Wermut-Beifuß-Stauden (Artemisia lactiflora, ludoviciana, pontica)
In den anderen Artikeln rund um Herbst und Winter, Dekoration und Balkon finden Sie noch viel mehr Pflanzen, die im Herbst (blühend) gesetzt werden können, gut bis exzellent winterhart sind und den Blumenkasten mehrere Jahre verschönern werden.

Fazit

Sogar leere Blumenkästen kann man mit etwas Kreativität herbstlich oder winterlich dekorieren, die hier vorgestellten Ideen waren nur erste Anregungen aus einer riesigen Palette von Möglichkeiten. Die Blumenkästen können natürlich auch herbstlich bepflanzt werden, ganz schnell oder mit ein wenig mehr Arbeit (beim Einkauf), die Palette von Möglichkeiten ist ebenso riesig - und diese Herbstbepflanzung könnten Sie dann auch noch weiter dekorieren, siehe "Herbstdekoration & Winterdekoration".