Wespen & Wespennest im Dach, Dachboden, Dachstuhl

Wespen & Wespennest im Dach, Dachboden, Dachstuhl

Dass Wespen von Menschen als störend empfunden werden, liegt vor allem an der Deutschen Wespe und der Gemeinen Wespe, die als einzige Wespenarten in die Nähe von Menschen kommen und sich auch gern von menschlicher Nahrung ernähren.

wespennest_flBesonders gut scheinen ihnen dabei süße Gerichte wie Kuchen und Eis und auch gesüßte Getränke zu schmecken. Sie sind schwer zu verjagen und werden auch durchaus aggressiv, wenn sie sich bedroht fühlen. Wespen verteidigen sich und ihr Nest gegen

Angreifer und benutzen dabei ihren Stachel, mit dem sie Gift spritzen können. Weil dieser Stachel keine Widerhaken hat, können sie ihn beliebig oft benutzen. Unglücklicherweise setzen sie beim Stechen auch noch einen Stoff frei, der andere Wespen dazu animiert, ebenfalls zu stechen.

Der Bau eines Wespennestes

Für den Bau ihres Nestes benötigen die Wespen trockenes morsches Holz, das sie zu Kügelchen zerkauen und daraus ein Wespennest in Wabenform bauen. Dieses wird bei manchen Wespenarten in dunklen Hohlräumen angelegt, andere Arten dagegen hängen ihr Nest auch frei in eine Hecke, einen Baum oder auch an den Dachstuhl auf einem Dachboden. Je nach Gattung gehören zum Staat eines Nestes einige hundert bis einige tausend Wespen. Bei den Gemeinen Wespen ist das Nest hellbeige, bei anderen Arten von Wespen grau.

Gründung des Wespenstaates auf dem Dachboden

Im
Frühling baut die Königin den ersten Teil des Nestes und legt dort hinein die ersten Eier. Um diese Eier zu befruchten, besitzt sie eine Samentasche mit einem Spermienvorrat aus dem vorangegangen Herbst. Die ersten Larven, die aus diesen Eiern schlüpfen, füttert sie noch selbst, indem sie Insekten zerkaut und ihnen diesen Brei zu fressen gibt. Im Austausch hierfür geben die Larven eine zuckerhaltige Flüssigkeit ab, von der sich die Königin ernährt. Aus diesen Larven entwickeln sich die Arbeiterinnen, die später alle Arbeiten übernehmen, sodass sich die Königin bei zunehmender Größe ihres Staates nur noch dem Eierlegen widmen kann. Die Arbeiterinnen eines Staates teilen sich die Aufgaben, sodass manche für den Nestbau und andere für die Nahrungsbeschaffung oder die Versorgung der Larven und der Königin zuständig sind.

wespennest2_flFruchtbare Wespen entstehen im Herbst

Im Herbst wird von der Königin weniger Pheromon abgegeben, dieser Stoff hat vorher dafür gesorgt, dass aus den Eiern nur Arbeiterinnen schlüpfen. Dadurch entwickeln sich fruchtbare Weibchen, die sofort Eier legen. Aus diesen Eiern schlüpfen die Drohnen, also befruchtungsfähige Männchen. Sie haben eine nur kurze Lebensdauer und sterben gleich nach der Paarung. Übrig bleiben die Weibchen mit den Spermien in ihrer Samentasche, die ihrerseits im nächsten Jahr einen Wespenstaat gründen. Danach stirbt der ganze Wespenstaat mit Ausnahme der neuen Weibchen, die bis zum Frühling einen Winterschlaf halten.

Ein bewohntes Wespennest im oder am Haus kann nur durch einen Fachmann entfernt werden, denn diese Insekten werden äußerst aggressiv, wenn jemand versucht, ihr Nest zu bewegen oder zu zerstören. Darüberhinaus ist es sowieso gesetzlich verboten, weil die Tiere unter Naturschutz stehen. Im späten Herbst oder im Winter dagegen kann es entfernt werden, weil es dann unbewohnt ist und im nächsten Jahr

auch nicht wieder benutzt wird.