Fleißige Lieschen überwintern

Fleißiges LieschenWenn Sie ein Fleißiges Lieschen im Garten haben, so haben Sie sich für eine der beliebtesten Garten- und Zimmerpflanzen entschieden. Denn die eigentlich immer blühende Pflanze überzeugt durch ihre farbenfrohe Pracht und ist gerade als ganzjährige Topfpflanze pflegeleicht.

Sollten Sie die Blütenpracht in einem Beet im Garten oder vor der Terrasse haben, sollten Sie speziell bei der Überwinterung einiges beachten. Hier ist vor allem der richtige Standort und die Pflege während der Ruhephase zu beachten.

Ein Fleißiges Lieschen braucht besondere Pflege

/>
Bereits ab September, wenn die Nächte kühl werden, sollten Sie die Pflanze ins Haus holen. Temperaturen unter 10 Grad Celsius können nämlich der Blüte bereits schaden. Gleichzeitig mit dem Umzug in Ihre Räumlichkeiten sollten Sie auch das Gießen reduzieren und in jedem Fall mit dem Düngen aufhören. Auch wenn ein Fleißiges Lieschen eigentlich viel Wasser braucht, ist Staunässe im Topf zu vermeiden. Hier ist zu empfehlen, dass Sie einen durchlässigen Blumentopf, zum Beispiel aus Ton, verwenden, bei dem das Wasser abfließen kann.

Während den Blumen eine durchschnittliche Temperatur von bis zu 24 Grad Celsius gut tut, sollten Sie die Blätter ab dieser Wärme mit Sprühwasser befeuchten. Auch regelmäßiges Düngen alle vierzehn Tage behagt dem Fleißigen Lieschen, das sich mit einer wahren Blütenpracht für diese Pflege bedankt.

Warm und hell überwintern

Die Phase, in der Sie Ihr Fleißiges Lieschen (Impatiens walleriana) überwintern, dauert zwischen September und April. Auch wenn die Pflanze in einem durchschnittlich temperierten Raum gut durch die kalte Jahreszeit kommt, benötigen Sie keinen besonderen Stellplatz oder herausragende klimatische Verhältnisse wie zum Beispiel eine gewisse Luftfeuchtigkeit. Achten Sie einfach darauf, dass das sommerliche Blühwunder in einem hellen Raum steht. Keinesfalls sollten Sie Ihr Fleißiges Lieschen im Keller oder in dunklen Räumen durch den Winter bringen.

Nach der Winterruhe empfiehlt sich ein generelles Umtopfen der Pflanze, damit der Wuchs und die Entfaltung der Blüten in neuer durchlässiger Erde besser gelingt. Wenn Sie Ihr Fleißiges Lieschen wieder im Garten als Blumenschmuck verwenden möchten, sollten Sie auf das Auspflanzen bis zu einer durchschnittlichen Temperatur während des Tages, vor allem aber in der Nacht, von 10 Grad Celsius warten. 

Fleißige Lieschen sollten zur Stecklingsvermehrung lieber einzeln in Töpfe gesteckt werdenWährend der Überwinterungszeit können Ableger gezogen werden

/>Für Ihr Fleißiges Lieschen, das Sie im Beet haben, ist Mehraufwand bei der Überwinterung angesagt. Doch gleichzeitig kann diese Maßnahme dazu genutzt werden, dass Sie Ableger und neue Triebe bewurzeln können. Auch wenn Sie grundsätzlich zu jedem Zeitpunkt Ableger der Pflanze bilden können, eignet sich der Zeitpunkt ab September hervorragend, da dann die Jungpflanzen ausreichend Zeit zum Wachstum haben. Dazu
  • die Kopfstecklinge einzeln in Töpfe stecken
  • diese mit einem Plastikbeutel überziehen
  • an einem hellen Standort mit Morgen- oder Abendsonne aufstellen
  • regelmäßigem Gießen
So können Sie nach drei bis vier Wochen voll ausgebildete Wurzeln entdecken. Daraufhin können Sie die Haube vom Topf entfernen und die Jungpflanzen normal überwintern. Sobald die kalte Jahreszeit vorüber ist, sollten die Triebe robust und groß genug sein, um sie im Beet auspflanzen zu können.


/>Einjährige Pflanzen lassen sich perfekt überwintern

Wenn Sie regelmäßig im Sommer von der Blütenpracht Ihres Fleißigen Lieschens begeistert sein möchten, müssen Sie nicht jährlich zum Gärtner gehen. Auch wenn diese Pflanze grundsätzlich nur einjährig ist, gelingt es doch immer wieder, diese optimal durch den Winter zu bringen. Wenn Sie den Mehraufwand an Pflege in Kauf nehmen, haben Sie das ganze Jahr über die herrliche Pflanze mit der fast ununterbrochenen Blütenbildung in Ihrem Zuhause und können sich an den orangen, roten oder weißen Blüten erfreuen. Vor allem in Blumenampeln verleihen Sie Ihren Räumen eine fast mittelmeerähnliche freundliche Atmosphäre, die jeden Aufwand lohnt.

Der kompakte Wuchs der Pflanze, die durch ihre Buschigkeit auffällt, tut sein übriges, damit Sie das Überwintern des Fleißigen Lieschens in Angriff nehmen sollten. Gerade wenn Sie ein ausgesprochener Gartenfreund sind und Ihnen die Pflanzenpflege und individuelle Gestaltung am Herzen liegt, sparen Sie nicht nur Geld durch das Überwintern, sondern freuen sich besonders, sobald das Fleißige Lieschen wieder im Garten vor sich hin blüht und das Ziel emsiger Schmetterlinge ist.

Zusammenfassung: Überwintern von Fleißigen Lieschen

rosa LieschenDas fleißige Lieschen ist nicht umsonst so beliebt im Garten, als dekorative Pflanze auf der Terrasse oder im Wohnzimmer – sie blüht eigentlich immer. Und genau diese Blühkraft ist es, die diese farbenfrohe Pflanze zu einem ganzjährigen Begleiter für Pflanzenfreunde macht. Ist die Pflanze eine ganzjährige Zimmerpflanze, ist die Überwinterung meist kein Problem. Doch wenn das bunte Blühwunder im Garten in einem Beet wächst, muss einige Vorarbeit geleistet werden. Die Pflanze ist vor allem im Winter besonders anspruchslos, wenn sie am richtigen Standort steht und die richtige Pflege in ihrer Ruhephase bekommt.
  • So emsig, wie das Lieschen blüht, so sorgfältig muss auch die Pflege sein. Schon ab September muss die Blume ins Haus geholt werden, denn schon Temperaturen unter 10°C können ihr schaden. Zu dieser Zeit wird auch das Gießen reduziert und vor allem die Düngung beendet.
  • Zwar benötigt diese Blühpflanze sehr viel Wasser, doch es darf nie zu Staunässe kommen. Ein durchlässiger Blumentopf, bei dem überschüssiges Wasser abfließen kann, ist daher bei dieser Pflanze besonders wichtig.
  • Während der Überwinterung von September bis etwa April wird die Pflanze nicht gedüngt. Einen besonderen Stellplatz benötigt sie nicht – sie kann während des Winters auf der Blumenbank in einem hellen Raum stehen.
  • Der Keller eignet sich nicht für die Überwinterung dieser Pflanze, auch in dunkleren oder kühlen Räumen fühlt sich die Blume nicht wohl.
  • Nach der Winterruhe wird dann die Pflanze umgetopft und mir neuer, durchlässiger Erde versorgt. Ins Freie sollte das Lieschen erst wieder gesetzt werden, wenn die Temperaturen dauerhaft 10°C nicht unterschreiten.
Da man das fleißige Lieschen nicht nur in Töpfe pflanzen kann, sondern auch im Beet, kann man diese Pflanze nicht immer ohne Mehrarbeit überwintern. Bei Lieschen, die im Beet stehen, kann es einfacher sein, für Ableger zu sorgen und Triebe neu zu bewurzeln, als jede Pflanze in einen Blumentopf umzusetzen und im Haus zu überwintern.alt