Marienkäfer überwintern

Marienkäfer überwintern

Marienkäfer gehören zu den Tieren, die im Winter nicht zu sehen sind. Vielmehr verstecken bzw. verkriechen sie sich und sind erst im Frühjahr wieder aktiv. Während der kalten Monate überwintern sie an geschützten Orten und nutzen dabei einige sinnvolle Tricks, die ihnen das Leben und Überleben leicht machen.

Der geschützte Ort ist bereits der erste Trick. Nur dort, wo es schön warm ist und Feinde nicht an die kleinen Käfer mit den vielen Punkten herankommen, lässt es sich gut aushalten. Vor allem unter der Rinde von Bäumen, unter

Steinen oder in dichtem Moos, wo es selbst bei frostigen Temperaturen auszuhalten ist, suchen die Marienkäfer Zuflucht.

Gestört werden sollten sie dabei von Menschen wenn möglich nicht. Es gilt deshalb: im Winter Gartenarbeiten, die nicht zwingend von Nöten sind, nicht zu erledigen, wenn einem der Marienkäfer am Herzen liegt. Ansonsten kümmert dieser sich um sich selbst - möglich macht das eine ganz besondere
Flüssigkeit, die das Tier in sich hat und die eine Abwehrreaktion gegen jegliche Art von Frost oder Kälte darstellt.

Gleichzeitig ist das Verkriechen der Käfer eine zusätzliche Schutzfunktion. So können eventuelle Reize, wie starkes Sonnenlicht, welches auch mitten im Winter einen Frühlingstag vortäuschen mag, nicht wahrgenommen werden und es kommt zu keinen Missverständnissen. Diese würden tödlich für den Marienkäfer ausfallen.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass wir Menschen dem Marienkäfer beim Überwintern nur wenig helfen können. Wir können nur soviel für ihn tun, dass wir den Käfer in Ruhe lassen, keine Rettungsversuche starten, falls wir ein Nest mit Marienkäfern finden und dass wir auch mutwillig keine Behausung der Käfer zerstören. Diese leben meist in Gruppen von mehreren hundert Tieren zusammen. Auch das hält warm wie eine eingebaute Heizung und macht das Überwintern - wenn alles planmäßig und ohne Störungen verläuft - zu einem Kinderspiel.

Übrigens: das Zusammenleben mit Hunderten von Zeitgenossen hat noch einen weiteren Vorteil. Neben dem Erhalt von Wärme, die für das Überwintern der Marienkäfer so wichtig ist, können die Tiere im Frühjahr auch schneller einen Partner finden und für Nachwuchs sorgen. Nach einem ausgedehnten Winterschlaf ist dies für die Tiere ein Kinderspiel.