Frosch im Teich - Nützling oder Schädling?

Frosch im Teich - Nützling oder Schädling? Frösche ernähren sich bevorzugt von Schnecken, Insekten und Würmern und sind vor allem an naturnahen Teichen sowie in einem Steinhaufen oder Totholzhaufen zu finden. Frösche brauchen für ihren natürlichen Lebensraum eine Wasserstelle, denn sie leben teilweise an Land und teilweise auch im Wasser.

Dabei dient ihnen die Bepflanzung des Ufers als natürlicher Schutz vor ihren Feinden. Bietet ein Gartenteich dem Frosch ideale Lebensbedingungen, wird er immer wieder zu diesem Platz zurückkommen. Auch wenn

er zwischendurch für einige Tage oder manchmal sogar Wochen verschwindet.

Meist werden Erdkröten, Grasfrösche oder auch Teichfrösche mit Ekel betrachtet, obwohl sie für den Garten und damit auch für den Gartenteich eher nützlich sind. Schließlich gehören sie zu einem Biotop einfach dazu und wer einen Gartenteich hat, der wird ihn nicht nur aus rein dekorativen Gründen betreiben, sondern weil er mit der
Natur verbunden ist. Daher sollte man sich lieber über den Frosch freuen, anstatt ihn zu verjagen.

Zudem sollte man an dieser Stelle wissen, dass Frösche zu den Amphibien gehören und nicht gefangen, umgesetzt oder getötet werden dürfen. Sobald sich ein Frosch in einem Gartenteich ein neues zu Hause gesucht hat, steht dieser automatisch unter Naturschutz. Eine Umsiedlung ist nur dann möglich, wenn eine außerordentlich hohe Ruhestörung durch die Frösche gegeben ist.

Die Umsiedlung der Frösche oder die Entfernung des gesamten Teiches kann dann aber auch nur mit einer behördlichen Genehmigung erfolgen. Nützlich sind Frösche in einem Gartenteich in sofern, dass sie Unmengen von Fliegen fressen. Damit kann man sich sicher sein, dass man keine Fliegenplage bekommt. Man muss auch keine Angst haben, dass sich die Frösche unkontrolliert vermehren, denn es leben immer nur so viele Frösche in einem Teich, wie der Teich auch in der Lage ist, zu ernähren. Die anderen Frösche suchen sich dann einen anderen Lebensraum.

Des Weiteren dienen Frösche auch als Nahrungsmittel für Störche und Reiher und auch viele weitere Fleisch fressende Saugetiere sind auf Frösche angewiesen. Die Frösche selbst ernähren sich, wie bereits erwähnt, von Insekten. Dabei vertilgen sie große Mengen, wie auch die Malariamücken, die sich rasend schnell vermehren würden, wenn es nicht ihren Feind, den Frosch, geben würde.

Somit gehören sie in die natürliche Nahrungskette, deren Unterberechung sehr weit reichende Folgen haben würde. Auch kann das Konzert der Frösche eine sehr beruhigende Wirkung auf den Menschen haben, denn was gibt es schöneres, als nach einem anstrengenden Arbeitstag am Gartenteich zu sitzen und dem Gesang der Frösche zu lauschen?