Säulenapfel - Pflege, Schnitt

saeulenapfel-baum-hg-flWenn man wenig Platz zur Verfügung hat und dennoch Obst anpflanzen möchte, ist es wichtig, das richtige Obst für den eigenen Geschmack zu finden. Ein Apfel ist gesund und trifft den Geschmack der meisten Leute. Wenn man sich also einen Säulenapfel auf die Terrasse pflanzen möchte, sollte man wissen, welcher es sein soll. Der Säulenapfel Ballerina Waltz kommt dem Red Delicious beinahe gleich.

Auch seine Schale ist rot gefärbt. Das Fruchtfleisch ist weiß, sehr saftig und schmeckt süß. Der Säulenapfel kann in der Regel

das ganze Jahr über erfolgen. Für einen größeren Rückschnitt sollte man allerdings den Februar oder März wählen. Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt ist es besser, den Rückschnitt zu vermeiden, da man dem Baum dann mehr schadet als nützt. Zum Schnitt ist jedoch generell zu sagen, dass der Säulenapfel für gewöhnlich keinen Schnitt benötigt. Dieser kann jedoch erfolgen, wenn ein Trieb wesentlich zu lang gerät. In diesem Fall könnte man zurückschneiden, um das Säulenobst in Form zu halten.

Der Säulenapfel Black McIntosh ist ein echter Blickfang. Seine Früchte sind groß bis mittelgroß und sehr dunkel. Er kann beim Reifen sogar eine bläuliche Farbe annehmen. Die Früchte sind süß und saftig und eignen sich daher für all diejenigen Hobbygärtner, die süßes Obst mögen und noch dazu ein Highlight auf ihrer
href="../../arbeit-im-garten/terrasse-balkon.html">Terrasse setzen wollen. Dieser Säulenapfel ist relativ anspruchslos und eignet sicher auch für Anfänger. Um den Black McIntosh richtig zu halten, sollte man ein Pflanzgefäß wählen, das im besten Fall 20 Liter Pflanzsubstrat fasst. Dabei empfiehlt sich ein Gemisch aus reifem Kompost, guter Blumenerde und Gartenerde. Besonders lang gewachsene Triebe sollten im Sommer auf Fingerlänge zurückgekürzt werden.

Der Säulenapfel an sich ist besonders interessant, weil seine Blüten und Stile direkt am Stamm wachsen. Damit bleibt der Apfel sehr schmal und benötigt sehr wenig Platz. Er ist also optimal für Hobbygärtner, die nur eine Terrasse zur Verfügung haben und mit diesem wenigen Platz auskommen müssen, wenn sie sich ihr Obst selbst anbauen möchten. Der Säulenapfel Red River trägt das Label naturgesund. Dies bedeutet, dass keine chemische Behandlungen notwendig sind, um gesunde große Äpfel zu erzeugen. Red River ist ein großfruchtiger Apfel. Seine Schale ist leuchtend und gelb-rot gefleckt. Der Geschmack ist mild und süß und das Aroma sehr würzig. Der Red River ist zudem bis zur Weihnachtszeit lagerfähig und bietet einen hervorragenden Tafelapfel. Dabei tragen die Bäumchen schon ab dem ersten Jahr.

Der Säulenapfel Golden Gate ist vor allem für die Pflanzung auf der Terrasse bestens geeignet. Er ist resistent gegen Mehltau, Apfelschorf und Spätfrost. Die Früchte sind orange-rot, mittelgroß und leuchtend. Der Geschmack ist angenehm und fein säuerlich. Das Fruchtfleisch dieses Apfels ist fest und schmackhaft. Wer vom Säulenapfel spricht, sollte Ballerina nicht vergessen. Der Ballerina Flamenco wächst mit dichtem grünem Laub. Der Apfel an sich ist grün-rot mit festem saftigem Fleisch und ausgezeichnetem süßem Geschmack. Der Apfel kann ab Oktober geerntet werden. Ballerina Bolero ist ein grüngelber Apfel mit festem saftigem Fruchtfleisch. Der Geschmack ist fein säuerlich. Alles in allem kann man sagen, dass es für

jeden Geschmack den richtigen Säulenapfel gibt. Da Säulenobst prinzipiell nicht so anspruchsvoll ist, lässt es sich relativ gut halten und ist auch für Anfänger und Kinder bestens geeignet.