Säulenbirne richtig pflegen - Schnitt

Säulenobstbirnen-frucht-reif-hg-fl wächst schlank und benötigt daher relativ wenig Platz. Deshalb sind sie sehr beliebt für den Anbau auf Terrassen. Wenn man nur eine Terrasse oder Veranda zur Verfügung hat, um sich einen kleinen Obstgarten anzulegen oder aber zusätzlich zum Obstgarten noch einen kleinen Naschgarten für Kinder anlegen möchte, ist die Säulenbirne genau das Richtige.

Durch die geringe Wuchshöhe lässt sich das Obst leicht ernten und das richtige für Kinder. Allerdings muss man wissen, welche Säulenbirne sich wie verhält,

was erwartet und in welcher Art geschnitten wird. In der Regel muss man Säulenobst nicht schneiden. Notwendig wird es lediglich dann, wenn Seitentriebe zu lang wachsen. Diese können im Sommer auf Fingerlänge zurück geschnitten werden.

Selbstverständlich muss man kranke und abgestorbene Triebe zurückschneiden. Traut man sich selbst diese Arbeit nicht zu, sollte man sich vertrauensvoll an einen Fachmann wenden. Damit kann man auch Fehler vermeiden. Wenn man der Meinung ist, dass ein Rückschnitt notwendig wird, sollte man dies in keinem Fall bei Frost tun. Bei
Temperaturen unter dem Gefrierpunkt lässt man die Gartenschere also besser liegen.

Die erste Säulenbirne, die hier vorgestellt werden soll, ist die Birne Saphira. Sie trägt grüne bis gelbe flaschenförmige Früchte, die sehr aromatisch und süß sind. Die Ernte kann ab Mitte September erfolgen. Die Lagerfähigkeit dauert bis etwa Ende Januar an. Die Säulenbirne Doyenne du Comice ist ein echter Kraftzwerg. Bei ihr handelt es sich ohne Frage um eine der feinsten Tafelbirnen. Sie hat für Körper und Gesundheit eine ganze Menge zu bieten. Der Geschmack der Früchte ist saftig und aromatisch süß. Je nach Schnitt und Pflege der Säulenbirne wird sie bis etwa 2,5 Meter hoch.

Das Säulenobst an sich wurde in England entwickelt. Dort haben platzsparende Obstsorten im wahrsten Sinne des Wortes Tradition. Da das Säulenobst aus wenigen Trieben besteht und sowohl die Blüten als auch die Früchte direkt am Haupttrieb wachsen, ist ein Schnitt quasi nicht erforderlich und auch überflüssig. Da Säulenobst in Pflanzkübeln gezogen wird, ist es wichtig, auf die Größe des Gefäßes zu achten. Dieses sollte im Normalfall mindestens 20 Liter Pflanzsubstrat fassen. Je mehr desto besser und es ist wichtig, dass der Wasserablauf gewährleistet wird. Wenn es sehr heiß ist, verdunstet ein Großteil des Wassers über die Blätter. Es ist jedoch wichtig, dass man den Wasserhaushalt am Fließen hält und der Pflanze genügend Wasser zur Verfügung stellt. Allerdings sollte man auch Sorge dafür tragen, dass überschüssiges Gieß- und Regenwasser ohne Probleme abfließen kann. Dies ist am einfachsten möglich, indem man die Pflanzcontainer auf kleine Füße stellt.

Entscheidet man sich für das richtige Pflanzgefäß, kann eine Unterpflanzung der Säulenbirne erfolgen. Wählt man dafür eine Erdbeere, schafft man sich ein Naschparadies und kann eigentlich rund um den Sommer verschiedene Obstsorten beinahe in den Mund pflücken. Die Säulenbirne ist zudem ein passendes Geschenk für Kinder. Da kein Schnitt erfolgt, muss man lediglich dafür Sorge tragen, dass das Obst nicht übergossen wird. Auch die Suche nach Erkrankungen wie Mehltau und Schorf sollte von einem Erwachsenen erfolgen. Zudem geht man auf Nummer sicher,

wenn man zum Gießen keinerlei chemische Zusätze verwendet.