Blumenzwiebeln richtig aufbewahren und lagern

Blumenzwiebeln richtig aufbewahren und lagern

Wer erfreut sich nicht auch gerne am Anblick von schön gestalteten Vorgärten, Balkonen oder Beeten, wenn die Blumen in den verschiedensten Farben blühen?

Kaum jemand sehnt sich im Frühjahr nicht die ersten Frühlingsboten herbei, die teilweise noch aus dem leicht verschneiten Boden ragen.

Damit die bunten Blumen in jedem Jahr aufs Neue gesund heranwachsen und blühen, sollte man sich der richtigen Lagerung und Aufbewahrung der alten Zwiebeln bewusst sein, sofern diese nicht in der Erde überwintern. Um allerdings immer wieder eine

schöne Blumenpracht genießen zu können, muss rechtzeitig mit dem Setzen der Blumenzwiebel begonnen werden.

Hierbei unterscheidet man die so genannten Frühblüher, Sommerblüher und Spätblühe; je nach dem, wann die Pflanze blüht. Davon hängt auch der richtige Zeitpunkt ab, an welchem die Zwiebeln gepflanzt werden sollen. Und bis dahin sollten die Blumenzwiebeln richtig gelagert werden.

Der grüne Daumen ist durchaus von Vorteil

Um an die wertvollen Knollen zu kommen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Insbesondere erfahrene Gärtner und (Hobby-)Botaniker mit dem berühmten, grünen Daumen züchten ihre Zwiebeln selbst, indem sie die im Frühjahr abgeblühten Pflanzen abschneiden und die Zwiebel dann ausgraben.

Was aber macht man mit den Blumenzwiebeln, bis man sie im Herbst wieder einsetzen kann? Und was passiert mit jenen Blumenzwiebeln, die erst im Sommer oder im Herbst eingepflanzt werden? Fragen über Fragen also.

Die ersten Frühlingsboten - wie schön!

Wenn die
href="http://www.hausgarten.net/gemuese-gemuesegarten/gemuese-arten/zwiebel-pflanzen.html">Zwiebeln ausgegraben werden, wie zum Beispiel bei Topf- oder Balkonblumen, müssen sie richtig gelagert und aufbewahrt werden, um zur nächsten Pflanzzeit wieder gesetzt werden zu können. Wie und wo man die Blumenzwiebeln lagert, ist das Um und Auf, damit sie auch im nächsten Frühjahr, Sommer oder Herbst wieder eine schöne Blumenpracht zeigen.

Dies gilt für die eigenen Blumenzwiebeln ebenso wie für jene, die man im Geschäft oder bei Gärtnereien kauft. Lediglich, wenn man die Blumenzwiebeln zur Pflanzzeit, kauft, braucht man sich nicht um die richtige Lagerung kümmern, da sie ja möglichst bald nach dem Kauf eingesetzt werden.

Der ideale Ort, an welchem man Blumenzwiebel bis zur Pflanzzeit lagern kann, sind kühle und luftige Räume. Am besten für die Zwiebel ist es, wenn diese auf einer Unterlage wie einer Zeitung oder ähnlichem gelagert werden. Ob dies nun auf dem Boden, in einem Regal oder einem Fach ist, spielt keine entscheidende Rolle.

Allerdings sollte man darauf achten, dass ausreichend Platz für die Blumenzwiebel gegeben ist, da diese keinesfalls übereinander gelagert werden dürfen.

Achtung vor Pilzen und Schimmelsporen

Der Grund dafür liegt darin, dass sich durch die schichtartige Lagerung leicht Schimmel bilden kann und eventuell bereits schimmelige Zwiebel andere anstecken können. Der Lagerplatz für Blumenzwiebel sollte auch trocken sein, denn sobald Feuchtigkeit zu den Zwiebeln kommt, besteht eine erhöhte Gefahr für die Schimmelbildung.

Und sobald die Blumenzwiebeln schimmlig sind, braucht man sie im Herbst nicht mehr einzupflanzen oder man wartet vergeblich auf die ersten Frühlingsboten. Der Platz, an welchem man die Blumenzwiebel lagert, sollte unbedingt so gewählt werden, dann Mäuse und andere Nagetiere keinen Zugang dazu

haben.

Bevor die Blumenzwiebeln an den Lagerplatz kommen, sollten Blätter und Stiele trocken sein. Sobald diese, und auch die Wurzeln und etwaige Erde, die noch daran haftet, getrocknet sind, werden die Blätter, Stiele und Wurzeln abgeschnitten.

Wenn man alles richtig macht, wird das nächste Jahr blütenreich und bunt

An einem Ort, der den beschriebenen Voraussetzungen entspricht, können die Blumenzwiebeln solange gelagert werden, bis sie wieder eingesetzt werden. Um aber eine mögliche Fäulnis- oder Schimmelbildung zu umgehen, empfiehlt es sich, die gelagerten Blumenzwiebeln in regelmäßigen Abständen zu kontrollieren, ob bereits die eine andere Zwiebel schimmelig oder faul ist.

Nur wenn man diese rechtzeitig aussortiert, überleben die restlichen Blumenzwiebeln und ergeben zur nächsten Pflanzzeit wieder ein wunderschönes Blütenmeer.