Echinopsis-Kakteen - Arten/Sorten und Pflege-Tipps

EchinopsisSie ist überraschend bunt, die faszinierende Welt von Echinopsis-Kakteen. Wenn sie im Sommer ihre prächtigen Blüten entfalten, denen ein lieblicher Duft entströmt, stehen sie an Schönheit den klassischen Sommerblumen in nichts nach. Es ist die spannende Kombination aus Stachelkleid und Blütenpracht, die in so vielen Hobbygärtnern die Sammelleidenschaft entfacht. Machen Sie sich hier vertraut mit den schönsten Arten und Sorten, mit denen die südamerikanischen Kakteengewächse aufwarten. Praxisorientierte Pflege-Tipps ebnen auch Anfängern den Weg zur gelungenen Kultivierung von Echinopsis-Kakteen.

Pflege-Tipps

Der Volksmund tituliert

den Echinopsis gerne als Bauernkaktus. In früheren Jahren waren blühende Exemplare häufig auf den Fensterbänken fleißiger Bauersfrauen zu entdecken, die nicht viel Zeit für eine aufwändige Blumenpflege hatten, auf ein wenig bunte Vielfalt gleichwohl nicht verzichten wollten. Daraus lässt sich mühelos schließen, dass Echinopsis-Kakteen zu den genügsamen Exemplaren unter den stacheligen Sukkulenten zählen. Die folgenden Tipps zur Pflege zeigen auf, worauf es im Wesentlichen ankommt.

Standort

Je näher die Standortbedingungen an die klimatischen Verhältnisse ihrer südamerikanischen Heimat heranreichen, desto opulenter entwickeln sich Echinopsis. Idealerweise stehen ein geeigneter Fensterplatz oder im Sommer ein Platz auf dem Balkon zur Verfügung. Dank ihres grünen Pflanzenkörpers vertragen die Sukkulenten durchaus einige Sonnenstunden:
  • Optimal ist ein Ost- oder Westfenster
  • Maximal 80-100 Zentimeter vom Fenster entfernt
  • Von Mai bis September auf dem sonnigen Balkon
  • Möglichst geschützt vor prasselndem Regen
Im Oktober siedeln Echinopsis-Kakteen um in ihr Winterquartier. Dort möchten sie für die kommenden 4-6 Monate kühl stehen, bei Temperaturen zwischen 2 und 12 Grad Celsius. Ein wenig Licht sollte vorhanden sein, damit im Frühjahr keine aufwändige Umgewöhnungsphase vonnöten ist. Gegossen oder gedüngt wird in dieser Ruheperiode nicht. Ab März werden die kleinen Kratzbürsten aus ihrem Winterschlaf geweckt und schrittweise auf die neue Freiluftsaison vorbereitet.

Substrat

EchinopsisÜber das Thema Substrat können leidenschaftliche Kakteenliebhaber stundenlang diskutieren. Im Laufe der Jahre entwickeln Experten ihre ganz individuellen Mischungen. Als Faustregel gilt, dass die beste Kakteenerde gut durchlässig ist, nicht verdichtet und die aufgenommenen Nährstoffe sowie das Wasser allmählich an die Wurzeln wieder abgibt. Bewährt haben sich folgende Rezepturen:
  • 30-60 Prozent handelsübliche Kakteenerde, vermischt mit mineralischen Komponenten
  • Geeignete Zugaben sind Bimskies, Lavagranulat, Vermiculite, Kokosfasern, Perlite und Sand
Als Alternative zu Kakteenerde dienen TKS1 (Torfkultursubstrat) sowie Pikiererde, aufgrund ihres geringeren Anteils an Humus gegenüber Blumenerde.

Tipp: Kakteensubstrat mit einem pH-Wert größer 7 ist absolut tödlich für jeden Echinopsis. Empfehlenswert ist daher ein einfacher pH-Wert-Test, bevor eine neue Mischung zum Einsatz kommt.

Gießen und Düngen

Ein wesentlicher Charakterzug von Kakteen ist die enorme Wasserspeicherung, zu der sie als Sukkulent fähig sind. Darauf abgestimmt erfolgt die Wässerung vorzugsweise nach diesem Rhythmus:
  • Ab März Echinopsis ab und zu mit Wasser einsprühen
  • Bis Mai die Gießwassermenge allmählich steigern
  • Abwechselnd durchdringend gießen und gut antrocknen lassen
  • Ab September die Wassermenge wieder reduzieren, bis sie im Winterquartier
    vollkommen endet
Sofern Sie eine Überwinterung auf der Fensterbank favorisieren, gießen Sie den Kaktus ab und zu, damit der Wurzelballen nicht restlos austrocknet. Grundsätzlich sollte niemals unter praller Mittagssonne gewässert werden, sondern am Morgen oder in den Abendstunden.

Tipp: Idealerweise steht gesammeltes Regenwasser zum Gießen von Kakteen zur Verfügung. Hartes Leitungswasser sollte

zuvor enthärtet werden bis auf einen pH-Wert von 5,5 bis 6,5.


Damit ein Bauernkaktus seine hübschen Blüten entwickelt, bedarf es einer ausgewogenen Nährstoffversorgung. Im Fachhandel stehen spezielle Flüssigdünger bereit, die exakt abgestimmt sind auf die Bedürfnisse. Verabreichen Sie dieses Präparat alle ein bis zwei Wochen in der Zeit von Mai bis September.

Schöne Arten und Sorten

Echinopsis adolfofriedrichii

EchinopsisDie Art behält ihren kugeligen Habitus und wird maximal 15 Zentimeter hoch, bei einem Durchmesser von 10 Zentimetern. Darüber erhebt sich im Sommer eine fulminante, weiße Blüte. Sie erreicht locker eine Größe von 13 Zentimetern auf einem bis zu 20 Zentimeter langen Stängel. Die ideale Pflanze für Nachtschwärmer, denn die Blüten öffnen sich erst in den Abendstunden.

Echinopsis eyriesii

Beheimatet in Argentinien, verzaubert diese Art den sommerlichen Balkon mit einer rosa-weißen Blüte am bis zu 25 Zentimeter langen Stiel. Ihre recht kräftigen Dornen gestalten erforderliche Pflegearbeiten freilich zu einem Spießrutenlauf.

Echinopsis ferox

Der dramatische Habitus ist geprägt von bis zu 18 Zentimeter langen, gebogenen Dornen. Der kugelförmige Pflanzenkörper erreicht eine Höhe von 30 Zentimetern. Darüber erhebt sich eine schöne Blüte in Weiß, Rosa, Gelb oder Rot.

Echinopsis huascha

Mit einer Wuchshöhe von bis zu 1 Meter und einer üppigen Verzweigung, beanspruchen diese Bauernkakteen jede Menge Platz. Während die meisten Arten und Sorten sternförmige Blüten entwickeln, präsentieren sich diese eher trichter- bis glockenförmig in sattem Rosa.

Echinopsis chrysantha

Mit einer Wuchshöhe von 4 bis 6 Zentimetern, kommt dieser Kaktus als Winzling daher. Gleichwohl präsentiert er eine hübsche gelb-orange Blüte, die sich am Tage zur Schau stellen. Diese Art ist somit der perfekte Kandidat, um interessierte Kinder an das Thema heranzuführen.

Echinopsis backebergii var. winteriana

Da diese Art nicht sprosst, gedeiht sie bestens in kleinen Töpfen und blüht in herrlichem Rosa mit weißem Schlund. Wenn Sie sich einmal an der Aussaat von Echinopsis versuchen möchten, gelingt es mit diesem Exemplar besonders gut. Innerhalb von 3-5 Tagen setzt hier die Keimung ein.

Echinopsis schieliana

Wünschen Sie einen Bauernkaktus mit polsterbildendem Charakter, treffen Sie hier auf den perfekten Aspiranten. Mit einer Wuchshöhe von 5 Zentimetern, gesellen sich zahlreiche Kugeln mit einem Durchmesser von 3-4 Zentimetern zueinander. Zierliche Blüten in Rot oder Gelb dekorieren das Erscheinungsbild im Sommer.

Echinopsis peruviana

Eine der größten Arten erreicht bei guter Pflege am richtigen Standort eine Höhe von 3 Metern und bringt Blüten hervor mit einem Durchmesser von 25 Zentimetern. Dabei sind die 4 Zentimeter langen Dornen nicht zu unterschätzen.

Rheingold-Hybriden

EchinopsisEnde der 1960er Jahre entstand aus einer ambitionierten Arbeitsgemeinschaft heraus eine Sortenfamilie, die alte Züchtungen mit amerikanischen Paramount-Hybriden kombinierte. Das Resultat waren die wundervollen Rheingold-Hybriden, unter denen alle nur denkbaren Rottöne in den Blüten dominieren. Einige Beispiele:
  • Sonata: außen weiß, innen rosafarben mit einem Durchmesser von 10 Zentimetern
  • Kardinal: rosarot mit lilafarbener Umrandung und rosa Mittelstreifen
  • Bellissima: strahlend weiße Blüte mit magentafarbenem Streifen
  • Arabelle: spektakulär mit rötlich-gelbem Zentrum, karminfarbener Umrandung und gelblichem Mittelstreifen
Schick-Hybriden

Sie sind die Edelmarken unter den Echinopsis-Kakteen. Entwickelt von der Hand des berühmten Züchters Bob Schick, werden diese Sorten weltweit mit hohen Summen gehandelt. Schöne Exemplare sind:
  • Daydream: zweifarbige Blüte in gelb-orange und rosa mit dunkel-rosa Mittelstreifen
  • Coquette: hellgelbe, wundervoll duftende Blüten über rundem Pflanzenkörper
  • Consolation: gelbe, nach außen ins Rosa verlaufende Blüte über fassförmigem Pflanzenkörper
  • Elegante Lady: im Inneren weiße Blüte, zum Rand ins Pink-Purpur verlaufend
  • Lipstick: glamourös glänzende Blütenblätter in leuchtendem Rot
Fazit

Für Hobbygärtner mit Interesse an der Kakteen-Kultur, sind Echinopsis eine ausgezeichnete Wahl für den Start. Anspruchslos in der Pflege, robust in der Konstitution und ausgestattet mit einer wunderschönen Blüte, markiert diese Gattung nicht selten den Beginn einer langen Freundschaft. Wen die Sammelleidenschaft packt, findet innerhalb der großen Familie der Bauernkakteen eine Vielzahl spektakulärer Arten und Sorten.