Hundekot-Abwehr im Garten / am Haus

Hundekot - Abwehr im Garten / am Haus

Mehr als ärgerlich ist es für Hausbesitzer und Gartenfreunde, wenn sie auf ihrem Grund und Boden ständig auf die Hinterlassenschaften von Hunden stoßen. Obwohl Hundebesitzer den Hundekot ihres Tieres entfernen müssen, vor allem, wenn sie sich auf fremden oder öffentlichen Plätzen befinden, gibt es immer noch einige, die den Kot ihres Lieblings einfach liegen lassen und sich aus dem Staub machen.

In einigen Gemeinden droht auf Hundekot ein Bußgeld, wird man vom Ordnungsamt erwischt, wenn man den Hundehaufen

des eigenen Tieres nicht entfernt. Doch was können Haus- und Gartenbesitzer tun, um Hunde und Hundekot von ihrem Grundstück fernzuhalten?

Es gibt eine große Anzahl unterschiedlicher Hilfsmittel, um Hunde abzuschrecken und zu verhindern, dass sie das Gelände als Klo benutzen. Bei allem sollte man aber nicht vergessen, dass sich nicht das Tier die Stelle aussucht, sondern dass es schließlich irgendwo sein
Geschäft erledigen muss und dass es am Herrchen liegt, den Hundekot anschließend zu entfernen.

Deshalb sollten Mittel und Instrumente, die das Tier quälen oder gar verletzen, absolut tabu sein, sofern sie nicht ohnehin gegen das Tierschutzgesetz verstoßen. Nahezu unbedenklich verwendet werden können Fernhaltesprays und Flüssigkeiten, die in Wasser aufgelöst und mit der Gießkanne auf dem betreffenden Flurstück aufgetragen werden können. Bei ihnen besteht in der Regel keine Gefahr, dass Kinder mit den Mitteln in Kontakt kommen.

Allerdings sollte man sie nicht direkt auf Sandkästen oder Spielgeräten abwenden, sondern als einen Bannkreis rundherum auftragen. Diese Mittel verströmen einen für das Tier unangenehmen Geruch, der mehrere Wochen anhält.

Andere Systeme setzten auf Warn- und Alarmtöne, die ertönen, wenn der Hund eine Lichtschranke oder einen Bewegungsmelder aktiviert. Sie eignen sich auch, um andere Tiere wie Katzen abzuschrecken, können aber leicht zum Problem werden, wenn die Nachbarschaft sich gestört fühlt.

Wird dagegen Ultraschall benutzt, nimmt der Mensch solche Warntöne nicht bewusst war. Nur Tiere können diese Töne hören und ergreifen die Flucht.