Heimwerken

Der Sockel einer Mauer oder eines Hauses benötigt eine Farbe mit einer gewissen Witterungsbeständigkeit. Denn gerade hier sollte ein wasserabweisende, scheuer- und abriebfeste sowie strapazierfähige Farbe genutzt werden, da diese mit den Jahren besonders verschiedenen Witterungseinflüssen ausgesetzt ist. Zudem sollte die Farbe zum Rest der Wand passen.
Der Haussockel steht vielen Gefahren von außen gegenüber. Regenwasser, Feuchtigkeit aus dem Boden, Bodenfrost oder auch nur Spritzwasser - die Belastung durch Niederschlag und Oberflächenwasser ist hier einfach sehr groß. Dementsprechend muss er von außen geschützt werden. Aber wie?
Wer sich schon mal über eine Maus geärgert hat, die von der Katze mit in die Wohnung gebracht wurde, wird sich über eine Katzenklappe mit Mauserkennung freuen. So ein System soll die Maus nämlich draußen halten. Mehr dazu steht hier.
Ein Garagentor einzustellen kann aus verschiedenen Gründen notwendig sein. Beispielsweise dann, wenn das Torblatt nicht waagerecht ausgerichtet ist oder beim Öffnen und Schließen quietschende Geräusche entstehen. Wir verraten, wie verschiedene Torarten ausgerichtet werden können.
Wer Haus und Mauerwerk trockenlegen lassen muss, hat die Auswahl zwischen verschiedenen Verfahren. Wie die Kosten dabei ausfallen können, mit welcher Dauer jeweils zu rechnen ist sowie weitere wichtige Fakten bieten wir hier.
Was genau es mit Stockflecken auf sich hat, weiß die Wissenschaft bis heute nicht. Sie befallen vor allem Textilien, aber auch vor Wänden machen sie keinen Halt. Alles Wissenswerte über Stockflecken und wie diese durch Hausmittel weg zu bekommen sind, ist in dem größten Haus- und Heimwerker-Magazin für Anleitungen und Ratschläge nachzulesen.
Der Taupunkt ist besonders beim Dämmen von Bauwerken ein wichtiges Werkzeug. Er zeigt an, wo die Temperatur so niedrig ist, dass sich Wasserdampf als Feuchtigkeit niederschlägt. Hilfe bei der Berechnung, wie dieser Wert ermittelt wird, findet sich im Ratgeber.
Armierungsgewebe wird beim Putzen eingesetzt, um vorhandene Risse zu überbrücken oder spätere Schäden zu vermeiden, welche durch starke Temperaturschwankungen im Putz entstehen können. Wie man das Gewebe anbringen muss, hängt vom Hersteller ab. Einige Tipps gibt es im Ratgeber zu lesen.
Eine feuchte Wand zu isolieren kann notwendig sein und eine vorbeugende Wirkung gegen erneute Feuchtigkeit entfalten. Allerdings gehen mit der Isolierung auch einige Herausforderungen einher. Worauf zu achten ist, verraten wir hier.
Noppenbahnen beziehungsweise Noppenfolien bringen einige Vorteile mit sich. Darunter ein besserer Schutz gegen eindringende Feuchtigkeit im Keller. Wie eine Noppenbahn zu verlegen und zu befestigen ist, erfahren interessierte Heimwerker hier.
Feuchte Innenwände gehören zu den besonders schweren Mängeln, die so schnell wie möglich behoben werden müssen. Wenn sich zu viel Feuchtigkeit in den Wänden ansammelt und diese nicht mehr trocknen, leidet nicht nur die Bausubstanz, sondern auch Ihre Gesundheit darunter.
Salpeter kann sich im Mauerwerk schnell ausbreiten und unschöne Flecken auf der Fassade hinterlassen. Ursache ist kontaminierte Feuchtigkeit, die oftmals von Keller oder Fundament ausgehend aufsteigt. Salpeter ist ungefährlich, kann aber das Mauerwerk nachhaltig schädigen und sollte deshalb entfernt werden.
Ob ein Schornstein aufgrund einer verbesserten Optik, zur Vorbeugung von Feuchtigkeit oder nach einer Sanierung verkleidet werden soll, dies können Sie problemlos selbst übernehmen, wenn Sie über ein wenig handwerkliches Geschick verfügen. Im Hausratgeber ist die DIY-Anleitung ab der Planung zu finden.
Für Haus- und Gartenbesitzer sind große Wassermengen oft ein erhebliches Problem. Der Garten vernässt, Rasen und Pflanzen verkümmern. Feuchte und schimmelige Wände gefährden sogar die eigene Gesundheit. Hier erfahren Eigenheimbesitzer, wie mit fachgerecht eingebauten Drainagen Abhilfe geschaffen werden kann.
Drainagekies eignet sich wunderbar als Spritzschutz für Hauswände aber auch, um den Keller trocken zu halten und kostengünstige Wege anzulegen. Doch worauf sollte bei der Auswahl geachtet werden? Körnung, Preise und Tipps gibt es hier.
Wer Abwasserrohre selbst verlegen möchte, benötigt dafür nicht viel Erfahrung - aber die richtige Anleitung. Denn obwohl das Einbringen der Abwasserleitung vergleichsweise einfach ist, müssen dabei zwingend einige Faktoren und Anforderungen berücksichtigt werden.
Eine Sickergrube zur Aufnahme von Regenwasser und Abwasser selbst zu bauen, kann Kosten sparen und eine sinnvolle Lösung darstellen, wenn kein Anschluss zum Abwassersystem besteht. Aber was ist erlaubt, was ist verboten und worauf muss beim Anlegen geachtet werden?
Wenn ein Haus gebaut wird, dann stellt sich hier auch die Frage zum Abwassersystem. Je nach Gemeinde wird hier auch ein Revisionsschacht gefordert. Doch als Laie stellt sich oft die Frage, welches Material sich für einen solchen Schacht besser eignet, Beton oder Kunststoff.
Eine Sickergrube spart Abwassergebühren und lässt Sie einen ökologischen Beitrag leisten. Einen Sickerschacht selbst zu bauen ist nicht ganz einfach, zumal sich an gesetzliche Vorgaben zu halten ist. Aber mit der richtigen Anleitung aus dem Haus-Magazin klappt es unkompliziert.
Unter dem Begriff der Rigolenversickerung werden verschiedene Mechanismen zusammengefasst, die es ermöglichen, Regenwasser unter der Erde abzuleiten. Neben dem klassischen Aufbau mit Kies gibt es die Möglichkeit, Leitungssysteme aus Kunststoff zu installieren, die besonders platzsparend sind.
Drainage erfüllt wichtige Funktionen - denn sie hält das Mauerwerk trocken und somit stabil. Damit sie diese Aufgabe erfüllen kann, ist es wichtig, sie regelmäßig zu spülen und zu reinigen. Wie das funktioniert und Kosten geringgehalten werden können, erfahren Interessierte hier.
Um Abwasserrohre richtig zu verlegen, ist es wichtig, das entsprechende Gefälle zu berechnen. Anderenfalls könnte das Wasser aus Toilette und Waschbecken nicht entsprechend abfließen und zu einer ganzen Reihe von Problemen führen. Formeln und Beispiele zur Berechnung gibt es hier.
Die Verlegung eines Gasanschlusses in der Küche wird gern gewünscht, da das Kochen auf Gas deutlich preiswerter ist als die Zubereitung von Mahlzeiten auf einem Elektroherd. Die Kosten richten sich nach der Länge der Leitungen, aber auch nach der Art der Installation.

Wie groß ein Ausdehnungsgefäß an Heizungsanlagen sein muss und welchen Druck es erzeugen kann und aushalten kann, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Worauf es bei der Auswahl von Druckausgleichsbehälter beziehungsweise Ausdehnungsgefäß ankommt, zeigen die folgenden Tipps und die angeführte Tabelle.

Das Ausdehnungsgefäß der Heizung erfüllt einen wichtigen Zweck, da es überschüssiges Wasser aus der Anlage aufnimmt und bei Bedarf den Druck ausgleicht. Um Defekten vorzubeugen ist es daher entscheidend, eine regelmäßige Kontrolle durchzuführen.

Das Ausgleichsgefäß beziehungsweise der Druckausgleichbehälter ist entscheidend für gleichmäßiges und effizientes Heizen. Ist das Ausdehnungsgefäß defekt, beispielsweise durch einen Riss in der Membran, muss häufig ein Installateur hinzugezogen werden. In einigen Fällen kann das Problem jedoch auch selbst behoben werden.

Wenn die Heizung nicht warm werden will, klemmt mit großer Wahrscheinlichkeit das Heizkörperventil. Um es wieder gangbar zu machen, braucht es zum Glück nicht gleich einen Fachmann. Hier sind ein paar Tipps, wie man das Teil selbst wieder lösen kann.

Wenn die Ölheizung trotz einem vollen Heizöl-Tank nicht mehr richtig warm wird oder sich nur verzögert erwärmt, können sich Luftblasen in der Leitung dafür verantwortlich zeigen. Wir zeigen, wie die Entlüftung der Ölleitung ganz einfach selbst durchgeführt werden kann.

Das Heizungsthermostat zu wechseln und richtig einzustellen ist mit dem richtigen Wissen und der passenden Anleitung auch für Laien ganz einfach möglich. Gerade bei dem Einstellen muss jedoch auf einige Faktoren geachtet werden. Wir verraten, worauf es ankommt.

Eine Nachtspeicherheizung ist nicht nur wenig effektiv, sondern auch ökologisch bedenklich. Der Gesetzgeber drängt Hausbesitzer deshalb dazu, sie zu ersetzen. Ob es für den Austausch eine staatliche Förderung gibt, hängt von der Art der neuen Heizung ab. Mehr dazu hier.
Moderne Heizungsanlagen sind relativ komplexe Systeme. Sie funktionieren nur dann optimal, wenn verschiedene Faktoren reibungslos ineinander greifen. So kommt es beispielsweise bei der Heizung nicht nur auf die Wassertemperatur an, sondern auch auf den Wasserdruck. Der wiederum ist ganz allgemein vom Anlagendruck abhängig und spielt eine zentrale Rolle bei der Wärmeversorgung im Haus. Welcher Druck tatsächlich ideal ist, steht hier.