Obst - Obstarten und Sorten

Blutpflaume BaumGrösste Sorgfalt sollte gelegt werden bei der Pflanzung von Obstbäumen und Sträucher. Obstsorten, die in Kübeln kultiviert werden können, bedürfen etwas mehr Aufmerksamkeit und Pflege. Angefangen bei der täglichen Bewässerung bis hin zu den Schädlingen. Da diese oft zusammen mit anderen Zierpflanzen stehen, ist die Gefahr etwas grösser, dass die Obstbäumchen eventuell von Blattläusen befallen werden. Obstsorten und -arten gibt es mittlerweile in grosser Anzahl. Die Auswahl für den eigenen Garten fällt oft schwer. Mit Tipps möchten wir hier Ihnen die Entscheidung etwas erleichtern und die mögliche Auswahl eingrenzen. Ausserdem finden Sie hier genaue Informationen über die Bedürfnisse der einzelnen Obstsorten.

Es gibt zahlreiche Arten von Obst. Beginnend beim Apfel ist die Artenvielfalt fast grenzenlos. Hier werden zahlreiche Obstarten vorgestellt, ob Kirsche, Birne, Pflaume, Aprikose, Beerenobst. Allgemeine Informationen, Hinweise zur Pflanzung, Pflege, Verschnitt und vieles mehr.

Zahlreiche Obstgewächse sind heute im Handel erhältlich, von denen man bei uns sonst nur die Früchte aus dem Supermarkt kannte. So ist es in einigen Gegenden Deutschlands möglich, spezielle Bananenpflanzen im Garten zu kultivieren, entweder im Kübel oder sogar als Freilandpflanze. Es ist also heute nicht mehr unmöglich, seine eigenen Bananen zu ernten. Auch Feigen, Granatäpfel, Apfelsinen- und Zitronenbäume findet man heute im Garten, zumeist als Kübelpflanze, aber immerhin.

Eine Besonderheit sind Obststräucher und -bäume, an denen an einer Pflanze verschiedene Obstsorten gedeihen, z.B. Hauszwetschge und Eierpflaume, Cox Orange und Golden Delicious Äpfel und andere. Auch besonders gegen Krankheiten resistente Pflanzen sind im Angebot. Gerade Mehltau ist eine Krankheit, die viele Beerensträucher befällt. Stark im Kommen ist auch Säulenobst. Ob Brombeere, Stachelbeere, Johannisbeere, Äpfel, Birnen, Kirschen, es gibt ganz viele Obstsorten in diesem für Kleingärten freundlichen Format.
weidenblättrige BirneDie Weidenblättrige Birne bietet für das hiesige Klima eine schöne Alternative zum Olivenbaum, da diese extrem winterhart ist. Die Blätter des Zierbaumes sind apart silbern gefärbt, es bilden sich leuchtend weiße Blüten und im Anschluss zierliche Früchte aus. Aufgrund der pflegeleichten Eigenschaften eignet sich das Gewächs für eine Einzelstellung im Hausgarten.
SäulenapfelAttraktive Blüten im Mai, eine reiche Ernte im September, auf kleinstem Raum, das ist der Säulenapfelbaum. Selbst im Kübel trägt er Früchte. Alles was er dafür benötigt, ist ein wenig liebevolle Pflege. Der Säulenapfelbaum ist ein Produkt aus den Züchtungen des Formobstbaus. Zusammen mit Spindeln und Spalierobst wurde er bereits im 17. Jahrhundert in Frankreich kultiviert.
Pfirsichbaum - Prunus persicaBei der Vielzahl an Pfirsichbaumsorten fällt es nicht leicht, sich für eine zu entscheiden. Für den Anbau im eigenen Garten sind jedoch nicht alle Sorten gleichermaßen gut geeignet. Neben dem Geschmack der Früchte sollten Sie deshalb unbedingt auf bestimmte Kriterien achten. Hierzu gehören Robustheit und Anfälligkeit für bestimmte Krankheiten.
Pflaume - Prunus domesticaEin Pflaumenbaum im Garten, das ist ein Klassiker. Früh im Jahr erfreuen sich Gärtner und Bienen an der weißen Blütenpracht und bereits im Sommer reifen die ersten Früchte. Bis zu sechs Meter hoch kann der sparrige Baum wachsen. Mit etwas Pflege ist er zu jeder Jahreszeit ein pflegeleichter, romantischer Gartenbewohner.
Erdbeerpflanzen anbauenDie schmackhaften, roten Früchte der Erdbeerpflanzen, die den nahenden Sommer ankündigen, sind in den hiesigen Breitengraden beliebt bei Groß und Klein. Wer einfach von der Hand in den Mund naschen möchte, baut sich die leckeren Erdbeeren selbst im Garten, auf Balkon oder Terrasse an. Viele Sorten gibt es von kleinen bis großen Früchten, doch die Pflege ist bei allen gleich.
Pfirsichbaum in voller BlüteBergpfirsiche sind zuckersüß und ausgesprochen lecker. Sie stammen ursprünglich aus China und waren recht klein. Durch sortenechte Vermehrung über Veredlung werden heute aber große Früchte erreicht.
kaki3 flDie Kaki kommt aus Japan, China oder Südkorea. Heutzutage wird sie auch in Frankreich, Italien, Brasilien, Peru und ähnlichen Ländern mit subtropischem Klima kultiviert. Es handelt sich hierbei um ein Ebenholzgewächs.
zwetschen-obst flZwetschgen sind eine Unterart der Pflaumen und unterscheiden sich von anderen Pflaumenarten durch ihre ovale und etwas längliche Form und ihre blaue oder blauviolette Farbe. Die Erntezeit beginnt ja nach Sorte im Juli und endet im Herbst.
zwetschen-obst flPflaumen werden in sieben Arten unterteilt, die wiederum aus vielen verschiedenen Sorten bestehen. Besonders beliebt sind in Deutschland die Zwetschgen, die Mirabellen und die Renekloden - auch bekannt als Edel-Pflaumen.
kiwiDie Pflanzengattung Strahlengriffel mit der botanischen Bezeichnung Actinidia wird sicherlich unter dem Namen Kiwi weitaus besser bekannt sein. Wir stellen verschiedene Actinidien vor un geben Tipps zur Kiwi-Pflege.
pflaume1Zwetschgen und Pflaumen haben eines gemeinsam, sie zählen beide zum Steinobst. Dabei ist zu bemerken, dass die Zwetschge lediglich eine Unterkategorie der Pflaume ist. Die Unterschiede sind für den Laien nicht ganz eindeutig.
obstsalat flNein, eine Pampelmuse ist keine Grapefruit, auch wenn das immer wieder behauptet wird. In der Grapefruit steckt Pampelmuse drin, soweit richtig, denn die Grapefruit ist aus einer Kreuzung aus Pampelmuse und Orange entstanden.
fruechteDie Pomelo ist eine Kreuzung aus Pampelmuse und Grapefruit. Damit ist sie eigentlich eine Rückkreuzung, da die Grapefruit aus der Pampelmuse entstanden ist. Erfahren Sie mehr über das Obst und seine Eigenschaften.
physalis_flDie Kapstachelbeere wird auch Andenbeere genannt und gehört zur Gattung Physalis. Ihr botanischer Name ist Physalis peruviana. Sie bevorzugt vollsonnige Plätzchen. Das Substrat sollte nährstoffarm und sauer, neutral oder alkalisch sein.
kiwi-pflanze-ranken-hg-flDie Weiki-Kiwi ist die kleine Schwester der großen Kiwi, die jeder aus der Obstabteilung im Supermarkt kennt. bevorzugt einen Standort, der windgeschützt ist und eine sonnige Lage aufweist. Was sollte man als Obstgärtner noch über die Pflanze wissen?
orangenbaum_flApfelsinenbäume kennt man aus dem Urlaub in Italien oder Spanien. Besonders schön sind die Bäume, wenn sie blühen. Oft gibt es zur selben Zeit eine Blüte und es hängen kleine grüne und große, fast reife Orangen am Baum.
ananas-kopf-hg-flEine frische Ananas zu schneiden ist einfach. An erster Stelle steht dabei der Anspruch, so viel Fruchtfleisch übrig zu behalten, wie nur irgend möglich. Dabei muss die besondere Wuchsform berücksichtigt und der harte Kern entfernt werden.
ananas4_flBei der echten Ananas handelt es sich um ein Bromeliengewächs, das einen Kranz aus Blättern bildet, der aus mehreren Etagen besteht. Die Frucht selbst entsteht an einem Stiel in der Mitte und wird bis zu 30 cm hoch. Wie werden Ananaspflanzen gepflegt?
birnen-ernte-korb-hg-flDer Holz- und Wildbirnen-Baum gilt als der Vorreiter des uns heute bekannten Birnbaumes und zeichnet sich auch durch seine vergleichsweise niedrige Wuchshöhe aus. Seine weit verzweigten Äste sind jeweils mit winzigen Dornen besetzt.
Der Wild- bzw. Holzapfelbaum ist der Baum des Jahres 2010 und war bereits den Menschen in der Steinzeit bekannt. Mittlerweile gehört der Wildapfelbaum zu den vom Aussterben bedrohten Baumarten. Und das, obwohl er als sehr widerstandsfähig gilt.
Entdeckt wurde die mittlerweile sehr beliebte Frucht von Alexander dem Großen, der sie persische Pflaume nannte. Daraus entwickelte sich die Kurzform Pfirsich. Für Hobbygärtner gibt es allerdings noch weitaus interessantere Informationen.
aprikose_flMit einem Aprikosenbaum können sie sich einen wahren Obstspender in den eigenen Garten holen. Mit der richtigen Pflege sollte es gelingen, Jahr für Jahr genügend Ertrag für Marmeladen, Trockenobst und weitere Vitaminquellen zu schaffen.
Wildobst kommt gerade wieder in Mode. Der Wildapfel ist eine stark gefährdete Art. Das Holz wird nicht genutzt, die Lebensräume schwinden und er ist leicht mit Kultur-Apfel-Sorten kreuzbar. So wird das reine Erbgut vermischt und durch Hybriden ersetzt.
birnen-baum-reif-hg-flBirnen schmecken lecker und sind süß. Viele Hobbygärtner haben deshalb einen Birnenbaum im Garten oder planen, einen anzuschaffen. Wir geben einführende Informationen und Tipps zur Pflege von Birnenbäumen mit auf den Weg.
Frucht der PassionsblumeBeheimatet ist die Passionsblume im tropischen Brasilien. Eine Anzucht aus Samen ist während des ganzen Jahres innerhalb des Hauses möglich. Die exotische Kletterpflanze macht sich sehr gut auf der Fensterbank, im Wintergarten und im Freien.
apfelbaum-frucht-reif-hg-flJeder ist fasziniert, wenn er an einem Obstgarten vorbei läuft. Man erfreut sich nicht nur an dem Obst, sondern auch an den Bäumen und dem regen Treiben, wie etwa arbeitenden Bienen und dem eifrigen Spiel von Licht und Schatten.
erdbeeren-balkon-hg-flWenn man sich mal die Terrassen anderer Leute anschaut oder auch die eigene, fällt schnell auf, dass dort zwar eine Menge Exoten wachsen, Obst jedoch die ganz große Ausnahme darstellt. Dabei wachsen viele Obstsorten in Töpfen und Kübeln.
birnen-frucht-reif-hg-flSäulenobst wächst schlank und benötigt daher relativ wenig Platz. Deshalb sind sie sehr beliebt bei Hobbygärtnern, die nur eine Terrasse oder Veranda zur Verfügung haben, um sich einen kleinen Obstgarten anzulegen.
Die Säulenkirsche Victoria ist eine sehr kompakt wachsende Süßkirsche. Noch dazu gehört sie zu den wenigen selbstbefruchtenden Sorten. Ab Mitte Juli kann man bei der Victoria große dunkle aromatische süße Kirschen ernten.
streuobstwiese-apfel-hg-flIm Oktober naht die Zeit, in der Obstbäume gepflanzt werden. Da macht es Sinn, sich genauer mit dem Thema zu befassen: Welche Sorte(n) sollte(n) es sein? Welche Standorte sind möglich? Wie viel Zeit steht für Pflegemaßnahmen zur Verfügung?
Quittenbäume gehörten früher in jeden Obstgarten, weil Quitten berühmt für ihr feines Aroma waren. Das durch Einkochen konserviert werden muss ... und mitsamt dem Einkochen gründlich in Vergessenheit geriet. Inzwischen ist Einkochen schon eine Weile wieder Trend, und der Quittenbaum ist auch wieder im Kommen; im Artikel erfahren Sie unter anderem, wie einfach der Anbau von Quitten ist.