Kürbis schnitzen - warum gerade an Halloween?

Kürbis schnitzen - warum gerade an Halloween?

Das Kürbis schnitzen an Halloween führt auf einen uralten Baruch zurück. Dieser erzählt die Geschichte von Jack O, dem die Halloween Laterne unter anderem ihren Nanen verdankt.

Zur Vertreibung von Bösen Geistern schnitzte man damals gruselige Gesichter in Rüben und beleuchtete die ausgehöhlten Exemplare.

Später breitete sich der Brauch bis nach Amerika aus. Hier fand man statt Rüben überwiegend Kürbisse vor, so verwendete man diese für die Schnitzerei. Auf Grund ihrer Beschaffenheit und Größe eigneten sich die Kürbisse

viel besser als Rüben, für die Halloween Schnitzerei. Bis zum heutigen Tage ist der Brauch der Kürbisschnitzerei bei jung und alt beliebt. Daher findet man die gruseligen Kürbisgesichter in der herbstlichen Jahreszeit auf zahlreichen Terrassen, in Gärten und an Haus- und Hofeingängen.

Kürbisschnitzen an Halloween - Bedeutung

Halloween gehört zu den ältesten Feiertagen, die unsere Geschichte aufweist. Vor mehr als 5000 Jahren war am 31. Oktober die Sommerzeit zu Ende. Es begann die kalte und dunkle Jahreszeit, zu der man böse Geister fürchtete. Zu jener Zeit wurden statt Halloween- Laternen, Getreideopfer gebastelt, auf Hügeln platziert und
angezündet. Später wurden dann Rüben und letztendlich Kürbisse geschnitzt. Zudem verkleiden sich Kinder als Geister und bitten in der Nachbarschaft um kleine Gaben. Gehen die Kinder leer aus, so besagt der Brauch, wird das entsprechende Haus, wie vor 5000 Jahren, von bösen Geistern heimgesucht.

Kürbisschnitzerei und Halloween in Deutschland

Erst seit einigen Jahren wird das Halloween- Fest auch in Deutschland gefeiert und erfreut ganz besonders die jüngere Generation. Nun werden auch hierzulande Kürbisgesichter geschnitzt und gespenstische Verkleidungen getragen. Vieler Orts werden auch Halloween- Partys gefeiert, um den Brauch auszuüben. Dabei verkleiden sich nicht nur die Kinder, sondern auch Erwachsene als Hexen, Vampire oder Skelette. Auch mit wenigen Mitteln und Aufwand lassen sich ausgefallene Kostüme für Halloween basteln.

Kürbisse an Halloween - Haltbarkeit

Der Kürbis ist ein weitverbreitetes und bekanntes Symbol zu Halloween und darf am 31. Oktober vor keinem Haus fehlen. Mit einem Teelicht ausgestattet, wacht das Halloween- Gesicht in heimeligem Licht vor der Tür. Zur Verlängerung der Haltbarkeit kann der Kürbis gelegentlich für eine halbe Stunde in Wasser gelegt werden. Auch Klarlack, Acryllack oder Haarspray verzögern den Schimmelprozess und Fäulnis, können den Kürbis jedoch nicht dauerhaft konservieren. Die Anwendung der Lacke kann regelmäßig wiederholt werden. Sämtliche Schnittstellen kann man zusätzlich mit Vaseline behandeln. Auf diese Weise kann man den Kürbis zirka 12 bis 14 tage lang erhalten. Das wirkungsvollste Konservierungsmittel ist jedoch immer noch das gleichmäßige und ausreichende Trocknen.