Weinhefe - wo kaufen?

Weinhefe - wo kaufen?

Weinhefe wird für die Herstellung von Alkohol verwendet. Sie kommt in der Natur vor und zwar immer dort, wo es auch Zuckerlösungen gibt.

Für die Gewinnung von Traubenwein beispielsweise kann man die natürlich vorkommende Weinhefe nutzen.

In der Zeit der Weinlese leben die Pilze auf der Traubenoberfläche. Sie lieben es, wenn bei den reifen Trauben Rebsaft austritt. Durch Zellsprossung erfolgt die zügige Vermehrung der Pilze, vor allem bei gesunden Trauben und solchen, die nicht mit Schädlingsbekämpfungsmittel behandelt wurden. Als Energiequelle wird Zucker

benötigt und außerdem Stickstoff, Phosphor, Schwefel, Kohlenstoff, Sauerstoff, Mineralien und Spurenelemente. Die meisten davon sind in Traubenmost vorhanden. Die Aktivität der Weinhefe nimmt ab, sobald der Saft zu Wein vergoren ist und kein Zucker mehr
enthalten ist. Die Hefen sterben ab, sobald ein bestimmter Alkoholgehalt erreicht ist. Sie sinken zu Boden.

Reinzuchthefen

Bei anderen Früchten muss Weinhefe zugesetzt werden, da sie nicht natürlich enthalten sind, oder zumindest nicht in ausreichender Menge. In der Regel werden Reinzuchthefen verwendet.

Bei natürlichen Hefen handelt es sich um ein Gemisch verschiedener Hefen. Es ist immer ein Lotteriespiel, welche Hefe sich am Ende durchsetzt. Das bedeutet, die Qualität und der Geschmack des Weines sind Zufall. Um alles genau steuern zu können, werden daher Reinzuchthefen genutzt. Rein bedeutet, dass sich nur ein Hefestamm im Produkt befindet. Reinzuchthefe hat den Vorteil, dass sich keine Verschmutzungen wie Schimmelpilze, Bakterien und ähnliche in ihr befinden. Der Hefestamm ist für genau dieses Obst und die Weinherstellung gezüchtet und optimiert.

Weinhefe kaufen

Weinhefe kann man oft in Drogeriemärkten kaufen und auch viele Reformhäuser führen sie. Auch Gartenmärkte haben oft Weinhefen im Angebot. Wer einen Weinhändler in der Nähe hat, kann auch dort einmal nachfragen. Am einfachsten ist es aber, die Weinhefe im Internet zu bestellen. Es gibt unzählige Seiten, welche die unterschiedlichsten Hefen anbieten. Man kann ihn Ruhe stöbern, auswählen und die Preise vergleichen. Auch die Lieferbedingungen erfährt man. Wer sicher gehen will, ob der Versandhandel etwas taugt, kann Erfahrungsberichte einsehen und sich so eine Meinung bilden, ob es sich lohnt zu bestellen oder doch lieber nicht.