Blaue Mädchenkiefer als Bonsai - Schneiden, Pflege

Blaue Mädchenkiefer als Bonsai - Schneiden, Pflege

Viele japanische Bäume haben ihren Einzug in heimische Gärten gehalten, meist als Bonsai. Auch die Blaue Mädchenkiefer ist als Bonsai nicht nur in japanischen Gartenanlagen vertreten.

bonsai-schneiden_flSie eignet sich hervorragend, um eine asiatische Gartengestaltung zu optimieren oder um eine Veranda zu begrünen. In Kübeln gehalten, kann sie mit dem richtigen Schnitt zu einem wahren Bonsai-Glanzlicht gestaltet werden. Vor allem der gedrehte Wuchs und die Anordnung der Zweige machen aus der Blauen Mädchenkiefer als Bonsai

einen absoluten Blickfang in jedem Garten, auf der Terrasse oder im Vorgarten.

Allgemeine Informationen zur Blauen Mädchenkiefer

Ursprünglich ist die Blaue Mädchenkiefer (Pinus parivlora „glauca“) in Japan beheimatet. Hier wird sie bis zu 12 m hoch und wächst nur sehr langsam. Die junge Pflanze wächst pyramidenartig, vergleichbar mit der Tanne. Erst in späteren Jahren entwickelt die Blaue Mädchenkiefer ihren charakteristischen Wuchs: ein verdrehter Stamm, kurze Zweige mit den typischen Nadelbüscheln und die bis zu 10 cm langen, oft gebogenen, Zapfen, die dem Nadelbaum das besondere Aussehen verleihen und ihn vor allem für die Nutzung als Bonsai favorisieren. Die Nadeln werden immer in einem Büschel mit 5 Nadeln ausgebildet. Aus diesem Grund ist die Mädchenkiefer auch unter dem Namen Fünfnadelkiefer bekannt.

Die Blaue Mädchenkiefer ist schon in jungen Jahren frosthart, kann also in einem Kübel ganzjährig im Garten verbleiben. Im Frühjahr bildet die Blaue Mädchenkiefer kleine Blüten aus, die durch ihre rote oder lila Farbe auffallen.

Die richtige Pflege im Sommer und Winter

Die Blaue Mädchenkiefer zählt zu den besonders anspruchsvollen Gartenpflanzen. Sie ist sowohl bei der Bodenbeschaffenheit als auch bei der Pflege
sehr empfindlich und daher für Anfänger eher ungeeignet. Wer jedoch Erfahrung mit Pflege und Schnitt von Exoten hat, wird an der Blauen Mädchenkiefer lange Freude haben und einen prächtigen Bonsai heranziehen.

Der ideale Standort für die Blaue Mädchenkiefer ist sonnig und hell. Zwar ist die Mädchenkiefer frosthart, sie sollte jedoch im Winter an einem wärmeren Standort stehen. Bei diesem Bonsai gilt: Je wärmer der Ort, umso heller muss er sein. Wer die Blaue Mädchenkiefer im Haus überwintern möchte, muss daher für einen hellen Winterstandort sorgen. Während des Winters kann die Pflanze etwas trockener gehalten werden als im Sommer. Doch auch im Winter ist darauf zu achten, dass die Wurzeln nicht austrocknen, daher solle man die Kiefer auch im Winter regelmäßig, wenn auch nur mäßig gießen.

Ebenso wichtig, wie ein ausreichend feuchter Boden, ist die korrekte Luftfeuchtigkeit. Die Blaue Mädchenkiefer benötigt eine hohe Luftfeuchtigkeit. Daher ist es notwendig, die Äste und vor allem die Nadeln regelmäßig ausreichend zu besprühen. Dies gilt auch, wenn die Pflanze im Winter ins Haus gestellt wird.

bonsai4_flBesonders anspruchsvoll ist die Blaue Mädchenkiefer bei der Düngung. Im Frühjahr und Herbst sollte der Baum wegen des besonderen Nährstoffbedarfs, mit einem stickstoffreichen Dünger versorgt werden. Im Sommer, in der Zeit von März bis etwa September, reicht es, die Pflanze mit einem handelsüblichen Dünger für Tannen zu versorgen. Bei der Düngung ist wichtig, dass nicht zu viel

Dünger gegeben wird. Dafür solle man die Düngergabe in entsprechend kurzen, regelmäßigen Abständen durchführen.

Der Bonsai muss regelmäßig umgetopft werden. Da die Blaue Mädchenkiefer nur langsam wächst und der Wuchs durch das Pinzieren, also den regelmäßigen Formschnitt, noch verringert wird, reicht es im Allgemeinen, den Baum etwa alle 4 Jahre umzutopfen. Die beste Zeit für das Umtopfen ist bei dieser Pflanze das Frühjahr.

Der richtige Schnitt: Das Pinzieren der Mädchenkiefer als Bonsai

Wer die Blaue Mädchenkiefer als Bonsai ziehen möchte, muss vor allem beim Schnitt auf den richtigen Zeitpunkt und das richtige Augenmaß achten. Bonsaipflanzen zeichnen sich durch die geringe Wuchshöhe und eine weite Verzweigung aus. Letzteres erreicht man durch „Pinzieren“.

Die Blaue Mädchenkiefer als Bonsai, sollte im Frühjahr, in den Monaten März und April, sowie im Sommer, in den Monaten Juni bis September, entsprechend beschnitten werden. Beim Pinzieren in den Frühlingsmonaten werden die Triebe noch vor der Ausbildung der Nadeln um etwa 1/3 gekürzt. Wichtig ist, dass beim Pinzieren kein Messer oder eine Schere verwendet wird. Die Triebe werden gedreht und geknickt, der Trieb selbst wird mit dem Fingernagel durchtrennt. Das Ergebnis des Pinzierens zeigt sich dann im nächsten Frühjahr: An den gekürzten Stellen werden dann entsprechend weitere Triebe und somit Äste ausgebildet, die für einen dichten, verzweigten Wuchs sorgen.