Pflanzzeit für Hecken - wann ist der beste Zeitpunkt?

Pflanzzeit für Hecken

Generell kann man sagen, dass der Herbst die beste Zeit ist, um Heckenpflanzen in die Erde zu bringen.

Laubabwerfende Hecken

Das trifft besonders auf die laubabwerfenden Sorten zu. Dazu gehören Feldahorn und Hainbuche. Man pflanzt sie, wenn kein Laub an den Gehölzen ist, also am besten im November. Zu dieser Zeit gibt es ein großes Angebot an frisch gerodeten, wurzelnackten Pflanzen. Diese sind preislich einfach unschlagbar. Außerdem bilden die jungen Gehölze noch vor dem Wintereinbruch

feine Haarwurzeln. So kann die Hecke im Frühjahr gleich gut starten.

Wer den Zeitpunkt verpasst hat, kann Hainbuche und Rotbuche  auch noch von April bis Ende Mai pflanzen.

style="font-weight: bold;">Immergrüne Hecken

Immergrüne Laubgehölze und Koniferen pflanzt man schon ab August bis Ende September in den noch warmen Boden, damit sie gut anwurzeln können. So sind sie besser gegen Verdunstungsschäden gefeit. Je früher immergrüne Gehölze gepflanzt werden, um so besser kommen sie über den Winter.

Nadelgehölze

Nadelgehölze können auch im Frühjahr, von März bis April gepflanzt werden. So können sie bis zum Beginn der Trockenperiode im Juli und August genügend Wurzeln ausbilden, um diese Zeit zu überstehen. Allerdings muss im ersten Jahr kräftig gegossen werden, damit die Pflanzen keinen Schaden nehmen.

Sommerpflanzung

Heckenpflanzen im Container können ganzjährig, außer bei Frost, gepflanzt werden. Dabei muss allerdings beachtet werden, dass der Pflegeaufwand nach der Pflanzung größer ist. Die Pflanzen müssen regelmäßig und reichlich gewässert werden, damit sie gut anwachsen und Wurzeln in der Umgebungserde bilden. Am besten hilft ein Gießwall um die Pflanze herum, um ausreichend Wasser an die Wurzeln zu bringen. Bei starker Hitze muss mehrmals in der Woche gewässert werden.

Zu beachten

Beim Pflanzen einer Hecke sind die Abstandsregulierungen im Nachbarschaftsrecht zu beachten. Manche Hecken dürfen nur bestimmte Höhen erreichen. Auch dürfen manche Hecken nicht unmittelbar am Grundstücksrand gepflanzt werden, weil sie über die Grenze wachsen können. Man muss Mindestabstände einhalten. Auch in Bezug auf die Höhe gibt es Vorgaben.