Kräuter - Gartenkräuter - Gewürze

BrunnenkresseWer kauft schon Kräuter und Gewürze ein, wenn man sie selbst anbauen kann. Die meisten Kräuter sind unproblematisch in der Anzucht und Pflege. Allein der Standort soll sorgfältig gewählt sein. Den Rest übernimmt fast allein die Natur. Die meisten Kräuter- und Gewürzpflanzen, die in unseren Breiten gedeihen haben sich vor langer Zeit den Wetterbedingungen angepasst.

Sie trotzen Wind und Regen, und kommen auch mit Pflegefehlern zurecht. Wir können aus der eigenen Anzucht dieser Pflanzen nur profitieren. Sie geben unseren Speisen die Würze, eignen sich für wohlschmeckende Tees und manche bringen mehr Heilung bei Husten und Schnupfen, als jede andere Medizin.

In der Küche tut sich ein weites Feld für Pflanzenkenner auf. Es muss nicht immer die schnelle Kräutermischung aus der Tüte sein. Kräuter aus dem eigenen Garten fordern zu Kreativität und Experimentierlust auf. Wie wäre es mal mit einer ganz persönlichen, aromatischen Kräutersosse oder einem Salat aus verschiedensten Kräutern?

Die im Folgenden gezeigten Pflanzenportraits sollen helfen, sich aus dem breiten Angebot die für die jeweiligen Bedürfnisse am besten geeigneten herauszusuchen. Es müssen nicht nur Küchenkräuter sein, es gibt auch einige sehr interessante Heil-, Färbe- und Duftkräuter. Starten Sie zu einer Entdeckungsreise. Lesen Sie, wie Kräuter unsere Speisezettel und die Hausapotheken bereichern können. Es macht viel Spass, mit Kräutern verantwortungsbewusst umzugehen. Viele Hausmittel sind dabei, die seit Jahrhunderten Anwendung finden und bei denen man keine Angst vor chemischen Zusatzstoffen haben muss. Einfach ernten und möglichst frisch geniessen. Ihre Geschmacksnerven werden sich freuen.

Ob typische Gartenkräuter wie Petersilie, Dill oder Basilikum, Küchenkräuter wie Kerbel oder Brunnenkresse, bis hin zu Heilkräutern wie Frauenmantel, Pfefferminz, Fenchel und viele weitere Kräuterportraits finden Sie hier.

Thymian
Thymian kennt man aus den "Kräutern der Provence", aber er kann viel mehr, im Smoothie und im Frischkäse, in der Marmelade und in der Schokolade. Und das in vielen verschiedenen Geschmacksnuancen, die Sie alle selbst anbauen können.

Petersilie
Petersilie hat ihre Tücken, wenn die Anzucht aber erst einmal gelungen ist, bewährt sie sich im Garten und auch auf dem Balkon. Und natürlich in der Küche, mit ganz neuem Aroma, das ist ja der Grund, um eigene Petersilie zu ziehen.

Minze
Minze ist eifrig, am richtigen Standort wird sie prächtiges Wachstum hinlegen, das dann natürlich auch prächtige Ernte bringt. Die Ihr Wohlbefinden und den Geschmack Ihrer Speisen positiv beeinflussen kann, wenn Sie die Minze richtig ernten, trocken, einfrieren oder anders konservieren.

Minze
Die Grüne Minze ist weniger unscheinbar, als es zunächst klingt, zu ihr gehört nämlich die legendäre "Spearmint" oder "Doublemint". Grüne Minze hat aber mehr zu bieten als Kaugummi-Geschmack, ein Dutzend bekannte Arten, die manches beliebte Gericht oder Getränk würzen. Ihr Anbau empfiehlt sich eigentlich allein deshalb, weil er so supereinfach ist.

Petersilie
Petersilien-Aussaat ist nicht ganz unkompliziert, die Pflege schon eher und die Ernte erst recht. Für die Aussaat gibt es einige Tricks, für die Pflege eine Übersicht über die wichtigen Aspekte und für das Einfrieren verschiedene Ideen, dem Anbau der supergesunden Petersilie steht nach Lesen des Artikels nichts mehr im Weg.

Beifuß
Der Gemeine Beifuß (Artemisia vulgaris) zählt zu den am häufigsten vorkommenden Wildkräutern und wird vielerorts für das älteste Gewürz der Welt gehalten. Die Beifuß-Pflanze gehört zu den sogenannten Hackfrucht-Unkräutern, das bedeutet, dass der Boden während der gesamten Kultur mehrmals durchgehackt werden muss. Geerntet wird bevor sich die Blüten geöffnet haben.

Borretsch
Das Gewürz- und Heilkraut Borretsch (botanisch: Borago officinalis) hat seinen Ursprung in der Mittelmeergegend und gehört zur Familie der Raublattgewächse. Die Pflanze wird auch im Volksmund als Gurkenkraut bezeichnet, da seine haarigen Blätter intensiv nach Gurken duften und schmecken. Lesen Sie mehr über seine Aussaat, Pflege und Ernte.

Dill
Wer Dill im Garten anpflanzen möchte, bereichert damit nicht nur die eigene Küche um ein frisches und gesundes Gewürz - auch der Schädlingsabwehr kommt das aromatische Kraut zugute. Die folgenden Tipps zur Pflege und zum Anbau im Freiland verraten, worauf dabei geachtet werden sollte.

Bohnenkraut
Neben Petersilie, Schnittlauch und anderen Gartenkräutern erfreut sich das Bohnenkraut immer größerer Beliebtheit. Folgende Ausführungen geben einen Einblick in Anbau, Pflege und Verwendung des Krautes. Zudem wird auf Schädlinge und die Erntezeit der Pflanze eingegangen.

brennessel pflanzen
Für viele Menschen sind die Kleine und die Große Brennnessel nur eine Wild- oder Unkrautpflanze, die störend wirkt und schleunigst entfernt werden muss. Das allerdings wäre ein Fehler, denn die Brennnessel besitzt eine ganze Reihe von Vorzügen, die von kosmetischen und pharmakologischen Anwendungen über Schädlingsbekämpfung bis hin zu schmackhaften Gerichten in der Küche reichen. Hier erklären wir Ihnen, wie Sie Brennnesseln ernten und richtig nutzen können.