Frische Kräuter & Gewürze einfrieren

Frische Kräuter & Gewürze einfrieren

Ohne Zweifel schmecken Kräuter und Gewürze aus dem eigenen Garten frisch geerntet am besten. Jedoch kann man nicht zu jeder Jahreszeit frische Kräuter ernten und so ist es sinnvoll, sich einen Vorrat anzulegen.

Damit kann man zu jeder Jahrszeit seine Speisen, Salatdressings und Co. mit frischen Kräutern und Gewürzen anreichern.

Haltbarmachen von frischen Kräutern & Gewürzen

Kräuter und Gewürze kann man auf unterschiedliche Art und Weise haltbar machen. Während sich das Trocknen und anschließende Rebeln, also das Kleinhacken,

sehr etabliert hat, kann man nahezu alle Kräuter und Gewürze auch einfrieren. Besonders gerne werden dabei Gefäße verwendet, in denen man auch Eiswürfel herstellen kann. So hat man gleich eine portionsgerechte Größe und kann die Kräuterwürfel schnell verwenden.

Für diese Variante des Kräuter und Gewürze Einfrierens schneidet man die entsprechenden Kräuter einfach klein, gibt sie in die Einwürfelform und gießt ein wenig Wasser darauf. Anschließend wird die Form in das Gefrierfach gestellt und man kann beim Kochen einfach einen Kräuter-Eiswürfel hinzu geben.

Neben Eiswürfelformen bieten sich auch kleine Plastiktüten an, wobei hier die einzelnen Portionen in der Regel zu groß werden. Entscheidet man sich für die Variante Plastikbeutel, sollte man ein
kleines Luftpolster schaffen. Dadurch bleiben die Kräuter schön knackig.

Wichtige Faktoren beim Kräuter und Gewürze einfrieren

Kräuter und Gewürze sollten vor dem Einfrieren gewaschen werden. Dabei ist jedoch darauf zu achten, dass sie nicht zu intensiv gewaschen werden, da sonst ein Verlust des Aromas droht. Des Weiteren sollten die einzelnen Kräuter vom Waschwasser befreit werden, indem sie einfach mit einem Küchenkrepp abgetupft werden.

Sollen die Eiswürfelkräuter dann Verwendung finden, ist es wichtig, sie gefroren in den Kochtopf zu geben. Taut man die Eiswürfel vorher auf, droht ein Aromaverlust. Dies ist darin begründet, dass im Innern der Pflanzenzellen mikroskopisch kleine Eisnadeln die Zellwände durchbohren. Durch diese winzig kleinen Löcher können dann beim Auftauen die ätherischen Öle freigesetzt werden - das Aroma geht verloren.

Lassen sich alle Kräuter und Gewürze einfrieren?

Nicht alle Kräuter und Gewürze aus dem eigenen Garten sind gleich gut zum Einfrieren geeignet. Das beliebte Gewürze Basilikum beispielsweise ist nicht wirklich zum Einfrieren geeignet. Es kann schnell braun und unansehnlich werden und auch der Geschmack leidet sehr unter dem Einfrieren. Basilikum sollte man besser frisch genießen oder es als Pesto konservieren.

Gut einzufrieren ist Schnittlauch, wobei hier auch die Konsistenz und der Geschmack leiden. Besonders gut zum Einfrieren geeignet ist Petersilie. Hier wird empfohlen, die gewaschenen und gezupften Blätter nicht zu zerkleinern, sondern in einem Strauß, der dann bei Bedarf zerkleinert wird, einzufrieren.

Petersilie lässt sich im gefrorenen Zustand sehr einfach zerbröseln. Des Weiteren sollte man wissen, dass die glatte Petersilie nach dem Einfrieren aromatischer ist als die krause Petersilie. Während Majoran, Paprika, und Pfeffer ihr Aroma durch das Einfrieren verlieren, entwickeln Gewürze wie Dill und Thymian durch das Einfrieren ein stärkeres Aroma.