Auswahl von Sträuchern für den Garten

Auswahl von Sträuchern

Meist ist es die Blütenfarbe, die uns zum Kauf eines bestimmten Strauches bewegt.

Glücklicherweise ist das Angebot so vielfältig, dass es durchaus möglich ist, für jeden Monat des Jahres ein blühendes Exemplar zu finden - angefangen bei der im Winter blühenden Zaubernuss (Hamamelis) über eine reiche Auswahl an frühlings-, sommer- und herbstblühenden Sorten bis hin zu Kamelien und Eriken, die uns in der Weihnachtszeit erfreuen.

Über der Blütenfarbe sollte der Gesamteindruck der Pflanze nicht vergessen werden. Die Forsythie - einer

unserer prächtigsten Frühblüher - ist, nachdem die goldgelben Blüten verschwunden sind, wenig attraktiv und neigt zu starkem Wuchs, wenn man sie nicht in jedem Jahr hart zurückschneidet.
Solche Sträucher sind dort gut aufgehoben, wo sie ihre Blütenpracht ungehindert entfalten dürfen, während des übrigen Jahres jedoch von gefälligeren Pflanzen verdeckt werden. Schön ist es, wenn in einem Garten sowohl immergrüne als auch Laubwerfende stehen und mit Koniferen und bunten Formen bewusst Kontraste gesetzt werden.


Wunderschöne Farbakzente lassen sich mit Azaleen und Rhododendren erzielen. Hier zaubern Azaleenhybriden, kombiniert mit den gelben Blüten von Rhododendron luteum, Frühlingsstimmung in den Garten.

Noch bevor die Natur nach dem Winter vollständig erwacht, schmückt sich die Forsythie, eine klassische Frühjahrsbotin, mit ihrem üppigen Flor. Hübsch ist es, wenn sich ihre gelben Glocken mit den rosafarbenen Blüten einer Zierkirsche (Prunus sargentii)
vermischen. Die tiefrot blühende, niedrigwüchsige Zierquitte (Choenomeles superba) im Vordergrund sorgt für einen nicht zu übersehenden Farbengegensatz.

Duftende weiße Blüten zieren im Frühsommer den zu den Lianen zählenden Strahlengriffel Actiniddia kolomikta. Sein wichtigstes Attribut aber ist das rosaweiß panaschierte Laub. Es bildet eine perfekte Kulisse für die auffälligen gefüllten, leuchtend pinkfarbenen Blüten der Rugosa - Strauchrose Roseraie de lHay.

Rosen müssen nicht unbedingt allein stehen, sondern lassen sicher hervorragend mit anderen Sträuchern kombinieren. In diesem Arrangement, das sich im Hochsommer von seiner schönsten Seite zeigt, verschmelzen die gefüllten Blüten der Kletterrose Dorothy Perkins mit den sich gerade färbenden Blütenkugeln der Hortensie Générale Vicomtesse de Vibraye zu einer Harmonie in Pink.

Oft schon im Januar entfalten sich die stark duftenden Blüten der Zaubernuss (Hamamelis), die bei uns auch als Hexenhasel bekannt und absolut winterhart ist. Im noch verschneiten Garten, etwa vor einer dunklen Eibenhecke (Taxus), entwickelt der in Geld oder Rosa blühende Strauch seinen ganzen Charme und kündigt den nahenden Frühling an. Aus seinen zarten Blüten bilden sich stark verholzte Fruchtkapseln, die sich bei kalter und trockener Witterung mit einem deutlich hörbaren Knacken öffnen.

Noch bevor die Natur nach dem Winter vollständig erwacht, schmückt sich diese gelbblühende Zaubernuss mit duftenden Blüten, die an den noch kahlen Zweigen erscheinen. Der Strauch liebt sonnige bis halbschattige Standorte und gedeiht gut auf sauren, durchlässigen Böden. Wegen ihres angenehmen Duftes besonders zu empfehlen ist Hamamelis mollis Palida mit großen, schwergelben Blüten.

Die fedrigen, blassrosafarbenen Blütenstände sind ein unverwechselbares Kennzeichen der anmuten Tamariske (Tamarix parviflora). Sie sprießen im Spätfrühjahr an den langen, rutenförmigen Zweigen, noch bevor die ebenfalls fedrigen Blätter erscheinen. Mit ihrer lockeren, filigranen Wuchsform bildet die Tamariske einen interessanten Gegensatz

zu den dicken Blütenrispen und den ahornähnlichen Blättern der Schneeballsorten Viburnum  opulus Roseum oder V. opolus Sterile.

Die Essigrose Rosa gallica Rosa Mundi wächst etwa 1,2 m hoch und trägt im Frühsommer halbgefüllte, kaminrote Blüten mit dekorativen weißen Streifen. Sie wird von zwei graubelaubten, aromatisch duftenden Sträuchern flankiert: Lavendel (Lavandula angustifolia Hidcote) und Wermut (Artemisia absinthuim). Den vorderen Abschluss bilden üppige Büschel der Nelke Mrs. Sinkins.