Gelbe Rosen - Bedeutung und schöne Sorten

Gelbe Rosen - Bedeutung und schöne Sorten Gelbe Rosen sind eine beliebte Alternative zu den roten KlassikernDie Rose gilt als Königin der Blumen. Mit ihrem schlanken Wuchs, den majestätischen Blüten und den unübertroffenen Düften schmeichelt eine Rose jedem Gärtner. Neben roten Rosen in allen Farbschattierung sind gelbe Rosen eine Zierde für jeden Garten oder Balkon.

Derzeit gibt es fast 2.000 unterschiedliche Rosenzüchtungen. Jeder Rosenname darf auf der gesamten Welt nur einmal verwendet werden. Rosen erhalten ihren Namen nach bekannten Persönlichkeiten,

Ereignissen, Jahreszeiten, saisonalen Ereignissen oder werden nach ihrem Duft benannt.

Bedeutung und Pflege gelber Rosen

Während die rote Rose für die Liebe steht, haben gelbe Rosen eine ganz andere Bedeutung. Sie sagen: "Es ist schön, mit dir befreundet zu sein". Sie drücken Dankbarkeit für den Gastgeber aus und stehen für Freude am Leben. Mehrere gelbe Rosen sagen: "Ich verzeihe Dir". Wer an Rosen lange Freude haben möchte, der muss in seinem Garten den richtigen Standort auswählen:
  • Rosen brauchen Luft und Licht für eine reiche Blüte.
  • Mit trockenen Blättern sind Rosen weniger anfällig für Krankheiten wie den Echten Mehltau oder Rosenrost.
  • Der Boden sollte Lehm, Sand und Humus enthalten. Leichte Böden können mit Mist oder Kompost verbessert werden.
  • Rosen sollten ein bis zwei Mal pro Woche gegossen werden. Die Blätter sollten nicht mit Wasser benetzt werden.
  • Selbst bei großer Trockenheit steigt der Wasserbedarf nicht, da Rosen zu den Tiefwurzlern zählen.
  • Eine Düngung erfolgt von März bis Anfang August in drei Stufen. Die erste Düngung im Frühjahr enthält Kompost.
  • Ende Mai und Ende Juli folgt spezieller Rosendünger. Wer später als Anfang August düngt, der riskiert, dass die Rose im Winter erfriert.
  • Düngergaben verhindern das Verholzen der Zweige.
  • Im Herbst werden Rosen zum Schutz vor Frost angehäufelt. Der Erdwall sollte 15 bis 20 cm hoch ein und die untersten Augen der Rose bedecken.
  • Strauchrosen, Hochstämmchen und Kletterrosen werden komplett mit Frostschutz eingepackt.
Schöne und blühwillige Sorten

Die Sortenvielfalt von gelben Rosen ist immens. Gelbe Wildrosen sind eher selten. Die meisten gelben Rosen wurden durch Züchtungen geschaffen.

Niedrige Rosen

  • "Debut" ist eine Beetrose von cremegelber Farbe. Sie wird 50 bis 60 cm hoch. 2011 wurde die Rose ADR prämiert. Sie blüht mehrmals im Jahr mit einem dichten Blütenstand.
  • "Celina" erreicht als Beetrose ein Höhe von 60 cm. Die duftenden goldgelben Blüten sind dicht gefüllt. Die Rose gilt als sehr wetterbeständig und blüht auch in kühlen Gegenden reich. Ihr Wuchs verzweigt sich. Sie blüht mehrmals im Jahr. "Celina" war die ADR-Rose im Jahr 1973.
  • "Yellow Mailove" wurde 2007 kreiert. Sie erreicht eine Wuchshöhe von 40 bis 60 cm. Die Blüten erscheinen in zitronengelber Farbe und in Büscheln. Drei bis fünf Rosenblüten wachsen pro Stiel. Die Rose ist sehr blühfreudig und blüht mehrfach im Jahr.
Gelbe Edelrosen
  • "Elina" erhielt als einzige gelbe Rose 1987 ein ADR PrädiEs gibt viele Rosenzüchtungen mit gelben Blüten - auch Schnittrosenkat und wurde 2006 als "Weltrose" ausgezeichnet. Sie stammt aus der Hand eines nordirischen Züchters und erreicht eine Höhe von fast einem Meter. Die schlanke Edelrose zeigt gefüllte Blüten in einem zarten Gelb. Die Blüten sind 10 bis 15 cm groß. Sie erreicht einen buschigen Wuchs. "Elina" ist als Stammrose oder

    als Rambler erhältlich. Die Rose eignet sich als Schnittrose und zeigt eine reiche Nachblüte.
Mittelhohe und große Rosen
  • Die Blüten des "Gelben Engel" sind hellgelb. Die Farbintensität variiert mit einem Verbverlauf von Dunkel zu Hell von der Blütenmitte ausgehend. Die Staubgefäße sind orangefarben. Der "Gelbe Engel" wird bis zu 80 cm hoch.
  • "Sunstar" ist eine nostalgische gelbe
    Rose. Die gelbe Blütenmitte hellt nach außen auf. Sie wird bis zu 100 cm hoch und bis zu 80 cm breit. Ihr Duft erinnert an Wildrosen. Auf zahlreichen Rosenschauen errang diese Rosensorte Gold- und Silbermedaillen.
  • Die Sorte "Bernstein" zählt mit ihrer bernsteinfarbenen Farbe zu den gelben Rosen. Die Blüten sind gut gefüllt und erinnern an englische Rosen.
Zu den klassischen Rosen zählt die "Lichtkönigin Lucia". Sie leuchtet in einem feinen Zitronengelb und entwickelt sich im Laufe der Vegetationsperiode zu einem Busch mit einer Höhe von 150 cm. Die Breite beträgt rund 70 cm. Die Rose umgibt sich mit einem intensiven Duft.

Gelbe Kletterrosen und Rambler

  • "Golden Gate" ist eine ADR prämierte Kletterrose. Ihr Duft erinnert an Zitronen. Sie wächst bis zu drei Meter hoch und blüht mehrfach im Jahr.
  • "Alchimist" klettert bis zu vier Meter hoch, einige Meter davon bereits im Pflanzjahr. Die schnell wachsende Kletterrose ist über und über mit dicht gefüllten hellgelben Blüten bedeckt. Sie verströmen einen intensiven Duft.
Englische Rosen

Rosen, welche die Eigenschaften von historischen Rosen besitzen, werden als Englische Rosen bezeichnet. Englische Rosen mit gelben Blüten sind als Beetrosen und Strauchrosen erhältlich. Der Pflanzabstand bei Beetrosen liegt bei rund 45 cm. Strauchrosen benötigen einen Pflanzabstand zwischen 80 bis 120 cm.
  • "Blythe Spirit" zeigt schalenförmige, gelbe Blüten. Sie duften leicht. Die Wuchsform ähnelt einem Strauch und erreicht eine Höhe bis zu 120 cm.
  • In goldgelber Farbe blüht die "Buttercup". Die Blüten blühen reich im ersten Flor, verhalten im zweiten Flor und vereinzelt im dritten Flor. Den bis zu 120 cm hohen Strauch umgibt ein angenehmer Duft. Die Blüten sind zur Hälfte gefüllt und stehen in dichten Blütenbüscheln.
  • "Charlotte" ist eine Teerose mit einem charakteristischem Duft. Sie zeigt mittelgroße hellgelbe Blüten und wird bis zu einem Meter hoch.
Schnitt von Strauchrosen
 
Bei Strauchrosen werden Im Frühjahr werden die erfrorenen Pflanzenteile entfernt. Ab einem Alter von sechs bis sieben Jahren sollten gelegentlich überalterte Triebe herausgeschnitten werden. Beetrosen werden im Frühjahr auf 25 cm Wuchshöhe zurückgeschnitten.

Die Pflege gelber Rosen unterscheidet sich nicht von roten RosenWissenswertes zu Gelben Rosen in Kürze

Die Rose ist eine Königin. Dementsprechend stellt sie besondere Ansprüche an ihre Pflege. Im Gegenzug dafür erfreut sie ihre Besitzer mehrmals im Jahr mit einem einzigartigen duftenden Blütenflor. Gelben Rosen wird nachgesagt, sie symbolisierten Eifersucht, Misstrauen und Zweifel. Allerdings gelten sie auch als ideale Ausdrucksform für Dankbarkeit und Vergebung. Einzelne gelbe Rosen stehen in diesem Fall für Eifersucht und Zweifel, Sträuße aus gelben Rosen für Dank und Vergebung. Als Unterart der gelben Rose stehen die orangefarbenen Rosen für Begeisterung für einen Menschen.

Die wohl berühmteste gelbe Rose ist die "Gloria Dei". Sie gehört wegen ihres Wuchses, der Blütenform und der außergewöhnlichen Farbgebung der Blüten zu einer absoluten Edelrose. Die Blüten sind leicht gelb mit einem roten Rand, eine Farbschattierung, die das Markenzeichen der Gloria Dei darstellt. Die Pflanze wird ca. 60 cm hoch, die Blüten stehen einzeln auf langen Stielen. Aus diesem Grund kann man diese Rose auch wunderbar innerhalb des Hauses in Vasen halten. Zudem verblüht die Rose nur langsam, was den Genuss an dieser Schnittrose noch verstärkt. Der Duft ist nur sehr leicht und zurückhaltend, die Blüten werden oft mit der der Pfingstrose verwechselt. Doch trotzdem ist sie die am häufigsten vertretene Rose in deutschen Gärten, vor allem auch, da sie oft und reichhaltig blüht, pflegeleicht ist und zudem eine Wetterfestigkeit besitzt, allerdings nicht frosthart ist.

Die Rose "Charlotte" verschleiert ihre Sorte durch die außergewöhnliche Blüte. Im Verlauf des Blütenzyklus scheint sie einer Ranunkel zum Beispiel ähnlicher als einer Rose. Trotzdem ist diese Pflanze eine typische Vertreterin der englischen Rosen: reich gefüllte Blüten, dezenter Duft und eine zurückhaltende Blütenfarbe zeichnen diese herrliche Rose aus. Der Duft erinnert in wunderbarer Weise an den von Teerosen, was gemeinsam mit der außergewöhnlichen Blüte, diese Rose zu einer wahren Rarität macht. Die Rose Charlotte wird ca. 90 cm hoch und besitzt einen ausgeprägten Wuchs, zudem blüht die Rose mehrfach. Vor allem zeichnet diese Rose die Tendenz aus, dass sie oftmals keine Krankheiten oder Schädlinge aufweist als ideale Rose für den Garten aus, die jedoch nicht im Kübel gehalten werden kann.

Besonders kräftige Farben, kleine Blüten und einen besonders süßlichen, intensiven Duft zeichnet die Rose "Amber Hit" aus. Sie ist gelb bis bernsteinfarben, eine wahre Rarität unter den gelben Rosen. Aufgrund der Wuchshöhe von nur 40 cm ist sie eine ideale Bodendeckerrose, die jeden Vorgarten in ein Blütenmehr voller gelber Blüten verwandelt. Die besondere Form der Blütenblätter und die Tatsache, dass die Blüten klein und dicht zusammenstehend sind, macht diese Rose zu einem wahren Augenschmaus und zu einem Highlight in jedem Garten.

In Skandinavien ist die "Lucia" im Dezember ein Zeichen für das Licht im Dunkel. Die Rose Lichtkönigin Lucia sorgt mit ihren strahlend gelben Blüten für ein Licht in jedem Garten. Vor allem der große Wuchs von 1,50m und die außergewöhnlich hohe Anzahl an hellgelben Blüten machen die Rose Lichtkönigin Lucia zu einem Highlight in jedem Garten. Dazu besitzt die Pflanze eine gute Frostresistenz und ist auch für eine Heckenbepflanzung geeignet. Die Blüten haben einen sehr intensiven Duft, wodurch der Zauber, der von dieser Rose ausgeht, noch verstärkt wird.