Selbst gebastelte und beschriftete Schilder sorgen nicht nur für Ordnung in Ihrem Kräutergarten, sondern auch im Kochtopf. Sie können alle Kräuter genau benennen und sind nicht auf gekaufte Pflanzenschilder mit den gängigen Bezeichnungen beschränkt. Haben Sie zum Beispiel verschiedene Sorten Minze, Thymian oder Salbei gepflanzt, dann können Sie diese anhand Ihrer exakt beschrifteten Kräuterschilder leicht erkennen.

Tipp: Platzieren Sie Ihre Beschilderung am besten sofort beim Pflanzen oder Aussäen im Kräuterbeet. Später ist die Zuordnung manchmal etwas schwierig. Das gilt vor allem, wenn Sie verschiedene Unterarten eines Krauts haben.

Pflanzenschilder aus Pappe und Papier

Brauchen Sie Ihre Pflanzenschilder nur für eine Saison oder bauen Sie Ihre Kräuter in der Küche auf Ihrer Fensterbank an, dann reicht eventuell eine recht einfache
Beschilderung aus Pappe, Tonkarton oder Papier. Sie sind jedoch nicht wetterbeständig. Dafür können Sie diese Pappschilder in wenigen Minuten selber machen. Schreiben Sie die Kräuternamen mit Filzstift auf farbigen Tonkarton oder (buntes) Papier und schneiden Sie die Schilder in die gewünschte Form. Alternativ gestalten Sie die Papierschilder an Ihrem Computer und drucken sie dann auf farbigem Papier aus. Befestigen die fertigen Schilder mit Klebestreifen an Schaschlikspießen und stecken Sie diese in Ihre Kräutertöpfe. Passen Sie beim Gießen Ihrer Kräuter aber gut auf, dass Ihre Papierschilder nicht nass werden.

Vorteile:
  • kostet fast gar nichts
  • geringer Zeitaufwand
  • umweltfreundlich
Nachteile:
  • nicht lange haltbar
Tipp: Etwas länger haltbar werden Ihre Papierschilder, wenn Sie statt schmaler Klebestreifen breites durchsichtiges Paketklebeband verwenden und jeweils das ganze Schild rundherum damit bekleben.

Kräuterschilder aus Folie/Laminierte Pflanzenschilder

Pflanzenschilder aus Folie lassen sich sehr schnell selber machen und können durchaus einige Jahre halten. Entweder beschriften Sie zugeschnittene Polypropylenfolie mit einem Permanentmarker oder handelsübliches Papier mit einem beliebigen Stift. Natürlich können Sie das Papier auch mit Ihrem PC gestalten und ausdrucken. Anschließend schneiden Sie es dann zu und laminieren es mit einem speziellen Laminiergerät. Sie können mehrere Papierschilder mit einem ausreichend großen Abstand dazwischen in einer Folie laminieren und anschließend die Folie zerschneiden. Zur Befestigung eignen sich Holz- oder Schaschlikstäbchen.

Vorteile:
  • geringe Kosten
  • kaum Zeitaufwand
Nachteile:
  • Sie brauchen ein Laminiergerät und/oder spezielle Folie
  • Plastik ist nicht sehr umweltfreundlich

Kräuterschilder aus Holz

Kräuterschilder aus HolzSehr dekorativ und mehrere Jahre haltbar sind Holzschilder mit eingebranntem Kräuternamen. Basteln Sie diese aus Holzresten oder ausgedienten Kochlöffeln, dann halten sich auch die Kosten in Grenzen. Bleiben Diese Pflanzenschilder das ganze Jahr über im Garten, dann verwittern sie natürlich schneller, als wenn über den Winter geschützt verwahrt werden. Zum Schreiben auf dem Holz benötigen Sie jedoch einen Brennstift oder Lötkolben. Schreibfehler lassen sich nicht beheben und nur schwer kaschieren. Üben Sie am
besten das zügige Schreiben erst einmal auf Holzresten, dann wissen Sie auch gleich, welche Größe Ihre Holzschilder für eine lesbare Beschriftung haben sollten.

Bunte Holzschilder

Bunte Holzschilder gestalten Sie am besten mit wasserfester Acrylfarbe und einem hellen Lackstift. Zerlegen Sie zum Beispiel eine alte Obstkiste. Die flachen Brettchen lassen sich gut bemalen und beschriften. Ganz nach Geschmack sägen oder brechen Sie die Brettchen vorher in verschieden lange Abschnitte. Rundholzstäbe, an denen Sie die Holzschilder befestigen können, bekommen Sie in unterschiedlicher Stärke als Meterware in jedem Baumarkt. Verwenden Sie statt Acrylfarbe lieber Plakatfarben, dann lackieren Sie die Holzschilder vor der Beschriftung mit dem Lackstift mit einem handelsüblichen Klarlack.

Beschilderung "für die Ewigkeit"

Möchten Sie Ihre Kräuterschilder gern so selber machen, dass sie viele Jahre lang genutzt werden können, dann gibt es dafür verschiedene Möglichkeiten. Alle Varianten sind zwar etwas teurer als Papier-, Folien- oder Holzschilder, dafür aber sehr dekorativ und fast "für die Ewigkeit" gemacht.

Besonders haltbare Pflanzenschilder:
  • getöpferte Schilder
  • bemalte Steine
  • Schiefer
  • geprägte Metallfolie

Bemalte Steine

Stein als Schild für KräuterbeetGanz einfach basteln Sie Ihre Kräuterbeschilderung aus gesammelten Steinen. Sie sollten nicht zu klein und möglichst flach sein, dann lassen sie sich leicht beschriften. Verwenden Sie dafür je nach Geschmack Pinsel und Acrylfarbe oder einen Lackstift. Ob Sie den Stein vorher farblich grundieren, kunstvoll bemalen oder natürlich belassen ist Ihrem Geschmack und Geschick überlassen. Lackieren Sie einen unbemalten Stein, dann tritt seine Maserung ähnlich deutlich hervor wie bei nassen Steinen. An der Bemalung der Steine haben auch Kinder Freude.

Vorteile:
  • sehr kostengünstig
  • geringer Zeitaufwand
  • zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten
Nachteile:
  • Steine müssen vorher gesammelt und gesäubert werden
  • Steine bleiben nicht immer an ihrem Platz, können leicht verschoben werden

Getöpferte Pflanzenschilder

Wenn Sie gern töpfern und einen Brennofen besitzen, dann können Sie die Beschilderung für Ihren Kräutergarten sehr gut aus Ton selber machen. Lufttrocknende Modelliermasse eignet sich jedoch nicht, denn sie ist in der Regel nicht wetterbeständig. Beim Töpfern haben Sie verschiedene Möglichkeiten der Beschriftung. Entweder bemalen und beschriften Sie das gebrannte Tonschild oder Sie ritzen die Beschriftung in den ungebrannten Ton. Mit oder ohne Lasierung sind solche Tonschilder dekorativ und umweltfreundlich. Bei der Gestaltung können durchaus auch Kinder helfen.

Vorteile:
  • keine hohen Materialkosten
  • sehr individuelle Gestaltungsmöglichkeiten
  • wetterbeständig
  • hochwertiges Aussehen
  • sehr dekorativ und haltbar
Nachteile:
  • Brennofen erforderlich
  • relativ zeitaufwändig durch Trocken-, Brenn- und Abkühlzeiten

Schiefer

Schiefer beschriften im GartenPflanzenschilder aus Schiefer bekommen Sie vorgefertigt in
Gärtnereien oder im Bastelhandel. Sie können diese aber auch selber machen. Es erfordert jedoch etwas Geschick, den Schiefer in die gewünschte Form zu brechen. Dafür sind diese Schieferschilder einzigartig und individuell. Als Ausgangsmaterial eignen sich Platten und Dachziegel aus Schiefer. Vielleicht bekommen Sie aber auch günstigen Schieferbruch. Sind die Stücke groß genug, dann können auch daraus Ihre Pflanzenschilder basteln. Für Ihren Indoor-Kräutergarten können Sie die Platten einfach mit Kreide beschriften. Befindet sich Ihr Kräuterbeet im Garten, dann verwenden Sie lieber einen hellen Lackstift, sonst wäscht der nächste Regen Ihre Beschriftung wieder ab.

Metallfolie

Pflanzenschilder aus glänzender gold- oder kupferfarbener Metallfolie wirken edel, sind aber gar nicht so schwer zu basteln. Allerdings brauchen Sie dafür einen speziellen Prägestift. Mit diesem drücken Sie die Beschriftung in die Folie. Sie sollte nicht zu dünn sein, damit Ihre Schilder nicht bei jeder Berührung verbiegen. Ob Sie die gewünschten Formen vor oder nach der Beschriftung ausschneiden bleibt Ihnen überlassen. Prägestifte und Folien bekommen Sie jeweils in unterschiedlicher Stärke im Bastelfachhandel oder im Internet. Da die Metallfolie recht scharfe Kanten hat, eignet sie sich nicht zum Basteln mit kleinen Kindern.

Vorteile:
  • wirken edel
  • keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich
  • geringer Zeitbedarf
  • sehr individuelle Gestaltungsmöglichkeiten
  • wetterbeständig ohne zusätzliche Behandlung
Nachteile:
  • mittlere Anschaffungskosten
  • Material nicht überall erhältlich
  • Folie ist scharfkantig, nicht für kleinere Kinder geeignet!