Jedes Richtfest ist ein großes Ereignis - jedenfalls für den Bauherrn. Da versteht es sich beinahe von selbst, dass man diesen Moment mit Freunden, Bekannten, Verwandten oder auch Kunden und Geschäftspartnern teilen möchte. In der Regel funktioniert dass nur mit einem Einladungsschreiben. Und dabei kommt es ganz entscheidend auf die richtigen Worte an. Grund genug also, sich näher damit zu beschäftigen.

Grundlegendes

Das Richtfest ist so etwas wie ein Meilenstein bei der Errichtung eines Gebäudes. Mit ihm wird ein wichtiger erster Bauabschnitt abgeschlossen. Es versteht sich beinahe
von selbst, dass das natürlich gefeiert werden muss. Eine Feier ohne Gäste ist allerdings bekanntlich nicht viel wert. Um freilich die Menschen dazu motivieren zu können, auch tatsächlich dem feierlichen Ereignis beizuwohnen, braucht es eine Einladung. Bei Verwandten und engen Freunden sollte es normalerweise kein Problem sein, sie für einen Besuch der Feier gewinnen zu können. Bei Bekannten sieht es hingegen schon etwas anders aus. Und wenn das Gebäude nicht einfach nur privat errichtet wurde, sondern als Neubau oder Erweiterung einer Firma dient, steht man schnell vor neuen Herausforderungen, um Geschäftspartner, Kunden und nicht zuletzt auch die Öffentlichkeit mit einer funktionierenden Einladung zu erreichen. In beiden Fällen muss man sich folgende Punkte verdeutlichen:
  • Die Zeit der Menschen ist begrenzt
  • Sie sind heute vielfach gefordert und sind oft froh, keine Termine zu haben
  • Mehr und mehr erwarten die Leute etwas Besonderes, um beispielsweise eine Einladung anzunehmen
  • Menschen müssen dabei stets auch emotional und nicht nur rational angesprochen werden
  • Umso individueller und persönlicher eine Einladung ausfällt, desto effektiver ist sie
  • Eine Einladung muss neugierig und Lust auf die Veranstaltung machen
  • Sie sollte außerdem möglichst knapp sein
  • Neben dem Text spielt natürlich auch die ansprechende Gestaltung eine Rolle
RichtfestMenschen haben heute unendlich viele Möglichkeiten. Sie können frei entscheiden, wie sie ihre knapp bemessene Freizeit verbringen möchten. Der Einladungstext für ein Richtfest muss daher möglichst motivierend sein - und er muss zwingend etwas mit dem Gebäude, um das es geht, und mit den Bauherrn zu tun haben. Zudem braucht es natürlich ganz konkrete Informationen, wie Datum, Ort und Beginn der Feier.

Nüchtern-sachlich versus emotional-persönlich

Ganz grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten einen Einladungstext für ein Richtfest zu verfassen - entweder nüchtern-sachlich, also auf die wesentlichen Informationen konzentriert, oder emotional-persönlich, ohne dass dabei die nötigen Infos fehlen. Wirkungsvoller ist aller Erfahrung nach der zweite Ansatz. Sehen wir uns dazu zwei Beispiele an:
  • "Wir möchten Sie/Dich hiermit zum Richtfest unseres neuen Hauses am XX.XX.XXX um XX.XX Uhr in der XXXXXX-Straße ganz herzlich einladen."

  • "Hurra, es ist geschafft! Der Rohbau unseres neuen Hauses steht und wir können Richtfest feiern. Für uns ist das ein ganz besonderer Moment, den wir unbedingt mit Ihnen/Dir teilen wollen. Wie laden Sie/Dich deshalb ganz herzlich zum Richtfest am XX.XX.XXX um XX.XX Uhr in der XXXXXX-Straße ein."

Beide Varianten sprechen eine Einladung aus und enthalten alle Infos, die es braucht. Bei der Variante zwei schwingen allerdings jede Menge Emotionen mit. Sie
unterstreicht zudem, wie wichtig es den Bauherren ist, dass der mögliche Gast an dem Ereignis teilnimmt. Jede Wette, dass sie mehr Gäste anzieht als Variante eins - und zwar ganz einfach deshalb, weil Menschen nun einmal emotional und persönlich angesprochen werden wollen. Man könnte nun einwenden, dass das zwar privat funktioniert, aber nicht, wenn etwa eine Firma Richtfest feiert. Das Gegenteil ist richtig, auch hier darf eine emotionale Ansprache sein, auch wenn sie wohldosiert daherkommen sollte.

Beispiel:
"Der Rohbau unseres neuen Verwaltungsgebäudes steht. Schon bald können wir unseren Mitarbeitern, unseren Geschäftspartnern und unseren Kunden ein modernes Wohlfühlambiente bieten. Für unsere Unternehmen ist das ein wichtiger Schritt, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein. Wir möchten Sie deshalb zum Richtfest am XX.XX.XXX um XX.XX Uhr in der XXXXXX-Straße einladen."

Auch bei diesem Text spielen Emotionen eine Rolle, ohne dass es in Überschwang ausartet. Gleichzeitig wird die Bedeutung des neuen Gebäudes unterstrichen.

Presseeinladung

DachstuhlEine Firma bzw. ein Unternehmen sollte unbedingt auch die Presse zu einem anstehenden Richtfest einladen, schließlich kann beispielsweise ein Zeitungsbericht kostenlose Werbung mindestens aber gute PR sein. Damit die Einladung wahrgenommen wird, sollte der Einladungstext in komprimierter Form zusätzliche Informationen enthalten, mit denen Redakteure arbeiten können. Dazu gehört beispielsweise die Angabe darüber, wie viel in das neue Gebäude investiert wurde oder wie viele Menschen in Zukunft darin arbeiten werden. Sollte es irgendwelche Besonderheiten aufweisen, tut man gut daran, auch diese zu erwähnen. Nicht zuletzt sind noch ein paar Hintergrundinformationen zum Unternehmen wichtig.

Gedichte

Bei Einladungen zu einem Richtfest sind Gedichte ungemein beliebt. Man findet sie in Hülle und Fülle im Internet. Gedichte funktionieren sicherlich, wenn sie einen gewissen Esprit haben und am besten auch noch einen Schuss Humor enthalten. Sie sollten allerdings nur privat zum Einsatz kommen. Entschließt man sich dazu, auf ein fertiges Gedicht zurückzugreifen, muss es unbedingt mit einem persönlichen Touch angereichert werden. Letztlich kommt es auch hier auf Individualität und Emotionen an.