Dieser Ratgeber stellt x lohnenswerte immergrüne Gehölze und Sträucher vor. Da sie heimisch sind, sind sie bestens an die hiesigen Klimabedingungen angepasst. Viele eignen sich auch als Sichtschutz Hecke.

Dickmännchen

  • botanischer Name: Pachysandra terminalis
  • maximale Höhe: 20 cm bis 30 cm
  • Blütezeit: April bis Mai
  • Blütenfarbe: weiß
  • Fruchtschmuck: nein
  • Standort: Halbschatten bis Schatten
  • Bodenansprüche: frisch und feucht, durchlässig, sauer bis halb sauer

Dickmännchen

Das Dickmännchen ist einer der beliebtesten Bodendecker in deutschen Gärten. Obwohl es eigentlich aus Japan und China stammt, gilt es aufgrund der häufigen Verwendung fast schon als heimisch. Hierzulande besitzt es viele Synonyme wie Japanischer Ysander, Dickanthere oder Schattengrün. Letztere Bezeichnung weist auf den Vorzug hin, dass das Dickmännchen das ganze Jahr über für Farbe in dunklen Gartenecken sorgt. Auch Sonne schadet dem Bodendecker in der Regel nicht. Nur büßt die Pflanze an hellen Standorten ihr sattgrünes Laub ein und färbt sich hellgelb. Wohl auch trägt die Anspruchslosigkeit sowie die einfache Pflege zur großen Beliebtheit dieses kleinwüchsigen Gehölzes bei.

Hinweis: Um zu verhindern, dass das Dickmännchen schon nach kurzer Zeit einen dichten, wuchernden Teppich bildet, ist ein Rückschnitt dringend erforderlich.

Feuerdorn 'Red Column'

  • botanischer Name: Pyracantha coccinea 'Red Column'
  • maximale Höhe: 1,5 m bis 2,5 m
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Blütenfarbe: weiß
  • Fruchtschmuck: erbsengroße, beerenförmige Steinfrüchte in leuchtendem Rot
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Bodenansprüche: normaler Gartenboden, durchlässig

Feuerdorn - Pyracantha coccinea

Die Sorte 'Red Column' gilt als die schnellwüchsigste ihrer Art. Somit eignet sie sich ideal für eine Gartenhecke. Bei einer durchschnittlichen Wuchshöhe von 2 m (manchmal bis zu 4 m) fühlt sich der Gärtner zwar vor aufdringlichen Blicken geschützt, aber nicht im eigenen Garten eingeengt. Die rot leuchtenden Blätter, die zudem von kleinen beerenartigen Steinfrüchten ergänzt werden, sind ein

wahrlicher Blickfang, der eine Feuerdorn Hecke zu einem Unikat in der Nachbarschaft macht. Aufwendige Pflege ist bei diesen Sträuchern nicht erforderlich. Lediglich bei Spätfrösten und in trockenen Sommern empfiehlt sich ein leichter Frostschutz.

Hinweis: Der optimale Pflanzabstand bei Verwendung als Hecke beträgt 30 bis 40 cm.

Immergrüner Schneeball

  • botanischer Name: Viburnum Pragenese
  • maximale Höhe: 2 bis 4 m
  • Blütezeit: Mai bis Juni:
  • Blütenfarbe: weiß
  • Fruchtschmuck: nein
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Bodenansprüche: durchlässig, nährstoffreich, humos und frisch

immergrüner Schneeball - Viburnum tinus

Der Immergrüne Schneeball macht seinem Namen alle Ehre. Zwar kommen die cremeweißen, intensiv duftenden Blüten erst im Frühsommer zum Vorschein, dennoch ist das Gewächs auch im Winter immergrün. Zudem ist dieses Exemplar sehr pflegeleicht. Der aufrechte, leicht verzweigte Wuchs der dunkelgrünen, glänzenden Blätter bedarf in der Regel keines Rückschnitts. Wohl aber freut sich Viburnum Pragenese während der kalten Jahreszeit über eine regelmäßige Wassergabe mit altem Wasser.

Polsterberberitze

  • botanischer Name: Berberis buxifolia
  • maximale Höhe: 60 cm bis 80 cm
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Blütenfarbe: orange, gelb
  • Fruchtschmuck: nein
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Bodenansprüche: alle Böden

Die Polsterberberitze ist wunderbar anspruchslos. Sie eignet sich zur Begrünung von Gräbern und Steingärten, dient aber auch als Hecke. In diesem Fall wachsen die Sträucher so dicht zusammen, dass sie selbst für Katzen eine undurchdringbare Barriere darstellen.

Portugiesische Lorbeerkirsche

  • botanischer Name: Prunus lusitanica
  • maximale Höhe: 6 bis 8 m
  • Blütezeit: Juni
  • Blütenfarbe: weiß
  • Fruchtschmuck: schwarze bis purpurfarbene Beeren
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Bodenansprüche: normale Gartenerde, nährstoffreich, durchlässig, leicht feucht ohne Staunässe

Kirschlorbeer - Prunus laurocerasus

Die Portugiesische Lorbeerkirsche ist zwar eng mit

dem Kirschlorbeer verwandt, stellt aufgrund ihrer eindrucksvollen Erscheinung einen ganz besonderen Blickfang in deutschen Gärten dar. Mit ihren weißen Blüten, die im interessanten Kontrast zu dem dunkelgrünen, glänzenden Laub stehen, weist sie einen eher mediterranen Charme auf. Ihr Wuchs ist dicht und kompakt und entwickelt bei sparsamem Rückschnitt eine ansehnliche Krone. Besonders beliebt ist die Portugiesische Lorbeerkirsche als Heckenpflanze, da sie in recht kurzer Zeit zu einem blickdichten Gehölz heranwächst. Aber auch für den Kübel auf der Terrasse eignet sich der heimische Strauch. Hier fällt vor allem sein intensiver Duft nach Honig auf.

Rote Glanzmispel 'Red Robin'

  • botanischer Name: Photinia fraseri 'Red Robin'
  • maximale Höhe: 1,5 m bis 3 m
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Blütenfarbe: weiß
  • Fruchtschmuck: rote Kügelchen
  • Standort: Sonne oder Schatten
  • Bodenansprüche: warm, kalkfrei, leicht lehmig, humos, tiefgründig

Glanzmispel

Was für ein Anblick, wenn die strahlend weißen Blüten der Roten Glanzmispel im Frühsommer vor dem tiefroten Laub erscheinen. Erst später im Jahr nehmen die Blätter eine kupfergrüne Farbe an. Obwohl dieses Gewächs heimisch und daher an das hiesige Klima angepasst ist, muss der Gärtner verstärkt auf die richtige Standortwahl achten. Auf keinen Fall darf die Glanzmispel an einem kalten, windigen Ort stehen. Leider ist sie trotz Einhaltung dieser Voraussetzung nur bedingt winterhart.

Säulen Bergilex

  • botanischer Name: Ilex crenata 'Fastigiata'
  • maximale Höhe: 20 cm bis 25 cm
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Blütenfarbe: weiß
  • Fruchtschmuck: Kugelfrüchte
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Bodenansprüche: sauer bis neutral (pH-Wert 5 oder 6), humos, nährstoffreich, ausreichend feucht

Ilex crenata - Bergilex

Die Blätter dieser imposanten Gehölze erinnern optisch an einen Buchsbaum. Mit dem kugelförmigen Wuchs dieses Gewächses hat die Säulen Bergilex aber nichts gemeinsam. Sie wächst in einer ansehnlichen, schmalen Pyramidenform. Gerade aus diesem Grund ist sie der ideale Pflanzpartner für kugelförmig wachsende, heimische Pflanzen. Da die Wuchsform überdies gut zu einem Bonsai passt, findet die Bergilex vor allem in der Gärten Verwendung, die nach japanischem Vorbild gestaltet sind. Ebenso gut lassen sich einzelne Zweige zu Kränzen binden.

Schattenglöckchen 'Little Heath'

  • botanischer Name: Pieris japonica 'Little Heath'
  • maximale Höhe: 50 cm bis 60 cm
  • Blütezeit: Ende März bis Mai
  • Blütenfarbe: weiß
  • Fruchtschmuck: nein
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Bodenansprüche: frisch und feucht, humos, durchlässig, leicht sauer bis sauer

Schattenglöckchen

Dieser Zwergstrauch begeistert vor allem zu Beginn des Jahres, wenn seine Blätter neu austreiben. Zu dieser Zeit weisen sie eine leuchtend rote Farbe auf. Später reguliert sich die Färbung in ein mattes Grün-Weiß. Manchmal ist das Laub leicht rosa panschiert.

Schmalblättriger Kirschlorbeer

  • botanischer Name: Prunus laurocerasus
  • maximale Höhe: bis zu 3 m
  • Blütezeit: Mai
  • Blütenfarbe: weiß
  • Fruchtschmuck: schwarze, kugelige Beeren (giftig)
  • Standort: sonnig bis
    halbschattig
  • Bodenansprüche: sandig, humos

Kirschlorbeer

Je nach Sorte eignet sich der Schmalblättrige Kirschlorbeer ideal als Heckenpflanze. Besonders empfehlenswert für diesen Verwendungszweck sind schlanke, aufrecht wachsende Arten. Und an Artenreichtum mangelt es dem Gehölz auf keinen Fall. Allen Sorten sind jedoch die ansehnlichen, ledrigen Blätter gemeinsam. Es lohnt sich durchaus, Prunus laurocerasus wachsen zu lassen, denn ein häufiger Rückschnitt hemmt die Blüten- und Fruchtbildung.

Hinweis: Prunus laurocerasus eignet sich auch für die Kübelhaltung.

Stechpalme 'Heckenfee' 

  • botanischer Name: Ilex meserveae
  • maximale Höhe: 60 cm bis 1,5 m
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Blütenfarbe: Grünweiß, eher unscheinbar
  • Fruchtschmuck: leuchtend rote Beeren
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Bodenansprüche: nährstoffreich

Ob als Solitär oder in der Hecke- die Stechpalme stellt in jeder Hinsicht einen Blickfang dar. Das dunkelgrüne Laub gewinnt durch das Erscheinen der rot leuchtenden Beeren noch mehr optischen Charme. Zudem gelten die Sträucher als sehr robust und ausgesprochen winterhart. Ideale Pflanzpartner sind

  • Efeu
  • Buchs
  • Mahonie
  • Kirschlorbeer
  • Eibe

Hinweis: Damit die roten Beeren jedes Jahr aufs Neue erscheinen, benötigt die Stechpalme 'Heckenfee' einen männlichen Befruchter. Die Sorte 'Heckenstar' kommt sowohl namentlich als auch praktisch sehr gelegen.

Strauch Efeu 'Arborescens'

  • botanischer Name: Hedera helix 'Arborescens'
  • maximale Höhe: 1,5 m
  • Blütezeit: August und September
  • Blütenfarbe: grünlich gelb
  • Fruchtschmuck: nein
  • Standort: halbschattig bis schattig
  • Bodenansprüche: nährstoffreich, nicht zu trocken

Efeu - Hedera helix

Diese Efeu Art ist die ideale Begrünung für schattige, eng bemessene Gärten. Selbst ganz ohne Sonnenlicht entwickelt er immergrünes Laub. Zudem blüht er relativ spät im Jahr, sodass er eine wichtige Nektarquelle vor der Winterruhe für Insekten darstellt. Mit dem bekannten, rankenden Efeu hat dieser Strauch nur wenig gemein. Als kriechendes Gewächs eignet er sich eher als Begrünung dunkel gelegener Beete.

Weißbunte Kriechmispel

  • botanischer Name: Euonymus
  • maximale Höhe: 30 cm bis 50 cm
  • Blütezeit: Juni und Juli
  • Blütenfarbe: unscheinbar
  • Fruchtschmuck: nein
  • Standort: Sonne oder Schatten
  • Bodenansprüche: normale Gartenerde

Pfaffenhütchen - Euonymus europaeus

Die weißbunte Kriechmispel besticht im Gegensatz zu anderen Gehölzen weniger mit ihrer Blüte als mit ihrer bunten Belaubung. Das ganze Jahr über trägt der kleinwüchsige, heimische Strauch ein rosa, weiß, grün gefärbtes Blattwerk. Anfang Herbst färben sich die Blätter sogar leicht rötlich. Vor allem kleine Gärten profitieren von der sehr geringen Wuchshöhe. Das macht die Weißbunte Kriechmispel zwar unbrauchbar für einen Sichtschutz, als Bodendecker ist ihr Farbschauspiel aber eine lohnenswerte Bereicherung für jedes Gartenbeet.

Hinweis: Die Weißbunte Kriechmispel gibt sich auch mit einem schattigen Standort zufrieden. Allerding kommt die wunderschöne Laubfärbung an sonnigen Plätzen intensiver zur Geltung.