Startseite » Pflanzen » Pflege » Pflanzenfamilien – Übersicht, Merkmale und Beispiele

Pflanzenfamilien – Übersicht, Merkmale und Beispiele

Anhand von bestimmten Kriterien wie Blütenformation oder Blühzeiten, gemeinsamen Merkmalen und ähnlichem Aussehen lassen sich alle Pflanzen systematisch einordnen. Innerhalb einer sogenannten Rangordnung der botanischen Systematik werden die einzelnen Pflanzen einer bestimmten Gattung, Familie, Ordnung und Klasse zugeordnet. Häufig ist es hilfreich, eine Pflanzenbestimmung durchzuführen. So wird die Pflanzenfamilie leichter gefunden. Die Pflanzenbestimmung lässt sich anhand von Bestimmungsbüchern, elektronischem Bestimmungsschlüssel in Form einer CD oder durch einen Vergleich mit Bildern durchführen.

Video-Tipp

Die wichtigsten Pflanzenfamilien auf einen Blick

Aizoaceae (Mittagsblumengewächse)

  • Essbare Mittagsblume (Pferdefeige, Hexenfinger) – Carpobrotus edulis

Alliaceae (Lauchgewächs)

  • Goldlauch  – Allium moly
  • Schnittlauch – Allium schoenoprasum
  • Weinbergslauch – Allium vineale

Amaryllidaceae (Amaryllisgewächse)

  • Schneeglöckchen – Galanthus
  • Narzissen – Narcissus
  • Knotenblumen – Leucojum

Anacardiaceae (Sumachgewächse)

  • Essigbaum – Rhus
  • Perückenstrauch – Cotinus
  • Echte Pistazie – Pistacia vera

Apiaceae (Doldenblütler)

  • Kümmel – Carum carvi
  • Koriander – Coriandrum sativum
  • Dill – Anethum graveolens

Kräutergarten - Dill
Apocynaceae (Hundsgiftgewächse)

  • Schlangenwurz – Rauvolfia
  • kleines Immergrün – Vinca minor
  • Oleander – Nerium oleander

Araceae (Aronstabgewächse)

  • Aronstab – Arum
  • Drachenwurz – Calla palustris
  • Wasserlinsen – Lemna

Aristolochiaceae (Osterluzeigewächse)

  • Gewöhnliche Osterluzei – Aristolochia clematitis
  • Pfeifenblumen – Aristolochia
  • Haselwurzen – Asarum

Asteraceae (Korbblütler)

  • Sonnenblumen – Helianthus annuus
  • Löwenzahn – Taraxacum officinale
  • Astern – Aster

Berberidaceae (Berberitzengewächse)

  • Berberitzen – Berberis
  • Elfenblumen (Sockenblumen) – Epimedium
  • Mahonien – Mahonia

Betulaceae (Birkengewächse)

  • Birke – Betula
  • Erle – Almus
  • Haseln – Corylus

Bignoniaceae (Trompetenbaumgewächse)

  • Amerikanische Klettertrompete – Campsis radicans
  • Trompetenbaum – Catalpa bignonioides
  • Trompetenweine – Podranea

Boraginaceae (Raublattgewächse)

  • Gemeine Ochsenzunge – Anchusa officinalis
  • Alkannen – Alkanna
  • Wachsblumen – Cerinthe

Brassicaceae (Kreuzblütler)

  • Kohlsorten
  • Raps – Brassica napus
  • Gänsekresse – Arabis
  • Blaukissen – Aubrieta

Campanulaceae (Glockenblumengewächs)

  • Ährige Teufelskralle – Phyteuma spicatum
  • Rundblättrige Glockenblume – Campanula rotundifolia
  • Acker-Glockenblume (Campanula rapunculoides)

Cannabaceae (Hanfgewächse)

  • Hopfen – Humulus
  • Hanf – Cannabis

Capparidaceae (Kaperngewächse)

  • Echter Kapernstrauch – Capparis spinosa

Caryophyllaceae (Nelkengewächse)

  • Bartnelke – Dianthus barbatus
  • Pechnelke – Viscaria vulgaris
  • Federnelke – Dianthus plumarius

Chenopodiaceae (Gänsefußgewächse)

  • Mangold – Beta vulgaris subsp. cicla
  • Rote Bete – Beta vulgaris
  • Spinat – Spinacia olerace

Celastraceae (Spindelbaumgewächse)

  • Kathstrauch – Catha edulis
  • Pfaffenhütchen – Euonymus europaeus
  • Baumwürger – Celastrus

Cistaceae (Zistrosengewächse)

  • Gewöhnliches Nadelröschen – Fumana procumbens
  • Sonnenröschen – Helianthemum
  • Sandröschen – Tuberaria

Convolvulaceae (Windengewächse)

  • Ackerwinde – Convolvulus arvensis
  • Süßkartoffel – Ipomoea batatas
  • Strandwinde – Calystegia soldanella

Ackerwinde - Convolvulus arvensis
Cornaceae (Hartriegelgewächs)

  • Tatarischer Hartriegel – Cornus alba
  • Seidiger Hartriegel – Cornus sericea
  • Kornelkirsche – Cornus mas

Crassulaceae (Dickblattgewächse)

  • Felsen-Dickblatt – Crassula rupestris
  • Fetthennen – Sedum
  • Dickröschen – Rosularia

Cucurbitaceae (Kürbisgewächse)

  • Wachskürbis (Wintermelone) – Benincasa hispida
  • Koloquinte (Teufelsapfel) – Citrullus colocynthis
  • Wassermelone – Citrullus lanatus

Cupressaceae (Zypressengewächse)

  • Mammutbäume – Sequoioideae
  • Wacholder – Juniperus
  • Scheinzypressen – Chamaecyparis

Cyperaceae (Sauergrasgewächse)

  • Teichbinsen – Schoenoplectus
  • Seggen – Carex

Ebenaceae (Ebenholzgewächse)

  • Ebenholz – Diospyros
  • Kakibaum – Diospyros kaki

Ericaceae (Heidekrautgewächse)

  • Heidelbeere – Vaccinium
  • Heidekraut – Calluna
  • Berglorbeer – Kalmia

Euphorbiaceae (Wolfsmilchgewächse)

  • Weihnachtsstern – Euphorbia pulcherrima
  • Wunderbaum – Ricinus communis

Fagaceae (Buchengewächse)

  • Buchen – Fagus
  • Edelkastanie – Castanea sativa
  • Eichen – Quercus

Buche - Fagus
Gentianaceae (Enziangewächse)

  • Echtes Tausendgüldenkraut – Centaurium erythraea
  • Sumpfenzian – Swertia perennis
  • Fieberklee – Menyanthes trifoliata

Geraniaceae (Storchschnabelgewächse)

  • Geranie – Geranium
  • Perlagonien – Pelargonium
  • Ruprechtskraut – Geranium robertianum

Hamamelidaceae (Zaubernussgewächse)

  • Virginische Zaubernuss – Hamamelis virginiana
  • Scheinhaseln – Corylopsis

Hypericaceae (Johanneskrautgewächse)

  • Cratoxylum (Blütenpflanze)
  • Triadenum (Blütenpflanze)
  • Johanneskräuter – Hypericum

Iridaceae (Schwertliliengewächse)

  • Krokusse – Crocus
  • Gladiolen – Gladiolus
  • Schwertlilien – Iris

Iris - Schwertlilie
Juncaceae (Binsengewächse)

  • Binsen – Juncus
  • Hainsimse – Luzula

Lamiaceae (Lippernblütler)

  • Rossminze – Mentha longifolia
  • Afrikanisches Löwenohr – Leonotis leonurus
  • Wiesensalbei – Salvia pratensis

Lauraceae (Lorbeergewächse)

  • Schlingfaden – Cassytha
  • Kampferbaum – Cinnamomum camphora
  • Echter Lorbeer – Laurus nobilis

Liliaceae (Liliengewächse)

  • Zweiblättriger Blaustern – Scilla bifolia
  • Wald-Gerbstern – Gagea lutea
  • Quirlblättriger Weißwurz – Polygonatum verticillatum

Linaceae (Leingewächse)

  • Gemeiner Lein – Linum usitatissimum
  • Zwerg-Lein – Radiola linoides

Loganiaceae (Brechnussgewächse)

  • Waldholunder – Nuxia floribunda
  • Gewöhnliche Brechnuss – Strychnos nux – vomica
  • Ignatius-Brechnuss – Strychnos ignatii

Malvaceae (Malvengewächse)

  • Wilde Malve – Malva sylvestris
  • Echter Eibisch – Althea officinalis

Baumförmige Strauchpappel – Lavatera arborea

  • Meliaceae (Mahagonigewächse)
  • Niembaum – Azadirachta indica
  • Lansibaum – Lansium domesticum
  • Zedrachbaum (Chinesischer Holunder, Persischer Flieder) – Melia azedarach

Melianthaceae (Honigstrauchgewächse)

  • Großer Honigstrauch – Melianthus major

Menispermaceae (Mondsamengewächse)

  • Scheinmyrte – Anamirta cocculus
  • Grieswurzel – Chondrodendron tomentosum
  • Kalumba (Handförmiges Mondkorn) – Jateorhiza palmata

Myrtaceae (Myrtengewächse)

  • Gewürznelke – Syzygium aromaticum
  • Eukalypten – Eucalyptus
  • Myrte – Myrtus communis

Nymphaeaceae (Seerosengewächs)

  • Teichrosen – Nuphar
  • Stachelseerose – Euryale ferox
  • Seerosen – Nymphaea

Sansibar - Seerose - Nymphaea zanzibariensis
Oleaceae (Ölbaumgewächse)

  • Gemeine Esche – Fraxinus
  • Steinlinde – Phillyrea
  • Flieder – Syringa

Onagraceae (Nachtkerzengewächse)

  • Gemeine Nachtkerze – Oenothera biennis
  • Großes Hexenkraut – Circea lutetiana
  • Zottiges Weidenröschen – Epilobium hirsutum

Orchidaceae (Orchideen)

  • Ragwurzen – Ophrys
  • Gewürzvanille (Echte Vanille) – Vanilla planifolia
  • Waldvöglein – Cephalanthera

Papaveraceae (Mohngewächse)

  • Schöllkraut – Chelidonium majus
  • Klatschmohn – Papaver rhoeas
  • Stachelmohn – Argemone

türkischer Mohn - Papaver orientale
Pedaliaceae (Sesamgewächse)

  • Sesam – Sesamum indicum
  • Afrikanische Teufelskralle – Harpagophytum procumbens
  • Mausefallen-Baum – Uncarina grandidieri

Pinaceae (Kieferngewächse)

  • Lärche – Larix
  • Taubenbaum – Cathaya argyrophylla
  • Zedern – Cedrus

Poaceae (Süßgräser)

  • Weißes Straußgras – Agrostis stolonifera
  • Deutsches Weidelgras – Lolium perenne
  • Weichweizen – Triticum aestivum

Polygalaceae (Kreuzblumengewächse)

  • Kreuzblume – Polygala myrtifolia
  • Schildkrötenbeere – Nylandtia spinosa

Polygonaceae (Knöterichgewächse)

  • Vogelknöterich – Polygonum avicular
  • Wiesen-Sauerampfer – Rumex acetosa
  • Echter Buchweizen – Fagopyrum esculentum

Primulaceae (Primelgewächse)

  • Mehlprimel – Primula farinosa
  • Alpen-Soldanelle – Soldanella aplina
  • Acker-Gauchheil (Nebelpflanze, Wetterkraut) – Anagallis arvensis

Proteaceae (Silberbaumgewächse)

  • Banksien – Banksia
  • Zuckerbüsche – Protea
  • Feuerradbaum – Stenocarpus sinuatus

Ranunculaceae (Hahnenfußgewächse)

  • Scharfer Hahnenfuß – Ranunculus acris
  • Sumpfdotterblume – Caltha palustris
  • Schneerose – Helleborus niger

Rosaceae (Rosengewächse)

  • Erdbeeren – Fragaria
  • Nelkenwurzen – Geum
  • Spiersträucher – Spiraea

Erdbeeren
Rubiaceae (Rötegewächse)

  • Arabica-Kaffee (Bergkaffee) – Coffea arabica
  • Chinarindenbäume – Cinchona
  • Labkräuter (Galium)

Rutaceae (Rautengewächse)

  • Bengalische Quitte – Aegle marmelos
  • Zitruspflanzen – Citrus
  • Kumquats – Fortunella

Salicaceae (Weidengewächse)

  • Weide – Salix
  • Pappeln – Populus

Saxifragaceae (Steinbrechgewächse)

  • Wechselblättriges Milzkraut – Chrysosplenium alternifolium
  • Sumpf-Herzblatt – Parnassia palustris
  • Rundblättriger Steinbrech – Saxifraga rotundifolia

Scrophulariaceae (Braunwurzgewächse)

  • Knotige Braunwurz – Scrophluaria nodosa
  • Sommerflieder – Buddleja
  • Gewöhnlicher Schlammling – Limosella aquatica

Solanaceae (Nachtschattengewächse)

  • Kartoffel – Solanum tuberosum
  • Engelstrompete – Brugmansia
  • Schwarzes Bilsenkraut (Hexenkraut) – Hyoscyamus niger

Kartoffeln
Taxaceae (Eibengewächse)

  • Gewöhnliche Eibe – Taxus baccata
  • Nusseiben – Torreya
  • Kätzcheneiben – Amentotaxus

Typhaceae (Rohrkolbengewächse)

  • Igelkolben – Sparganium
  • Rohrkolben (Lampenputzer, Kanonenputzer, Schlotfeger) – Typha

Thymeleaceae (Seidelbastgewächse)

  • Weihnachtsbeere – Erina ericoides
  • Seidelbast – Daphne

Urticaceae (Brennnesselgewächse)

  • Ameisenbäume – Cecropia
  • Kleine Brennnessel – Urtica urens
  • Mauer-Glaskraut (Ausgebreitetes Glaskraut) – Parietaria judaica

Brennnessel
Ulmaceae (Ulmengewächse)

  • Ulme – Ulmus
  • Zürgelbäume (Nesselbäume) – Celtis
  • Zelkoven – Zelkova

Verbenaceae (Eisenkrautgewächse)

  • Zitronenstrauch – Aloysia citrodora
  • Wandelröschen – Lantana
  • Echtes Eisenkraut – Verbena officinalis

Violaceae (Veilchengewächse)

  • Acker-Stiefmütterchen – Viola arvensis
  • Wildes Stiefmütterchen – Viola tricolor

Viscaceae (Mistelgewächse)

  • Mistel – Viscum
  • Europäische Riemenblume (Eichenmistel) – Loranthus europaeus

Xanthorrhoeaceae s.l. (Grasbaumgewächse)

  • Gelbrote Taglilie – Hemerocallis fulva
  • Affodill – Asphodelus

Giftige Arten

  • gefleckter Schierling – Conium maculatum
  • Wasserschierling – Cicuta virosa
  • Hundspetersilie – Aethusa cynapium

Häufig gestellte Fragen

  • Wie setzt sich ein Pflanzename zusammen?

Pflanzennamen setzen sich meistens aus zwei bis drei Teilen zusammen. Diese Zusammensetzung unterliegt einem festgelegten Regelwerk (ICBN). Das erste Wort benennt die Gattung und der zweite Begriff bezeichnet die Art. Mitunter folgen noch Unterart, Varietät und Kürzel des Erstbeschreibers.

  • Wie viel Pflanzenarten gibt es weltweit? 

In der Botanik werden ungefähr 300.000 unterschiedliche Pflanzenarten und über 60 Pflanzenfamilien für die Bestimmung katalogisiert.

Wissenswertes zu Pflanzenfamilien in Kürze

  • Die Botanik kennt bisher rund 500.000 Pflanzenarten auf der ganzen Welt, die sich in mehr als 25 Pflanzenfamilien aufteilen.
  • Die Pflanzenfamilie ist in der Botanik nochmals eine Unterordnung der Ordnung der Pflanzen, sie stellt allerdings nicht die letzte Stufe dar, die Gattung heißt.
  • Durch das Wissen der Pflanzenfamilie kann man viel über die Bedürfnisse und Vorlieben der einzelnen Mitglieder in Erfahrung bringen.
  • Die meisten Mitglieder einer Pflanzenfamilie wachsen oft in der Nähe von Mitgliedern anderer Pflanzenfamilien.
  • Verschiedene Arten ergänzen sich oft gut und nutzen so vor allen Dingen die angebotenen Nährstoffe besser.

Pflanzenfamilien im Überblick findet man in entsprechenden Nachschlagewerken oder im Internet. Der typische Aufbau solcher Lexika umfasst den deutschen und den lateinischen Namen, eventuelle regionale Namen aus dem Volksmund und natürlich die jeweilige Pflanzenfamilie. Zweckmäßigerweise steht der Name der Pflanzenfamilie als Überschrift und die dazugehörigen Pflanzen folgen dann meistens alphabetisch geordnet darunter. Oft kann man wählen, ob man die Pflanzen nach ihrem deutschen Namen suchen möchte oder lieber nach dem lateinischen Namen. Ganz einfache Übersichten werden in Tabellenform aufgeführt.

Will man also wissen, zu welcher Familie die betreffende Pflanze gehört, braucht man einfach nur den Namen aus der Liste heraus zu suchen. Wenn man den Namen der Pflanze allerdings nicht kennt, muss man vorher eine Pflanzenbestimmung durchführen, sonst wird es fast unmöglich sein, die richtige Pflanzenfamilie zu finden. Die Bestimmung der richtigen Pflanze ist ebenfalls leicht über ein entsprechendes Lexika möglich oder kann bei Hausgarten.net vorgenommen werden.

Autor Garten-Redaktion
Ich schreibe über alles, was mich in meinem Garten interessiert.

Erfahre mehr über Pflege

Zum Thema Pflege

Scroll Up