Kübelpflanzen & Balkonblumen

OrangenbaumEin Blütenmeer auf dem heimischen Balkon oder der Terrasse ist nicht nur ein besonderer Hingucker, sondern trägt auch dazu bei, dass ein natürlicher Rückzugs- und Erholungsort entsteht. Inmitten der bunten Farbpracht lässt sich schließlich am besten abschalten, von einem stressigen Arbeitstag erholen und gemütlich zusammen sitzen. Nicht umsonst ist das Urlaubsziel Balkonien nicht die schlechteste Idee. Wer sich umschaut, merkt schnell, dass sich vielerorts besonders viel Mühe bei der Gestaltung des „verlängerten Wohnzimmers“ gegeben wird. Rankende Pflanzen kombiniert mit saisonal erhältlichen Blumen bestimmen zumeist das Bild hiesiger Balkone und Terrassen.

Typische Balkonblumen und Kübelpflanzen gibt es in der Form zwar nicht, aber grundsätzlich sind kleinere, schnell und reich blühende Pflanzen besonders gut geeignet. Im Frühjahr sind häufig bepflanzte Kästen und Kübel mit Stiefmütterchen und Primeln zu sehen. Viele Gartenfreunde tauschen die Bepflanzung, sobald sommerliche Temperaturen locken, aus. Verblühte Primeln können jedoch, sofern Platz vorhanden ist, auch ins Blumenbeet im Garten gepflanzt werden. In der Regel haben Sie so auch in den nächsten Jahre Freude an diesen hübschen Frühjahrsblühern. Im Sommer dominieren hingegen allerorts Geranien und Petunien das Bild. Gerade die Hängevarianten beider Pflanzen bedecken größere Flächen sehr schön und bilden recht schnell ein dichtes Blütenmeer. Viele Gartenliebhaber überwintern Geranien an einem kühleren Ort. Es sollte nur darauf geachtet werden, dass die Pflanzen auch während der Überwinterungsphase hin und wieder gegossen werden. Zudem ist die Geranie gerade bei Schädlingen, insbesondere Blattläusen, recht begehrt, weswegen es ratsam ist, hier besonders achtsam zu sein. Kübelpflanzen und Balkonblumen, die auch im Herbst besonders schön und langanhaltend blühen, gibt es im Übrigen auch. Zu nennen wären in diesem Zusammenhang sicher Chrysanthemen, die es in den verschiedensten Farben zu kaufen gibt. Auch diese lassen sich recht gut im Blumenbeet überwintern. Beliebt sind auch die verschiedenste Heidesorten, die im Herbst auf vielerlei Terrassen und Balkonen zu finden sind. Kombiniert mit Tannenzweigen sehen diese oftmals auch im Winter noch recht hübsch aus und setzen farbige Akzente auf Balkon sowie Terrasse.

Anhand dieser kleinen Auswahl lässt sich bereits verdeutlichen, dass Hobbygärtner dank passender Kübelpflanzen und Balkonblumen das ganze Jahr über Freude an blühenden Pflanzen haben können. Welche besonderen Highlight es zudem im Pflanzenbereich gibt und wie Sie Balkon und Terrasse überdies hübsch gestalten können, erfahren Sie bei Hausgarten.net, Ihrem Haus- und Gartenportal.
Bornholm Margerite - Dimorphotheca ecklonis
Mit farbenfrohen Blütenscheiben verwandelt die Bornholm-Margerite Ihren Sommergarten in eine malerische Wohlfühl-Oase, umschwärmt von emsigen Schmetterlingen. Damit die duftende Blütenpracht bis zum ersten Frost durchhält, darf die südafrikanische Schönheit nicht links liegen gelassen werden. Lesen Sie hier, wie Sie das spezielle Kapkörbchen richtig pflegen. Da so viel florale Power zu schade ist für die einjährige Pflege, geben wir Tipps zum richtigen Überwintern.

Oleander
Um die Vitalität und Blühfreudigkeit zu bewahren, wird ein Oleander regelmäßig umgetopft. Wenn die sommerliche Blütenschönheit in jungen Jahren rasant wächst, ist diese Maßnahme häufiger erforderlich, als für einen adulten Rosenlorbeer. Lesen Sie hier alle Infos zum besten Zeitpunkt. Profitieren Sie von unseren Tipps zur perfekten Erde und dem gekonnten Vorgehen.

Cytisus scoparius - Acer palmatum - Gazania - Sempervivum
Sie sind die Überlebenskünstler im Sommergarten. Es bedarf schon einer besonderen Konstitution, um als Kübelpflanze für die Terrasse bei wenig Wasser und voller Sonne gesund und munter zu bleiben. Wir haben uns im Reich von Mutter Natur umgeschaut und sind fündig geworden. Diese Auslese stellt Ihnen die perfekten Pflanzen vor, die Trockenheit und Sonnenschein gutmütig verkraften.

Margeritenstamm
Wo sich aparte Margeritenblüten zu einer dichten Krone versammeln, die auf einem Stämmchen thront, vollbringt die Strauchmargerite ihr dekoratives Werk. Vom Mai bis zum ersten Frost erfreut uns der blütenreiche Korbblütler von den Kanarischen Inseln mit seiner Farbenpracht. Hier erfahren Sie praxisorientiert und nachvollziehbar alles Wichtige zur Pflege des Margeritenbäumchens.

Zitronenbaum
Seine edle Optik und die kostbaren Früchte machen den Zitronenbaum (botanischer Name: Citrus limon) zu einer beliebten Gartenpflanze. Damit er sein hübsches Aussehen und die Fähigkeit, gute Zitronen auszubilden, dauerhaft behält, ist eine regelmäßige Schnittpflege enorm wichtig. Wir erklären Ihnen detailliert, wann und wie Sie Ihren Zitronenbaum am besten schneiden!  

Olivenbaum - Olea europaea
Das klassische Olivenbäumchen wird seit geraumer Zeit in relativ großen Mengen als Hochstamm angeboten. Was für die Züchter und Verkäufer mit (finanziellen) Annehmlichkeiten einhergeht, hat für den Käufer und Besitzer eines solchen Olivenstämmchens häufig Nachteile. Wir klären Sie auf und liefern Ihnen eine ausführliche Pflegeanleitung - damit Ihr Hochstamm zu Kräften kommt!

Trompetenbaum - Catalpa bignonioides
Zu den interessantesten Baumarten für den heimischen Garten zählt der Gewöhnliche Trompetenbaum. Das ungewöhnliche Laubgehölz bildet erst im Sommer Blüten, die für ein wahres Spektakel im Garten sorgen. Aus den Triebspitzen wachsen trompetenförmige Blüten in einem leuchtenden Weiß, die in der Regel zwischen 15 und 20 cm lang werden.

Kaffernlimette - Citrus hystrix
Kaffernlimetten werden am besten in einen Kübel gepflanzt, denn sie vertragen keine Minustemperaturen und müssen daher im Winter eingeräumt werden. Im Sommer sollten sie aber dennoch auf der Terrasse stehen, damit sich durch die direkte Sonne möglichst viele Blüten und Früchte bilden.

Lilie - Lilium
Lilien lassen sich sehr gut in einem Topf oder einem Kübel kultivieren, in diesem Fall sind sie jedoch etwas pflegebedürftiger, weil sie sich nicht selbst mit Wasser und den notwendigen Nährstoffen versorgen können. Auch überwintern lassen sie sich als Topfpflanze recht einfach, sodass sie im folgenden Jahr wieder den Balkon oder die Terrasse schmücken.

Pampasgras - Cortaderia selloana
Pampasgras erfolgreich überwintern Was in deutschen Gärten eindrucksvoll mit großen Wedeln die Blicke der Vorbeigehenden auf sich zieht, ist das amerikanische Pampasgras (Cortaderia selloana), das zur Familie der Süßgräser zählt. Es ist eine immergrüne und krautig wachsende Pflanze, deren Blattspreiten scharfe Ränder haben und bei so manchem Gärtner für Schnittverletzungen gesorgt haben - sofern er keine Handschuhe bei der Gartenarbeit trug.