Hängende und stehende Balkonpflanzen

Hängende und stehende Balkonpflanzen Balkonpflanzen fragen nicht nach QuadratmeternBalkonpflanzen sind mehr als nur eine Verzierung an Gebäuden, sie sind der persönliche Ausdruck des Wohnungsinhabers und das Zeichen seiner Vorliebe für schöne blühende Pflanzen. So mancher Balkonbesitzer hätte lieber einen Garten, muss sich aber aus unterschiedlichen Gründen mit der knappen Fläche auf dem Balkon oder am Balkongeländer begnügen.

Doch das heißt nicht, dass man aus einem Balkon keine blühende Oase machen könnte, hängende und stehende Balkonpflanzen sind dazu genau die richtigen Mittel.

Welche

Balkonpflanzen werden angeboten?


Balkonpflanzen gibt es in vielzähligen Sorten. Von der Blütenkaskade über imposante hochwachsende Pflanzen und in zahlreichen Farbkombinationen ist eine große Auswahl vorhanden. Manche von ihnen sind wahre Klassiker und auch als Dauerblüher bekannt, wie zum Beispiel die Geranie. Sie erfüllt sogar beide Varianten: sowohl stehende wie hängende Geranien sind erhältlich. Gleichzeitig ist die Geranie auch die bekannteste Sorte unter den Balkonpflanzen und zusammen mit den sogenannten Fleißigen Lieschen und den Petunien ein Klassiker. Aber es gibt noch mehr schöne Blumen, die in den Balkonkästen oder in den Töpfen stehend oder hängend den Balkon bunt machen.

Stehende Balkonpflanzen

Unter dem Begriff sind die Balkonpflanzen gemeint, die einen aufrechten Wuchs haben. Diese heißen zum Beispiel.
  • Fuchsien
  • Petunien
  • Stiefmütterchen
  • Männertreu
  • Margeriten
  • Lavendel
  • Oleander
  • Hibiskus
Die Liste ließe sich wahrscheinlich noch verlängern, denn das Angebot ist sehr groß und vielfältig. Die Balkonpflanzen müssen nicht unbedingt im Kasten am Geländer wachsen, hier sind die hängenden Sorten viel beliebter. Stehende Balkonpflanzen werden zwischen die hängenden Blumen gepflanzt oder stehen in Töpfen und allerlei sonstigen Behältern auf dem Boden vor dem Geländer oder auf dem Tisch. Übrigens muss man mit der Bepflanzung des Blumenkastens auf dem Balkon nicht bis in den Sommer warten, auch der Frühling lässt sich durch saisongerechte Pflanzen verschönern. Wer im späten Herbst Zwiebel von Tulpen, Krokussen, Schneeglöckchen oder Narzissen in die Erde steckt, hat im zeitigen Frühling bereits die ersten bunten Farbtupfer im Topf oder Kasten auf dem Balkon.

Hängende Balkonpflanzen

Jeder Blumenfreund hat sicher schon einmal Fotos der prachtvollen Balkonbepflanzung gesehen, wie sie häufig im Süden Deutschlands oder den Alpenländern vorkommt. Bayerische Landhäuser werden besonders gerne mit einer tollen Blumenpracht geschmückt. Das sind jedoch keinesfalls Exoten, sondern die altbekannten und altbewährten Geranien, Petunien und Co. Diese hängenden Balkonpflanzen werden außerdem gerne eingepflanzt:
href="http://www.hausgarten.net/kraeuter-und-gewuerze/kraeuter-gartenkraeuter/gundermann-anbau-ernte-verwendung.html">Gundermann
  • Minze
  • Silberregen
  • Blaue Mauritius
  • Fuchsien
  • Fächerblume
  • Hängenelken
  • Geranien sind die beliebtesten Balkonblumen - stehend und hängendEs reicht jedoch nicht aus, sich für stehende oder hängende Exemplare von Balkonpflanzen zu entscheiden. Besonders wichtig ist es, die Ausrichtung nach der Himmelsrichtung zu beachten. Ein Südbalkon braucht eine andere Bepflanzung wie ein in Richtung Norden gelegener Balkon. Die Witterungsbedingungen sind entscheidend über das Wachstum der Pflanzen.

    Standorte für die Balkonpflanzen

    Es ist nicht leicht, sich unter all den schönen Balkonpflanzen zu entscheiden, denn jeder Platz ist begrenzt. Kein Wunder, dass man immer mehr Balkone sieht, die bis in die letzte Ecke mit einer Balkonpflanze bestückt sind. Aber zusätzlich zu all den blühenden Schönheiten muss man den Standort bedenken, bevor man sie kauft. Nicht jede der Blühpflanzen möchte mit Sonne beschienen werden und nicht

    jede verträgt die kühlen Temperaturen der sonnenabgewandten Seite. Auch Wind, besonders auf höher gelegenen Balkonen, macht vielen Balkonpflanzen zu schaffen.

    Tipps für den Balkon mit viel Sonne

    Wenn der Balkon in südlicher Richtung liegt, braucht man Balkonpflanzen, die viel Sonne vertragen können. Alles, was auch unter mediterranen Bedingungen gut gedeiht, ist hier genau richtig. Wer Kräuter wie Salbei oder Thymian zwischen die Blumen setzt, kann zusätzlich noch den herrlichen Duft genießen. Diese Balkonblumen mögen Sonne und Wärme:
    • Geranien
    • Petunien
    • Kapkörbchen
    • Husarenknopf
    • Zinnie
    • Bougainvillea
    • Oleander
    • Astern
    • Männertreu
    Petunien sind aufgrund ihrer empfindlichen Blüten anfällig für Wind. Herrscht auf dem Balkon öfter eine ordentliche Brise, können die Blütenkelche beschädigt werden. Sie fühlen sich aber auch in einem Topf zusammen mit anderen Balkonpflanzen als buntes gemischtes Ensemble sehr wohl.

    Tipps für den schattigen Balkon

    Der schattige Balkon hat seine Vor- und Nachteile. Zu den Vorteilen zählt natürlich, dass die Balkonblumen nicht so schnell verbrennen und die Erde nicht so schnell austrocknet, wie auf einem Balkon in südlicher Lage. Nachteilig kann sich auswirken, dass die Pflanzen dann eher nasse Füße bekommen, oft windig stehen und einfach nicht so richtig mit der Blüte in Gang kommen wollen. Aber auch dafür gibt es geeignete Gegenmaßnahmen. Das sind Balkonpflanzen für den Schatten:
    • Fuchsien
    • Fleißige Lieschen
    • Elfenspiegel
    • Leberbalsam
    • LaurentieVanilleblumen fühlen sich auf schattigen Balkonen wohl
    • Vanilleblume
    • Begonien
    • Hortensie
    • Pantoffelblume
    • Farn
    Balkonkästen und Töpfe können in schöner bunter Mischung bepflanzt werden, sodass auch auf der Schattenseite des Hauses eine bunte Pracht den Balkon ziert. Mit Farn und Efeu lassen sich frische grüne Akzente und lückenfüllende Pflanzen setzen. Ob hängende oder stehende Pflanzen kann man nach Lust und Laune auswählen. Wichtig ist aber bei sonnigen und schattigem Balkon das Gießen nicht vergessen und ab und zu eine Portion Dünger ins Gießwasser zu geben. Regelmäßig entfernte Blüten sorgen für ein prachtvolles Bild und ständigen Nachschub an neuen Knospen.

    Hängende und stehende Balkonpflanzen in schönsten Farben
    • Gerne zum Einsatz kommen als hängende oder stehende Balkonpflanzen Hängepetunien, Geranien oder Lobelien. Diese farbenfrohen Dauerblüher sieht man schon aus der Ferne und sie entfalten ihre gesamte Schönheit erst dann, wenn sie aufgehängt werden.
    • Besonders schön macht sich die Torenie, denn sie verfügt über herabfließende Triebe, die bis zu einem Meter lang werden können.
    • Auch die Streichholzfuchsie, die aus Mexiko stammt, zieht in einem Balkonkasten oder auch in einer Ampel alle Blick auf sich.
    Ebenso vielseitig wie die Möglichkeiten der Hängepflanzen sind, sind die der stehenden Blumen für den Balkon. Hier kann man in Pflanzkübeln die schönsten Symphonien an farbenprächtigen Blumen miteinander kombinieren. Wichtig ist dabei nur, dass alle Pflanzen die gleichen Ansprüche an Bewässerung, Sonne und Nährstoffen haben.

    TIpps der Redaktion

    1. Wer sich für hängende Balkonblumen entscheidet, sollte berücksichtigen, dass die Hängevorrichtung stark genug ist, denn im Laufe des Sommers bekommt so eine Hängepflanze ein enormes Gewicht. Es wäre zu schade, wenn sie zu Boden fällt.
    2. Bei stehenden Balkonpflanzen ist vor allem darauf zu achten, dass sie zum einen sicher stehen und zum anderen sich im Blumentopf keine Staunässe bilden kann. Das mögen nämlich die wenigsten Blumen.