Schamblume, Aeschynanthus - Pflege-Anleitung

SchamblumeDie Schamblume gehört zu den Gesneriengewächsen und ist eine imposante Ampelpflanze. Sie besitzt auffällige hängende, röhrenförmige rote Blütenbüschel am Triebende und fleischige, spitz-eiförmige Blätter.

Die Schamblume bevorzugt einen warmen, halbschattigen Platz und benötigt eine hohe Luftfeuchtigkeit. In der Regel blüht sie zwischen Juni und August. Allerdings ist es nicht ganz einfach, die Blume zum Blühen zu bringen. Am besten geeignet ist ein Platz in einem Wintergarten. Auch Badezimmer sind wegen der benötigten hohen Luftfeuchtigkeit gut geeignet.

Standort und Substrat

Die Schamblume verbleibt

das gesamte Jahr an ihrem Platz. Die Erde sollte immer gleichmäßig leicht feucht gehalten werden. Am besten benutzt man zimmerwarmes, entkalktes Wasser zum Gießen und auch zum Besprühen. Die Blätter der Schamblume können  Wasser speichern, deshalb immer nur sparsam gießen, die Pflanze aber nicht austrocknen lassen. Wöchentlich wird mit einem stickstoffarmen Blühpflanzen-Dünger für Nährstoffe gesorgt.

Umtopfen

Die beste Zeit zum Umtopfen ist das Frühjahr. Auch nach der Blüte kann man die Pflanzen noch umsetzen. Die Erde sollte locker und leicht sein. Fertigsubstraten kann man Fasertorf und Sumpfmoos beimischen. Um Wurzelfäule vorzubeugen, sollte man im Topf eine Drainageschicht einbringen.

Vermehren

Vermehren kann man die Schamblume durch Triebstecklinge oder Aussaat.. Im Februar werden etwa 10 cm lange Triebspitzen geschnitten. Zum Bewurzeln wird viel Bodenwärme benötigt, etwa 25 bis 30 Grad Celsius. Deshalb stellt man den Topf zum bewurzeln direkt an eine Heizung. Um eine hohe Luftfeuchtigkeit zu gewähren, stülpt man eine Plastiktüte darüber. Damit die Pflanze recht buschig wird, setzt man zwei bis drei Stecklinge in einen Topf.

Pflege

Bei der Pflege der Blume ist es ganz wichtig, dass sie eine hohe Luftfeuchtigkeit bekommt, dass sich die Aeschynanthus an einem warmen aber nicht
heißen Platz (am besten zum Teil im Schatten) befindet und dass sie richtig behandelt wird.

Am wohlsten fühlen sich Schamblumen, wenn Sie diese im Wintergarten unterbringen. Dort ist meist eine höhere Luftfeuchtigkeit als beispielsweise in Küche oder Wohnzimmer, außerdem sind die Sonnen-Schatten-Verhältnisse ideal und Sie können aus der Schamblume ein traumhaftes Ampelgewächs mit vielen roten, ansprechenden Blüten machen.

Auch ein helles, mit einem großen Fenster versehenes Badezimmer ist der ideale Ort für die Schamblume, dort ist es auch feucht genug - sowohl im Sommer als auch im Winter. Und genau das ist wichtig: denn die Schamblume mag es 365 Tage im Jahr nass und feucht, weshalb Sie auch darauf achten müssen, dass die Erde niemals trocken wird.

Zudem sollte sie locker und auch noch leicht sein. Beim Gießen hat die Schamblume ihre ganz eigenen Bedürfnisse: nehmen Sie am besten kalkfreies Wasser, das Zimmertemperatur hat, sprühen Sie täglich und gießen Sie immer wieder fleißig. Umtopfen können Sie die Schamblume kurz nach der Blüte, aber auch im Frühjahr, der Dünger für die Pflanze sollte möglichst stickstoffarm sein.

Probleme

Hängende SchamblumePlötzlicher Temperaturwechsel führt häufig dazu, dass die Schamblume ihre Blüten abwirft. Das kann auch passieren, wenn die Luftfeuchte stark schwankt oder der Standort zu dunkel ist.  Ist das Gießwasser zu kalt oder zu kalkhaltig, können helle Blattflecken auftreten. Zu kalkhaltige Erde führt zu schlechtem

Wachstum und wenig Knospen.

Als tierische Schädlinge treten vor allem Blattläuse und Spinnmilben auf. Diese sollten mit Wasser abgespült werden. Pflanzenschutzmittel nur im Notfall verwenden.

Die Pflanze sollte während der Blütezeit nicht gedreht werden, da sie sonst Knospen abwirft.
Bei geringem Blütenansatz gönnt man der Schamblume im zeitigen Frühjahr eine Ruhepause bei 12 bis 15 Grad Celsius. Kurzzeitig wird dann weniger gegossen.

Wissenswertes

Die Schamblume - oder auch Aeschynanthus, wie sie im Lateinischen bezeichnet wird, gehört zu den Gesneriengewächsen. Häufig ist die Schamblume als Ampelpflanze zu sehen. Damit sie sich als solche aber auch wohl fühlt, muss der Pflanzenbesitzer zumindest ein kleines bisschen mit dem grünen Daumen gesegnet sein.

Fazit

Die Pflege der Schamblume bedarf schon einigen Wissens und der Fähigkeit, sich mit Blumen ausreichend zu beschäftigen. Auch zeitlich ist die Pflege der Aeschynanthus etwas aufwändiger als bei anderen Pflanzen. Doch das Ergebnis, das Sie mit seiner Pracht sicherlich überzeugen wird, belohnt Sie für die angewandte Pflege und den betriebenen Aufwand recht schnell wieder.